Hauptmenü öffnen

Carisap Tennis Cup 2011

Tennisturnier der ATP Challenger Tour 2011
Carisap Tennis Cup 2011
Logo des Turniers „Carisap Tennis Cup 2011“
Datum 4.7.2011 – 10.7.2011
Auflage 7
Navigation 2010 ◄ 2011 ► 2012
ATP Challenger Tour
Austragungsort San Benedetto del Tronto
ItalienItalien Italien
Turniernummer 3945
Kategorie Challenger
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Sand
Auslosung 32E/31Q/16D
Preisgeld 30.000 
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) ArgentinienArgentinien Carlos Berlocq
Vorjahressieger (Doppel) ItalienItalien Thomas Fabbiano
SpanienSpanien Gabriel Trujillo Soler
Sieger (Einzel) RumänienRumänien Adrian Ungur
Sieger (Doppel) ItalienItalien Alessio di Mauro
ItalienItalien Alessandro Motti
Turnierdirektor Cristina Gnocchini
Turnier-Supervisor Carmelo di Dio
Letzte direkte Annahme SerbienSerbien Boris Pašanski (315)
Stand: 22. Dezember 2013

Der Carisap Tennis Cup 2011 war die siebte Ausgabe des Tennis-Sandplatzturniers in San Benedetto del Tronto. Es war Teil der ATP Challenger Tour 2011 und wurde vom 4. bis 10. Juli 2011 ausgetragen.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 32 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 14 Paaren. Da sich somit nicht genügend Paarungen für das geplante 16er-Hauptfeld einfanden, bekamen die beiden topgesetzten Doppel ein Freilos für das Viertelfinale. Für das Einzelturnier fand im Vorfeld eine Qualifikationsrunde mit 31 Teilnehmern statt, bei der sich vier Spieler für das Hauptfeld qualifizieren konnten. Das Preisgeld der Veranstaltung betrug insgesamt 30.000 Euro.

Im Einzel gewann der ungesetzte Rumäne Adrian Ungur, der das Finale gegen den ebenfalls ungesetzten Italiener Stefano Galvani in zwei Sätzen gewann. Dies war der dritte Challenger-Titel im Einzel seiner Karriere und der erste in dieser Saison. Vorjahressieger Carlos Berlocq aus Argentinien schied an Position eins gesetzt im Achtelfinale aus.

In der Doppelkonkurrenz konnte die topgesetzte italienische Paarung bestehend aus Alessio di Mauro und Alessandro Motti das Finale gegen ihre ungesetzten Landsmänner Daniele Giorgini und Stefano Travaglia im Match-Tie-Break gewinnen. Dies war di Mauris siebter und Mottis zwölfter Doppeltitel auf der ATP Challenger Tour. Darüber hinaus war es ihr zweiter, bzw. dritter Titel der Saison, die sie aber beide mit unterschiedlichen Partnern erlangten. Es war ihr zweiter gemeinsamer Titel. Die Vorjahressieger Thomas Fabbiano aus Italien und Gabriel Trujillo Soler aus Spanien traten beide nicht zur Titelverteidigung an.

EinzelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Argentinien  Carlos Berlocq Achtelfinale
02. Spanien  Pere Riba Halbfinale
03. Italien  Filippo Volandri 1. Runde
04. Argentinien  Máximo González 1. Runde
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. Argentinien  Diego Junqueira 1. Runde

06. Frankreich  Benoît Paire Viertelfinale

07. Italien  Paolo Lorenzi Halbfinale

08. Italien  Alessio di Mauro Viertelfinale

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Argentinien  C. Berlocq 6 6                        
WC  Kanada  S. Diez 3 0   1  Argentinien  C. Berlocq 2 65
 Italien  S. Vagnozzi 6 6    Italien  S. Vagnozzi 6 7  
Q  Slowenien  J. Semrajc 2 4      Italien  S. Vagnozzi 7 4 1
 Argentinien  J. P. Brzezicki 6 6   7  Italien  P. Lorenzi 5 6 6  
 Argentinien  P. Galdón 1 1    Argentinien  J. P. Brzezicki 3 6 5  
 Slowakei  A. Martin 7 5 63   7  Italien  P. Lorenzi 6 3 7  
7  Italien  P. Lorenzi 65 7 7     7  Italien  P. Lorenzi 61 3
4  Argentinien  M. González 4 3    Italien  S. Galvani 7 6  
SE  Italien  A. Giannessi 6 6   SE  Italien  A. Giannessi 6 7  
 Italien  M. Viola 4 6 7    Italien  M. Viola 4 5  
 Frankreich  R. Jouan 6 0 64     SE  Italien  A. Giannessi 4 1 r
 Italien  S. Galvani 6 6    Italien  S. Galvani 6 3  
Q  Osterreich  N. Moser 3 3    Italien  S. Galvani 6 6  
 Moldau Republik  R. Albot 7 6    Moldau Republik  R. Albot 4 2  
5  Argentinien  D. Junqueira 5 3      Italien  S. Galvani 5 2
8  Italien  A. di Mauro 6 6    Rumänien  A. Ungur 7 6
WC  Italien  S. Travaglia 1 3   8  Italien  A. di Mauro 6 2 6  
WC  Italien  D. Giorgini 6 6   WC  Italien  D. Giorgini 3 6 4  
 Serbien  B. Pašanski 4 2     8  Italien  A. di Mauro 63 61
 Frankreich  J. Eysseric 4 2    Rumänien  A. Ungur 7 7  
 Italien  G. Naso 6 6    Italien  G. Naso 2 2  
 Rumänien  A. Ungur 6 1 6    Rumänien  A. Ungur 6 6  
3  Italien  F. Volandri 0 6 4      Rumänien  A. Ungur 6 7
6  Frankreich  B. Paire 7 6   2  Spanien  P. Riba 1 5  
Q  Osterreich  M. Raditschnigg 64 4   6  Frankreich  B. Paire 4 6 6  
 Argentinien  M. Trungelliti 65 7 5    Kroatien  N. Mektić 6 3 2  
 Kroatien  N. Mektić 7 5 7     6  Frankreich  B. Paire 63 64
 Italien  A. Prizzi 6 6   2  Spanien  P. Riba 7 7  
 Serbien  D. Lajović 2 2    Italien  A. Prizzi 3 3  
Q  Italien  M. Trevisan 4 6 63   2  Spanien  P. Riba 6 6  
2  Spanien  P. Riba 6 3 7    

DoppelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Italien  Alessio di Mauro
Italien  Alessandro Motti
Sieg
02. Osterreich  Nikolaus Moser
Osterreich  Max Raditschnigg
Halbfinale
03. Italien  Alessandro Giannessi
Italien  Matteo Viola
Viertelfinale
04. Kanada  Steven Diez
Spanien  Pere Riba
Viertelfinale

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
 
  1  Italien  A. di Mauro
 Italien  A. Motti
6 6  
 Italien  M. Trevisan
 Rumänien  A. Ungur
5 0      Italien  A. Brizzi
 Italien  S. Galvani
4 4  
 Italien  A. Brizzi
 Italien  S. Galvani
7 6       1  Italien  A. di Mauro
 Italien  A. Motti
6 6  
3  Italien  A. Giannessi
 Italien  M. Viola
7 6        Serbien  D. Lajović
 Slowakei  A. Martin
1 1  
WC  Italien  A. Attrice
 Italien  P. Coccio
5 1     3  Italien  A. Giannessi
 Italien  M. Viola
3 1  
 Serbien  D. Lajović
 Slowakei  A. Martin
6 6      Serbien  D. Lajović
 Slowakei  A. Martin
6 6  
 Frankreich  R. Jouan
 Portugal  G. Pereira
3 3       1  Italien  A. di Mauro
 Italien  A. Motti
7 4 [10]
 Italien  E. Burzi
 Italien  G. Naso
6 5 [7]        Italien  D. Giorgini
 Italien  S. Travaglia
65 6 [7]
 Italien  D. Giorgini
 Italien  S. Travaglia
3 7 [10]      Italien  D. Giorgini
 Italien  S. Travaglia
w. o.
 Argentinien  P. Galdón
 Argentinien  M. Trungelliti
7 3 0      Kanada  S. Diez
 Spanien  P. Riba
 
4  Kanada  S. Diez
 Spanien  P. Riba
61 6 [10]        Italien  D. Giorgini
 Italien  S. Travaglia
6 7
WC  Italien  E. Becuzzi
 Italien  P. Lorenzi
w. o.       2  Osterreich  N. Moser
 Osterreich  M. Raditschnigg
3 63  
 Portugal  B. Mota
 Portugal  P. Sousa
     Italien  E. Becuzzi
 Italien  P. Lorenzi
3 0
  2  Osterreich  N. Moser
 Osterreich  M. Raditschnigg
6 6  
 

WeblinksBearbeiten