Hauptmenü öffnen
Orange Open Guadeloupe 2011
Datum 14.3.2011 – 19.3.2011
Auflage 1
Navigation  2011 ► 2012
ATP Challenger Tour
Austragungsort Le Gosier
GuadeloupeGuadeloupe Guadeloupe
Turniernummer 6244
Kategorie Challenger
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Hartplatz
Auslosung 24E/12D
Preisgeld 100.000 US$
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) erste Austragung
Vorjahressieger (Doppel) erste Austragung
Sieger (Einzel) BelgienBelgien Olivier Rochus
Sieger (Doppel) ItalienItalien Riccardo Ghedin
FrankreichFrankreich Stéphane Robert
Turnierdirektor Christian Forbin
Turnier-Supervisor Paulo Pereira
Stand: 18. Dezember 2013

Die Orange Open Guadaloupe 2011 waren die Erstausgabe des Tennis-Hartplatzturniers in Le Gosier. Es war Teil der ATP Challenger Tour 2011 und wurde vom 14. bis 19. März ausgetragen.

In der Einzel- wie in der Doppelkonkurrenz konnte nicht die volle Zahl an Teilnehmern erreicht werden. Im Einzel standen sich somit 24 Spieler gegenüber, was dazu führte, dass die acht gesetzten Spieler ein Freilos für die 2. Runde erhielten. Im Doppel fanden sich 13 Paarungen ein, wodurch die drei topgesetzten Paare kampflos ins Viertelfinale gelangten. Das Preisgeld der Veranstaltung betrug insgesamt 100.000 US-Dollar.

Sieger des Einzelwettbewerbs wurde der ungesetzte Belgier Olivier Rochus, der im Finale den ebenfalls ungesetzten Franzosen Stéphane Robert in zwei Sätzen besiegte. Es war Rochus’ siebter Challenger-Titel im Einzel seiner Karriere und der erste und einzige der Saison.

Rochus und Robert standen sich auch im Finale der Doppelkonkurrenz gegenüber. Hierbei setzten sich Robert mit seinem italienischen Partner Riccardo Ghedin im Match-Tie-Break als Wildcard-Besitzer gegen Rochus durch, der mit Arnaud Clément antrat. Dies war Roberts fünfter Erfolg bei einem Doppelturnier der Challenger-Kategorie seiner Karriere und der erste seit fünf Jahren. Für Ghedin war es der erste Titel auf der ATP Challenger Tour.

Inhaltsverzeichnis

EinzelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Finnland  Jarkko Nieminen Halbfinale
02. Italien  Fabio Fognini Achtelfinale
03. Spanien  Daniel Gimeno Traver Achtelfinale
04. Deutschland  Tobias Kamke Achtelfinale
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. Spanien  Pablo Andújar Achtelfinale

06. Spanien  Rubén Ramírez Hidalgo Achtelfinale

07. Portugal  Frederico Gil Viertelfinale

08. Italien  Simone Bolelli Achtelfinale

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
             
  1  Finnland  J. Nieminen 6 6
 Italien  F. Cipolla 6 6      Italien  F. Cipolla 3 3  
 Italien  R. Ghedin 3 1     1  Finnland  J. Nieminen 6 6
 Frankreich  M. Rodrigues 62 6 2       7  Portugal  F. Gil 2 4  
WC  Frankreich  G. Mina 7 4 6     WC  Frankreich  G. Mina 64 1
  7  Portugal  F. Gil 7 6  
    1  Finnland  J. Nieminen 4 3
       Frankreich  S. Robert 6 6  
  4  Deutschland  T. Kamke 64 3
 Kanada  P.-L. Duclos 2 4      Turkei  M. İlhan 7 6  
 Turkei  M. İlhan 6 6      Turkei  M. İlhan 3 2
 Frankreich  S. Robert 6 5 7        Frankreich  S. Robert 6 6  
 Deutschland  D. Brown 2 7 63      Frankreich  S. Robert 4 6 6
  5  Spanien  P. Andújar 6 1 4  
     Frankreich  S. Robert 2 3
       Belgien  O. Rochus 6 6
  6  Spanien  R. Ramírez Hidalgo 3 1
 Belgien  O. Rochus 7 6      Belgien  O. Rochus 6 6  
 Spanien  I. Navarro 61 2      Belgien  O. Rochus 6 2 7
 Tschechien  L. Rosol 6 6        Tschechien  L. Rosol 3 6 65  
 Frankreich  A. Clément 4 2      Tschechien  L. Rosol 7 6
  3  Spanien  D. Gimeno Traver 62 1  
     Belgien  O. Rochus 6 6
       Portugal  G. Elias 3 3  
  8  Italien  S. Bolelli 6 2 5
 Deutschland  J. Reister 2 6 3      Portugal  G. Elias 4 6 7  
 Portugal  G. Elias 6 3 6      Portugal  G. Elias 65 6 6
 Schweiz  S. Bohli 7 6        Schweiz  S. Bohli 7 0 3  
 Frankreich  V. Millot 5 2      Schweiz  S. Bohli 6 7
  2  Italien  F. Fognini 3 63  
 

DoppelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Deutschland  Frank Moster
Tschechien  David Škoch
Viertelfinale
02. Spanien  Pablo Andújar
Spanien  Rubén Ramírez Hidalgo
Halbfinale
03. Kanada  Pierre-Ludovic Duclos
Tschechien  Lukáš Rosol
Viertelfinale
04. Italien  Simone Bolelli
Italien  Flavio Cipolla
Viertelfinale

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
 
  1  Deutschland  F. Moser
 Tschechien  D. Škoch
64 6 [4]  
 Frankreich  A. Clément
 Belgien  O. Rochus
6 6      Frankreich  A. Clément
 Belgien  O. Rochus
7 4 [10]  
 Frankreich  V. Millot
 Frankreich  M. Rodrigues
2 4        Frankreich  A. Clément
 Belgien  O. Rochus
7 6  
4  Italien  Simone Bolelli
 Italien  Flavio Cipolla
4 6 [11]        Deutschland  T. Kamke
 Deutschland  J. Reister
65 4  
 Schweiz  S. Bohli
 Deutschland  D. Brown
6 4 [9]     4  Italien  Simone Bolelli
 Italien  Flavio Cipolla
6 2 [7]
 Deutschland  T. Kamke
 Deutschland  J. Reister
6 6      Deutschland  T. Kamke
 Deutschland  J. Reister
4 6 [10]  
 Spanien  D. Gimeno Traver
 Spanien  I. Navarro
4 2        Frankreich  A. Clément
 Belgien  O. Rochus
2 7 [7]
WC  Turkei  M. İlhan
 Frankreich  G. Mina
4 5       WC  Italien  R. Ghedin
 Frankreich  S. Robert
6 5 [10]
WC  Italien  R. Ghedin
 Frankreich  S. Robert
6 7     WC  Italien  R. Ghedin
 Frankreich  S. Robert
3 6 [10]  
  2  Kanada  P.-L. Duclos
 Tschechien  L. Rosol
6 3 5  
      WC  Italien  R. Ghedin
 Frankreich  S. Robert
7 6
 Portugal  G. Elias
 Portugal  Frederico Gil
6 6       2  Spanien  P. Andújar
 Spanien  R. Ramírez Hidalgo
65 1  
WC  Spanien  J. Montesinos
 Spanien  I. Sevilla
2 1      Portugal  G. Elias
 Portugal  Frederico Gil
4 6 [15]
  2  Spanien  P. Andújar
 Spanien  R. Ramírez Hidalgo
6 1 [17]  
 

Weblinks und QuellenBearbeiten