Seguros Bolívar Open Pereira 2011

Seguros Bolívar Open Pereira 2011
Datum 4.4.2011 – 10.4.2011
Auflage 3
Navigation 2010 ◄ 2011 ► 2012
ATP Challenger Tour
Austragungsort Pereira
KolumbienKolumbien Kolumbien
Turniernummer 5063
Kategorie Challenger
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Sand
Auslosung 32E/32Q/16D
Preisgeld 50.000 US$
Website Offizielle Website
Vorjahressieger (Einzel) KolumbienKolumbien Santiago Giraldo
Vorjahressieger (Doppel) DeutschlandDeutschland Dominik Meffert
OsterreichÖsterreich Philipp Oswald
Sieger (Einzel) ItalienItalien Paolo Lorenzi
Sieger (Doppel) UruguayUruguay Marcel Felder
KolumbienKolumbien Carlos Salamanca
Turnierdirektor Jhan Fontalvo
Turnier-Supervisor Roberto Browne Da Veiga
Letzte direkte Annahme UruguayUruguay Marcel Felder (364)
Stand: 3. Januar 2013

Die Seguros Bolívar Open Pereira 2011 waren ein Tennisturnier, welches vom 4. bis 10. April 2011 in Pereira stattfand. Es war Teil der ATP Challenger Tour 2011 sowie der Turnierserie Seguros Bolívar Open, die in verschiedenen kolumbianischen Städten in unterschiedlichen Kategorien ausgetragen wurde. Gespielt wurde im Freien auf Sand.

Das Teilnehmerfeld der Einzelkonkurrenz bestand aus 32 Spielern, jenes der Doppelkonkurrenz aus 16 Paaren. Für den Einzelwettbewerb gab es eine Qualifikationsrunde mit 16 Spielern, durch die sich vier Spieler für das Hauptfeld qualifizieren konnten. Das Preisgeld der Veranstaltung betrug wie im Jahr zuvor insgesamt 50.000 US-Dollar.

Sieger des Einzelwettbewerbs wurde der an Position fünf gesetzte italienische Vorjahresfinalist Paolo Lorenzi, der im Finale gegen den an Position sieben gesetzten Brasilianer Rogério Dutra da Silva in zwei Sätzen gewann. Es war Lorenzis siebter Einzeltitel auf Challenger-Ebene und der erste dieser Saison. Der im Vorjahr siegreiche Kolumbianer Santiago Giraldo trat in diesem Jahr nicht zur Titelverteidigung an.

Die Doppelkonkurrenz gewann die ungesetzte Paarung bestehend aus dem Uruguayer Marcel Felder und dem Kolumbianer Carlos Salamanca. Sie bezwangen im Finale die ebenfalls ungesetzten Kolumbianer Alejandro Falla und Eduardo Struvay in zwei Sätzen. Es war Felders dritter Karrieretitel bei einer Doppelkonkurrenz der Challenger-Kategorie und der erste in der Saison 2011. Für Salamanca war es der zweite Challenger-Doppeltitel seiner Karriere und sein erster Saisonerfolg. Die Titelverteidiger Dominik Meffert und Philipp Oswald traten beide nicht mehr in diesem Jahr an.

EinzelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Spieler Erreichte Runde

01. Kolumbien  Alejandro Falla Achtelfinale
02. Argentinien  Eduardo Schwank Achtelfinale
03. Brasilien  João Souza Achtelfinale
04. Frankreich  Éric Prodon Achtelfinale
Nr. Spieler Erreichte Runde
05. Italien  Paolo Lorenzi Sieg

06. Argentinien  Diego Junqueira Achtelfinale

07. Brasilien  Rogério Dutra da Silva Finale

08. Argentinien  Leonardo Mayer 1. Runde

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Achtelfinale   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Kolumbien  A. Falla 6 6                        
 Kolumbien  C. Salamanca 4 2   1  Kolumbien  A. Falla 4 3
 Argentinien  F. Bagnis 7 6    Argentinien  F. Bagnis 6 6  
 Uruguay  M. Felder 5 0      Argentinien  F. Bagnis 3 1
 Argentinien  S. Decoud 6 7   5  Italien  P. Lorenzi 6 6  
WC  Kolumbien  S. López 1 5    Argentinien  S. Decoud 7 4 4  
 Argentinien  M. Alund 6 3 2   5  Italien  P. Lorenzi 5 6 6  
5  Italien  P. Lorenzi 4 6 6     5  Italien  P. Lorenzi 6 6
3  Brasilien  J. Souza 6 6    Kolumbien  J. S. Cabal 0 4  
Q  Ecuador  J. C. Campozano 4 4   3  Brasilien  J. Souza 3 6 2  
 Vereinigte Staaten  K. Kim 7 2 2    Kolumbien  J. S. Cabal 6 3 6  
 Kolumbien  J. S. Cabal 65 6 6      Kolumbien  J. S. Cabal 6 6
 Kolumbien  R. Farah 61 3   Q  Argentinien  M. Trungelliti 0 4  
 Dominikanische Republik  V. Estrella 7 6    Dominikanische Republik  V. Estrella 6 4 4  
Q  Argentinien  M. Trungelliti 6 4 6   Q  Argentinien  M. Trungelliti 3 6 6  
8  Argentinien  L. Mayer 3 6 4     5  Italien  P. Lorenzi 7 6
7  Brasilien  R. Dutra da Silva 6 63 6   7  Brasilien  R. Dutra da Silva 5 2
 Argentinien  J. P. Brzezicki 4 7 4   7  Brasilien  R. Dutra da Silva 6 6  
 Chile  J. Aguilar 5 5   WC  Kolumbien  N. Barrientos 2 4  
WC  Kolumbien  N. Barrientos 7 7     7  Brasilien  R. Dutra da Silva 6 6
 Argentinien  M. Vassallo Argüello 6 64 4   WC  Kolumbien  E. Struvay 4 2  
WC  Kolumbien  E. Struvay 1 7 6   WC  Kolumbien  E. Struvay 4 7 6  
 Argentinien  A. Molteni 64 1   4  Frankreich  É. Prodon 6 65 2  
4  Frankreich  É. Prodon 7 6     7  Brasilien  R. Dutra da Silva 1 6 7
6  Argentinien  D. Junqueira 7 6    Spanien  J. Martí 6 2 5  
Q  Argentinien  G. Durán 60 3   6  Argentinien  D. Junqueira 4 2  
 Italien  R. Ghedin 3 6 6    Italien  R. Ghedin 6 6  
Q  Vereinigte Staaten  D. Zivkovic 6 3 1      Italien  R. Ghedin 3 3
WC  Argentinien  M. Barros 0 0    Spanien  J. Martí 6 6  
 Spanien  J. Martí 6 6    Spanien  J. Martí 3  
 Vereinigtes Konigreich  J. Ward 66 7 2   2  Argentinien  E. Schwank 3 r  
2  Argentinien  E. Schwank 7 5 6    

DoppelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Kolumbien  Juan Sebastián Cabal
Kolumbien  Robert Farah
Viertelfinale
02. Kanada  Pierre-Ludovic Duclos
Vereinigtes Konigreich  James Ward
Halbfinale
03. Mexiko  Luis Díaz-Barriga
Dominikanische Republik  Víctor Estrella
1. Runde
04. Chile  Jorge Aguilar
Mexiko  Daniel Garza
Viertelfinale

ZeichenerklärungBearbeiten

  • r = Aufgabe (retired)
  • d = Disqualifikation
  • w.o. = walkover

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Viertelfinale   Halbfinale   Finale
1  Kolumbien  J. S. Cabal
 Kolumbien  R. Farah
6 6        
WC  Kolumbien  N. Barrientos
 Kolumbien  S. Zornosa
2 3      Kolumbien  J. S. Cabal
 Kolumbien  R. Farah
63 5  
 Kolumbien  A. Falla
 Kolumbien  E. Struvay
6 6    Kolumbien  A. Falla
 Kolumbien  E. Struvay
7 7  
 Argentinien  F. Bagnis
 Argentinien  A. Molteni
1 0        Kolumbien  A. Falla
 Kolumbien  E. Struvay
6 3 [10]  
3  Mexiko  L. Díaz-Barriga
 Dominikanische Republik  V. Estrella
4 3      Italien  R. Ghedin
 Italien  P. Lorenzi
2 6 [7]  
 Argentinien  M. Alund
 Argentinien  G. Durán
6 6      Argentinien  M. Alund
 Argentinien  G. Durán
7 2 [5]  
 Italien  R. Ghedin
 Italien  P. Lorenzi
5 6 [10]    Italien  R. Ghedin
 Italien  P. Lorenzi
61 6 [10]  
 Vereinigte Staaten  M. Sykut
 Vereinigte Staaten  D. Zivkovic
7 4 [2]        Kolumbien  A. Falla
 Kolumbien  E. Struvay
65 4
 Uruguay  M. Felder
 Kolumbien  C. Salamanca
6 6      Uruguay  M. Felder
 Kolumbien  C. Salamanca
7 6
 Ecuador  J. C. Campozano
 Argentinien  S. Decoud
4 2      Uruguay  M. Felder
 Kolumbien  C. Salamanca
6 6    
 Kolumbien  J. S. Gómez
 Vereinigte Staaten  K. Kim
5 3    Chile  J. Aguilar
 Mexiko  D. Garza
2 2  
4  Chile  J. Aguilar
 Mexiko  D. Garza
7 6        Uruguay  M. Felder
 Kolumbien  C. Salamanca
6 6
WC  Argentinien  N. Pastor
 Argentinien  M. Trungelliti
6 6      Kanada  P.-L. Duclos
 Vereinigtes Konigreich  J. Ward
3 2  
WC  Kolumbien  F. Escobar
 Kolumbien  S. López
0 2     WC  Argentinien  N. Pastor
 Argentinien  M. Trungelliti
0 r  
 Spanien  Ó. Burrieza
 Spanien  J. Martí
2 7 [8]   2  Kanada  P.-L. Duclos
 Vereinigtes Konigreich  J. Ward
4  
2  Kanada  P.-L. Duclos
 Vereinigtes Konigreich  J. Ward
6 65 [10]    

WeblinksBearbeiten