Hauptmenü öffnen

Olympische Sommerspiele 2004/Teilnehmer (Polen)

Olympiamannschaft von Polen bei den Olympischen Sommerspielen 2004

FlaggenträgerBearbeiten

Der Schwimmer Bartosz Kizierowski trug die Flagge Polens während der Eröffnungsfeier im Olympiastadion.

MedaillengewinnerBearbeiten

Teilnehmer nach SportartenBearbeiten

  BadmintonBearbeiten

  BogenschießenBearbeiten

  BoxenBearbeiten

  FechtenBearbeiten

  GewichthebenBearbeiten

  • Robert Dołęga
    Männer, Schwergewicht: kein gültiger Versuch beim Reißen

  JudoBearbeiten

  KanuBearbeiten

  • Adam Seroczyński
    Männer, Einer-Kajak, 1.000 Meter: Halbfinale
    Männer, Vierer-Kajak, 1.000 Meter: 8. Platz

  LeichtathletikBearbeiten

  • Łukasz Chyła
    Männer, 100 Meter: Viertelfinale
    Männer, 4 × 100 Meter: 5. Platz
  • Piotr Klimczak
    Männer, 400 Meter: Vorläufe
    Männer, 4 × 400 Meter: Vorläufe
  • Adam Kolasa
    Männer, Stabhochsprung: 31. Platz in der Qualifikation
  • Marek Plawgo
    Männer, 400 Meter Hürden: 6. Platz
    Männer, 4 × 400 Meter: Vorläufe
  • Małgorzata Pskit
    Frauen, 400 Meter Hürden: Halbfinale
    Frauen, 4 × 400 Meter: 5. Platz
  • Marcin Urbaś
    Männer, 200 Meter: Viertelfinale
    Männer, 4 × 100 Meter: 5. Platz
  • Robert Wolski
    Männer, Hochsprung: 25. Platz in der Qualifikation

  Moderner FünfkampfBearbeiten

  RadsportBearbeiten

  • Sławomir Kohut
    Männer, Straßenrennen, Einzel: DNF
    Männer, Einzelzeitfahren: 36. Platz
  • Dawid Krupa
    Männer, Straßenrennen, Einzel: 72. Platz
    Männer, Einzelzeitfahren: 30. Platz
  • Łukasz Kwiatkowski
    Männer, Sprint, Einzel: 2. Runde
    Männer, Keirin: 7. Platz
    Männer, Sprint, Mannschaft: 9. Platz
  • Damian Zieliński
    Männer, Sprint, Einzel: 7. Platz
    Männer, Sprint, Mannschaft: 9. Platz

  ReitenBearbeiten

  • Andrzej Pasek
    Vielseitigkeit, Einzel: in der Qualifikation ausgeschieden
    Vielseitigkeit, Mannschaft: 13. Platz
  • Kamil Rajnert
    Vielseitigkeit, Einzel: in der Qualifikation ausgeschieden
    Vielseitigkeit, Mannschaft: 13. Platz
  • Paweł Spisak
    Vielseitigkeit, Einzel: in der Qualifikation ausgeschieden
    Vielseitigkeit, Mannschaft: 13. Platz

  Rhythmische SportgymnastikBearbeiten

  RingenBearbeiten

  RudernBearbeiten

  SchießenBearbeiten

  • Wojciech Knapik
    Männer, Luftpistole: 11. Platz
    Männer, Freie Scheibenpistole: 39. Platz
  • Renata Mauer
    Frauen, Luftgewehr: 9. Platz
    Frauen, Kleinkaliber, Dreistellungskampf: 17. Platz

  SchwimmenBearbeiten

  • Paulina Barzycka
    Frauen, 100 Meter Freistil: 19. Platz
    Frauen, 200 Meter Freistil: 4. Platz
  • Łukasz Drzewiński
    Männer, 200 Meter Freistil: 30. Platz
    Männer, 400 Meter Freistil: 14. Platz
  • Otylia Jędrzejczak
    Frauen, 400 Meter Freistil: Silber  
    Frauen, 100 Meter Schmetterling: Silber  
    Frauen, 200 Meter Schmetterling: Gold  
  • Paweł Korzeniowski
    Männer, 1.500 Meter Freistil: 9. Platz
    Männer, 200 Meter Schmetterling: 4. Platz
  • Adam Mania
    Männer, 100 Meter Rücken: 23. Platz
    Männer, 200 Meter Rücken: 27. Platz

  SegelnBearbeiten

  TaekwondoBearbeiten

  TennisBearbeiten

  TischtennisBearbeiten

  Volleyball (Halle)Bearbeiten

  • Herrenteam
    5. Platz

WeblinksBearbeiten