Olympische Sommerspiele 2004/Teilnehmer (Rumänien)

Olympiamannschaft von Rumänien bei den Olympischen Sommerspielen 2004
Olympische Spiele Athen 2004.svg

ROM
Goldmedaillen Silbermedaillen Bronzemedaillen
8 5 6

Rumänien nahm an den Olympischen Sommerspielen 2004 in der griechischen Hauptstadt Athen mit 108 Sportlern, 58 Frauen und 50 Männern, teil.

Seit 1900 war es die 18. Teilnahme Rumäniens bei Olympischen Sommerspielen.

FlaggenträgerBearbeiten

Die Ruderin Elisabeta Lipă trug die Flagge Rumäniens während der Eröffnungsfeier im Olympiastadion.

MedaillengewinnerBearbeiten

Mit acht gewonnenen Gold-, fünf Silber- und sechs Bronzemedaillen belegte das rumänische Team Platz 14 im Medaillenspiegel.

  GoldBearbeiten

Name/n Sportart Wettkampf
Georgeta Damian & Viorica Susanu Rudern   Zweier ohne Steuerfrau
Angela Alupei & Constanța Burcică Rudern   Leichtgewichts-Doppelzweier
Aurica Bărăscu, Georgeta Damian, Rodica Florea, Liliana Gafencu, Elena Georgescu, Doina Ignat, Elisabeta Lipă, Ioana Papuc & Viorica Susanu Rudern   Achter
Camelia Potec Schwimmen   200 Meter Freistil
Monica Roșu Turnen   Pferdsprung
Cătălina Ponor Turnen   Boden
Cătălina Ponor Turnen   Schwebebalken
Oana Ban, Alexandra Eremia, Cătălina Ponor, Monica Roșu, Nicoleta Daniela Șofronie & Silvia Stroescu Turnen   Team

  SilberBearbeiten

Name Sportart Wettkampf
Marian Oprea Leichtathletik   Dreisprung
Ionela Târlea-Manolache Leichtathletik   400 Meter Hürden
Marian Drăgulescu Turnen   Boden
Marius Urzică Turnen   Seitpferd
Nicoleta Daniela Șofronie Turnen   Boden

  BronzeBearbeiten

Name/n Sportart Wettkampf
Ionuț Gheorghe Boxen   Weltergewicht
Maria Cioncan Leichtathletik   1.500 Meter
Răzvan Florea Schwimmen   200 Meter Rücken
Marian Drăgulescu, Daniel Popescu, Dan Potra, Răzvan Șelariu, Ioan Silviu Suciu & Marius Urzică Turnen   Team
Marian Drăgulescu Turnen   Pferdsprung
Alexandra Eremia Turnen   Schwebebalken

Teilnehmer nach SportartenBearbeiten

  BoxenBearbeiten

  FechtenBearbeiten

  GewichthebenBearbeiten

  JudoBearbeiten

  KanuBearbeiten

  • Marian Baban
    Männer, Zweier-Kajak, 500 Meter: Halbfinale
    Männer, Kayak-Vierer, 1.000 Meter: 7. Platz
  • Florin Popescu
    Männer, Zweier-Canadier, 500 Meter: 4. Platz
    Männer, Zweier-Canadier, 1.000 Meter: 4. Platz
  • Silviu Simioncencu
    Männer, Zweier-Canadier, 500 Meter: 4. Platz
    Männer, Zweier-Canadier, 1.000 Meter: 4. Platz
  • Ștefan Vasile
    Männer, Zweier-Kajak, 500 Meter: Halbfinale
    Männer, Vierer-Kajak, 1.000 Meter: 7. Platz

  LeichtathletikBearbeiten

  • Adina Anton
    Frauen, Weitsprung: 17. Platz in der Qualifikation
  • Alina Militaru
    Frauen, Weitsprung: kein gültiger Versuch in der Qualifikation

  RadsportBearbeiten

  ReitenBearbeiten

  RingenBearbeiten

  • Marian Sandu
    Männer, Federgewicht, griechisch-römisch: 11. Platz

  RudernBearbeiten

  SchießenBearbeiten

  • Sorin Babii
    Männer, Luftpistole: 13. Platz
    Männer, Freie Scheibenpistole: 18. Platz
  • Iulian Raicea
    Männer, Luftpistole: 39. Platz
    Männer, Schnellfeuerpistole: 5. Platz

  SchwimmenBearbeiten

  • Beatrice Câșlaru
    Frauen, 4 × 200 Meter Lagen: 11. Platz
    Frauen, 200 Meter Lagen: 8. Platz
    Frauen, 400 Meter Lagen: 14. Platz
  • Dragoș Coman
    Männer, 400 Meter Freistil: 16. Platz
    Männer, 1.500 Meter Freistil: 7. Platz
  • Răzvan Florea
    Männer, 100 Meter Rücken: 10. Platz
    Männer, 200 Meter Rücken: Bronze  
  • Ștefan Gherghel
    Männer, 100 Meter Schmetterling: 27. Platz
    Männer, 200 Meter Schmetterling: 5. Platz
  • Larisa Lăcusță
    Frauen, 200 Meter Freistil: 38. Platz
    Frauen, 4 × 200 Meter Freistil: 11. Platz
  • Simona Păduraru
    Frauen, 400 Meter Freistil: 11. Platz
    Frauen, 800 Meter Freistil: 8. Platz
    Frauen, 4 × 200 Meter Freistil: 11. Platz
  • Camelia Potec
    Frauen, 200 Meter Freistil: Gold  
    Frauen, 400 Meter Freistil: 4. Platz
    Frauen, 800 Meter Freistil: 16. Platz
    Frauen, 4 × 200 Meter Freistil: 11. Platz

  TennisBearbeiten

  • Andrei Pavel
    Männer, Einzel: 1. Runde
    Männer, Doppel: 1. Runde

  TischtennisBearbeiten

  TurnenBearbeiten

  • Oana Ban
    Frauen, Einzelmehrkampf: 3. Platz in der Qualifikation
    Frauen, Mannschaftsmehrkampf: Gold  
    Frauen, Boden: 4. Platz in der Qualifikation
    Frauen, Pferdsprung: 23. Platz in der Qualifikation
    Frauen, Stufenbarren: 29. Platz in der Qualifikation
    Frauen, Schwebebalken: 5. Platz in der Qualifikation
  • Marian Drăgulescu
    Männer, Einzelmehrkampf: 8. Platz
    Männer, Mannschaftsmehrkampf: Bronze  
    Männer, Boden: Silber  
    Männer, Pferdsprung: Bronze  
    Männer, Barren: 33. Platz in der Qualifikation
    Männer, Reck: 34. Platz in der Qualifikation
    Männer, Ringe: 49. Platz in der Qualifikation
    Männer, Seitpferd: 43. Platz in der Qualifikation
  • Alexandra Eremia
    Frauen, Einzelmehrkampf: 68. Platz in der Qualifikation
    Frauen, Mannschaftsmehrkampf: Gold  
    Frauen, Boden: 40. Platz in der Qualifikation
    Frauen, Stufenbarren: 41. Platz in der Qualifikation
    Frauen, Schwebebalken: Bronze  
  • Cătălina Ponor
    Frauen, Einzelmehrkampf: 64. Platz in der Qualifikation
    Frauen, Mannschaftsmehrkampf: Gold  
    Frauen, Boden: Gold  
    Frauen, Pferdsprung: 5. Platz in der Qualifikation
    Frauen, Schwebebalken: Gold  
  • Daniel Popescu
    Männer, Einzelmehrkampf: 93. Platz
    Männer, Mannschaftsmehrkampf: Bronze  
    Männer, Ringe: 40. Platz in der Qualifikation
    Männer, Seitpferd: 19. Platz in der Qualifikation
  • Dan Potra
    Männer, Einzelmehrkampf: 26. Platz
    Männer, Mannschaftsmehrkampf: Bronze  
    Männer, Boden: 27. Platz in der Qualifikation
    Männer, Pferdsprung: 51. Platz in der Qualifikation
    Männer, Barren: 34. Platz in der Qualifikation
    Männer, Reck: 72. Platz in der Qualifikation
    Männer, Ringe: 45. Platz in der Qualifikation
    Männer, Seitpferd: 44. Platz in der Qualifikation
  • Monica Roșu
    Frauen, Einzelmehrkampf: 66. Platz in der Qualifikation
    Frauen, Mannschaftsmehrkampf: Gold  
    Frauen, Boden: 25. Platz in der Qualifikation
    Frauen, Pferdsprung: Gold  
    Frauen, Stufenbarren: 33. Platz in der Qualifikation
  • Răzvan Șelariu
    Männer, Einzelmehrkampf: 52. Platz
    Männer, Mannschaftsmehrkampf: Bronze  
    Männer, Boden: 22. Platz in der Qualifikation
    Männer, Pferdsprung: 26. Platz in der Qualifikation
    Männer, Barren: 56. Platz in der Qualifikation
    Männer, Reck: 40. Platz in der Qualifikation
    Männer, Ringe: 13. Platz in der Qualifikation
  • Daniela Șofronie
    Frauen, Einzelmehrkampf: 5. Platz
    Frauen, Mannschaftsmehrkampf: Gold  
    Frauen, Boden: Silber  
    Frauen, Pferdsprung: 9. Platz in der Qualifikation
    Frauen, Stufenbarren: 6. Platz
    Frauen, Schwebebalken: 12. Platz in der Qualifikation
  • Silvia Stroescu
    Frauen, Einzelmehrkampf: 69. Platz in der Qualifikation
    Frauen, Mannschaftsmehrkampf: Gold  
    Frauen, Pferdsprung: 34. Platz in der Qualifikation
    Frauen, Stufenbarren: 39. Platz in der Qualifikation
    Frauen, Schwebebalken: 10. Platz in der Qualifikation
  • Ioan Silviu Suciu
    Männer, Einzelmehrkampf: 4. Platz
    Männer, Mannschaftsmehrkampf: Bronze  
    Männer, Boden: 17. Platz in der Qualifikation
    Männer, Pferdsprung: 10. Platz in der Qualifikation
    Männer, Barren: 39. Platz in der Qualifikation
    Männer, Reck: 46. Platz in der Qualifikation
    Männer, Ringe: 48. Platz in der Qualifikation
    Männer, Seitpferd: 9. Platz in der Qualifikation
  • Marius Urzică
    Männer, Einzelmehrkampf: 80. Platz in der Qualifikation
    Männer, Mannschaftsmehrkampf: Bronze  
    Männer, Barren: 12. Platz in der Qualifikation
    Männer, Reck: 24. Platz in der Qualifikation
    Männer, Seitpferd: Silber  

  WasserspringenBearbeiten

WeblinksBearbeiten