Olympische Sommerspiele 2024/Teilnehmer (Rumänien)

Olympiamannschaft von Rumänien bei den Olympischen Sommerspielen 2024

Rumänien nimmt an den Olympischen Spielen 2024 vom 26. Juli bis zum 11. August 2024 in Paris teil. Es ist die insgesamt 23. Teilnahme an Olympischen Sommerspielen.

ROU
Goldmedaillen Silbermedaillen Bronzemedaillen

Teilnehmer nach Sportarten

Bearbeiten

Über die Neuverteilung ungenutzter Qualifikationsplätze erhielt Rumänien einen Startplatz für den Einzelwettbewerbe der Frauen.[1]

Athleten Wettbewerb Qualifikation 1. Runde 2. Runde Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Finale / Platz 3 Rang
Ringe Rang Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis
Frauen
Einzel

Durch den Gewinn der Silbermedaille bei den Europaspielen 2023 qualifizierte sich Lăcrămioara Perijoc für die Spiele in Paris.[2]

Athleten Wettbewerb 1. Runde Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Finale Rang
Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis
Frauen
Lăcrămioara Perijoc Klasse bis 54 kg

Über das europäische Qualifikationsturnier sicherte sich Mălina Călugăreanu einen Startplatz für die Spiele in Paris.[3]

Athleten Wettbewerb 1. Runde 2. Runde Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale / Klassifikation Finale / Platzierung Rang
Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis
Frauen
Mălina Călugăreanu Florett Einzel

Zwei rumänische Gewichtheberinnen qualifizierten sich durch ihre Platzierung unter den Top 10 der jeweiligen Ranglisten zum Ende des Qualifikationszeitraums.[4]

Athleten Wettbewerb Reißen Stoßen Zweikampf Rang
Gewicht Rang Gewicht Rang Gewicht Rang
Frauen
Mihaela Cambei Klasse bis 49 kg
Loredana Toma Klasse bis 71 kg

Über die IJF-Weltrangliste konnte sich ein rumänischer Judoka im Mittelgewicht der Männer qualifizieren.[5]

Athleten Wettbewerb 1. Runde 2. Runde Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale / Trostrunde Finale / Platz 3 Rang
Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis
Männer
Alex Creţ Klasse bis 90 kg

Bei den Weltmeisterschaften 2023 sicherten sich die rumänischen Kanuten Startplätze in zwei Bootsklassen.[6]

  Kanurennsport

Bearbeiten
Athleten Wettbewerb Vorlauf Viertelfinale Halbfinale A/B-Finale Rang
Zeit Rang Zeit Rang Zeit Rang Zeit Rang
Männer
C1 1000 m
C2 500 m

Die Olympianormen des Weltverbandes haben vier rumänische Leichtathletinnen erreicht.[7]

Laufen und Gehen

Athleten Wettbewerb Vorlauf Halbfinale Finale Rang
Zeit Rang Zeit Rang Zeit Rang
Frauen
Andrea Miklós 400 m
Stella Rutto 3000 m Hindernis
Joan Chelimo Melly Marathon
Delvine Meringor Marathon

Springen und Werfen

Athleten Wettbewerb Qualifikation Finale Rang
Weite/Höhe Rang Weite/Höhe Rang
Frauen
Alina Rotaru-Kottmann Weitsprung
Bianca Ghelber Hammerwurf

Über das olympische Qualifikationsranking im Mountainbike erhielt Rumänien einen Startplatz bei den Männern.[8]

  Mountainbike

Bearbeiten
Athleten Wettbewerb Zeit Rang
Männer
Cross-Country

Beim europäischen Qualifikationsturnier in Baku konnte eine rumänische Ringerin einen Startplatz in der Gewichtsklasse bis 53 kg erreichen. In vier weiteren Gewichtsklassen konnten Quotenplätze beim finalen Qualifikationsturnier in Istanbul gewonnen werden.[9][10]

  Freier Stil

Bearbeiten

Legende: G = Gewonnen, V = Verloren, S = Schultersieg

Athleten Wettbewerb Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Hoffnungsrunde
Halbfinale
Hoffnungsrunde
Finale
Finale Rang
Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis
Frauen
Andreea Ana Klasse bis 53 kg
Kriszta Incze Klasse bis 62 kg
Cătălina Axente Klasse bis 76 kg

  Griechisch-römischer Stil

Bearbeiten

Legende: G = Gewonnen, V = Verloren, S = Schultersieg

Athleten Wettbewerb Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Hoffnungsrunde
Halbfinale
Hoffnungsrunde
Finale
Finale Rang
Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis
Männer
Răzvan Arnăut Klasse bis 60 kg
Alin Alexuc-Ciurariu Klasse bis 130 kg

Bei den Weltmeisterschaften 2023 konnten sich rumänische Boote in elf von 14 Bootsklassen erreichen. Lediglich in den beiden Einern und dem Leichtgewichts-Doppelzweier der Männer konnten sich keine Boote qualifizieren.[11] Im Einer der Männer gelang die Qualifikation schließlich bei der finalen Qualifikationsregatta in Luzern.[12]

Athleten Wettbewerb Vorlauf Hoffnungslauf / Viertelfinale Halbfinale Finale Rang
Zeit Rang Qualifikation Zeit Rang Qualifikation Zeit Rang Qualifikation Zeit Rang
Frauen
Zweier ohne Steuerfrau
Doppelzweier
Leichtgewichts-Doppelzweier
Vierer ohne Steuerfrau
Doppelvierer
Achter
Männer
Einer
Zweier ohne Steuermann
Doppelzweier
Vierer ohne Steuermann
Doppelvierer
Achter

Die Normzeiten des Weltverbandes haben bisher zwei rumänische Schwimmer in vier Wettbewerben erreicht.[13]

Athleten Wettbewerb Vorlauf Halbfinale Finale Rang
Zeit Rang Zeit Rang Zeit Rang
Männer
David Popovici 100 m Freistil
David Popovici 200 m Freistil
Vlad Stancu 800 m Freistil
Vlad Stancu 1500 m Freistil

Bei der Last Chance Regatta konnte sich Rumänien einen Quotenplatz für den Laser Radial Wettbewerb der Frauen sichern.[14]

Athleten Wettbewerb Qualifikation Medal Race Punkte Rang
Punkte Rang Punkte Rang
Frauen
Laser Radial

Über die WTA-Ranglisten qualifizierten sich vier rumänische Tennisspielerinnen für die im Stade Roland Garros ausgetragenen Wettbewerbe.[15]

Athleten Wettbewerb 1. Runde 2. Runde Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Finale / Platz 3 Rang
Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis
Frauen
Ana Bogdan Einzel
Irina-Camelia Begu Einzel
Jaqueline Cristian Einzel
Ana Bogdan
Jaqueline Cristian
Doppel
Irina-Camelia Begu
Monica Niculescu
Doppel

Durch ihr Abschneiden bei den Weltmeisterschaft 2024 qualifizierte sich Mannschaft der Frauen für die Olympischen Spiele. Somit sind auch im Einzel zwei Spielerinnen startberechtigt.[16] Zudem konnte sich über die ITTF-Weltrangliste ein rumänisches Mixed-Doppel qualifizieren.[17] Über die ITTF-Weltrangliste gelang darüber hinaus Ovidiu Ionescu und Eduard Ionescu die Qualifikation im Männereinzel.[18]

Athleten Wettbewerb 1. Runde 2. Runde 3. Runde Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Finale / Platz 3 Rang
Gegner Erg. Gegner Erg. Gegner Erg. Gegner Erg. Gegner Erg. Gegner Erg. Gegner Erg.
Frauen
Bernadette Szőcs Einzel  Freilos
Elizabeta Samara Einzel  Freilos
Bernadette Szőcs
Elizabeta Samara
Adina Diaconu
Mannschaft
Männer
Ovidiu Ionescu Einzel  Freilos
Eduard Ionescu Einzel
Mixed
Ovidiu Ionescu
Bernadette Szőcs
Doppel

Über die Einzelwertung Europa der Qualifikationsrangliste erhielt Rumänien einen Startplatz bei den Männern.[19]

Athleten Wettbewerb Zeit Rang
Männer
Einzel

Bei den Weltmeisterschaften 2023 qualifizierte die rumänische Mannschaft der Frauen für die Spiele.[20] Zudem sicherte sich Andrei Muntean einen persönlichen Startplatz durch sein Mehrkampfresultat bei den Weltmeisterschaften.[21] In der Rhythmischen Sportgymnastik konnte sich eine Gymnastin über die Weltmeisterschaften 2023 im Einzel qualifizieren.[22]

Athleten Wettbewerb Qualifikation Finale Rang
Punkte Rang Punkte Rang
Frauen
Boden
Schwebebalken
Sprung
Stufenbarren
Mehrkampf Einzel
Boden
Schwebebalken
Sprung
Stufenbarren
Mehrkampf Einzel
Boden
Schwebebalken
Sprung
Stufenbarren
Mehrkampf Einzel
Boden
Schwebebalken
Sprung
Stufenbarren
Mehrkampf Einzel
Boden
Schwebebalken
Sprung
Stufenbarren
Mehrkampf Einzel
Mehrkampf Mannschaft
Männer
Andrei Muntean Barren
Boden
Pauschenpferd
Reck
Ringe
Sprung
Mehrkampf Einzel
Athletinnen Wettbewerb Qualifikation Finale Rang
Punkte Rang Punkte Rang
Frauen
Mehrkampf Einzel

Die rumänischen Männer profitierten von der Neuverteilung eines Quotenplatzes, den Südafrika nicht annahm, sodass man in Paris am Start sein wird.[23]

Wettbewerb Männer
Athleten
Trainer
Gruppenphase Griechenland  Griechenland
Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten
Kroatien  Kroatien
Italien  Italien
Montenegro  Montenegro
Viertelfinale
Halbfinale
Finale
Rang
Bearbeiten
  • Rumänien in der Datenbank von Olympedia.org (englisch)

Einzelnachweise

Bearbeiten
  1. Olympic Games-2024 Qualification Places. Abgerufen am 28. Juni 2024.
  2. European Games 2023: Complete list of Paris 2024 Olympic qualification spots obtained in Krakow. Abgerufen am 19. April 2024.
  3. FIE Olympic Qualification. Abgerufen am 29. April 2024.
  4. Paris 2024 Olympic Qualification Ranking. Abgerufen am 19. April 2024.
  5. Olympic ranking — Romania. Abgerufen am 27. Juni 2024.
  6. Quota allocation after 2023 African Qualifier. Abgerufen am 19. April 2024.
  7. Road to Paris 24. Abgerufen am 19. April 2024.
  8. MTB Olympic Qualification Men Ranking. Abgerufen am 28. Mai 2024.
  9. Women's Wrestling: 2024 Paris Olympic Games Qualified Nations. Abgerufen am 19. April 2024.
  10. Greco-Roman: Full List of Countries Qualified for 2024 Paris Olympics. Abgerufen am 9. Mai 2024.
  11. 2024 Olympic and Paralympic Qualification by NOC and NPC. Abgerufen am 19. April 2024.
  12. History made as Final Olympic & Paralympic spots in rowing claimed for Paris 2024. Abgerufen am 22. Mai 2024.
  13. Olympic Games Paris 2024 Qualification. Abgerufen am 19. April 2024.
  14. Well done, Qualified Nations! Abgerufen am 29. April 2024.
  15. Paris 2024 Olympic Tennis Event Entry List. Abgerufen am 4. Juli 2024.
  16. Seven Teams Secure Final Spots for Paris 2024 Olympics Team Events. Abgerufen am 19. April 2024.
  17. Paris Olympics Mixed Doubles Cast Complete! Abgerufen am 8. Mai 2024.
  18. Paris 2024 List of Qualified Athletes. Abgerufen am 20. Juni 2024.
  19. The key moves in the Olympic triathlon rankings after WTCS Cagliari. 27. Mai 2024, abgerufen am 28. Mai 2024 (englisch).
  20. List of the Women’s Artistic Gymnastics Qualifiers for the Paris 2024 Olympic Games. Abgerufen am 19. April 2024.
  21. List of the Men’s Artistic Gymnastics Qualifiers for the Paris 2024 Olympic Games. Abgerufen am 19. April 2024.
  22. List of the Rhythmic Gymnastics 2024 Olympic Qualifiers. Abgerufen am 19. April 2024.
  23. Paris 2024 Olympic Games Draw completed for the Men’s and Women’s Water Polo Tournaments in Doha. Abgerufen am 19. April 2024.