Olympische Sommerspiele 2004/Teilnehmer (Spanien)

Olympiamannschaft von Spanien bei den Olympischen Sommerspielen 2004
Olympische Spiele Athen 2004.svg

ESP
Goldmedaillen Silbermedaillen Bronzemedaillen
3 11 6

Spanien nahm bei den Olympischen Sommerspielen in der griechischen Hauptstadt Athen mit 317 Sportlern, 140 Frauen und 177 Männern, teil.

Seit 1900 war es die 20. Teilnahme Spaniens bei Olympischen Sommerspielen.

FlaggenträgerBearbeiten

Die Judoka Isabel Fernández trug die Flagge Spaniens während der Eröffnungsfeier im Olympiastadion; bei der Schlussfeier wurde sie vom Kanuten und zweifachen Medaillengewinner David Cal getragen.

MedaillengewinnerBearbeiten

Mit drei gewonnenen Gold-, elf Silber- und sechs Bronzemedaillen belegte das spanische Team Platz 20 im Medaillenspiegel.

  GoldBearbeiten

Name/n Sportart Wettkampf
David Cal Kanu Männer, Einer-Canadier, 1000 Meter
Xabier Fernández & Iker Martínez Segeln 49er
Gervasio Deferr Turnen Männer, Pferdsprung

  SilberBearbeiten

Name/n Sportart Wettkampf
David Cal Kanu Männer, Einer-Canadier, 500 Meter
Paquillo Fernández Leichtathletik Männer, 20 Kilometer Gehen
Juan Llaneras Radsport Männer, Punktefahren
José Antonio Escuredo Radsport Männer, Keirin
José Antonio Hermida Radsport Männer, Mountainbike, Cross-Country
Beatriz Ferrer-Salat, Juan Antonio Jimenez, Ignacio Rambla, Rafael Soto Reiten Dressur, Mannschaft
María Quintanal Schießen Frauen, Trap
Rafael Trujillo Segeln Finn-Dinghy
Sandra Azón, Natalia Vía Dufresne Segeln Frauen, 470er
Conchita Martínez, Virginia Ruano Pascual Tennis Frauen, Doppel
Javier Bosma, Pablo Herrera Beachvolleyball Herrenturnier

  BronzeBearbeiten

Name/n Sportart Wettkampf
Manuel Martínez Gutiérrez Leichtathletik Männer, Kugelstoßen
Joan Lino Martínez Leichtathletik Männer, Weitsprung
Sergi Escobar Radsport Männer, Einzelverfolgung
Carlos Castaño, Sergi Escobar, Asier Maeztu, Carlos Torrent Radsport Männer, Mannschaftsverfolgung
Beatriz Ferrer-Salat Reiten Dressur, Einzel
Patricia Moreno Turnen Frauen, Boden

Teilnehmer nach SportartenBearbeiten

  BadmintonBearbeiten

  • Sergio Llopis
    Männer, Einzel: 17. Platz
    Männer, Doppel: 17. Platz

  BasketballBearbeiten

  • Herrenteam
    7. Platz
  • Damenteam
    6. Platz

  BogenschießenBearbeiten

  FechtenBearbeiten

  GewichthebenBearbeiten

  HandballBearbeiten

  • Herrenteam
    7. Platz
  • Damenteam
    6. Platz

  HockeyBearbeiten

  • Herrenteam
    4. Platz
  • Damenteam
    10. Platz

  JudoBearbeiten

  KanuBearbeiten

  • José Alfredo Bea
    Männer, Zweier-Canadier, 500 Meter: Halbfinale
    Männer, Zweier-Canadier, 1000 Meter: 7. Platz
  • David Cal
    Männer, Canadier-Einer, 500 Meter: Silber  
    Männer, Canadier-Einer, 1000 Meter: Gold  
  • Beatriz Manchón
    Frauen, Zweier-Kajak, 500 Meter: 5. Platz
    Frauen, Vierer-Kajak, 500 Meter: 5. Platz
  • David Mascató
    Männer, Zweier-Canadier, 500 Meter: Halbfinale
    Männer, Zweier-Canadier, 1000 Meter: 7. Platz
  • Teresa Portela
    Frauen, Zweier-Kajak, Slalom: 5. Platz
    Frauen, Vierer-Kajak, Slalom: 5. Platz

  LeichtathletikBearbeiten

  • Ruth Beitia
    Frauen, Hochsprung: 16. Platz in der Qualifikation
  • David Canal
    Männer, 200 Meter: Viertelfinale
    Männer, 400 Meter: Vorläufe
    Männer, 4 × 400 Meter: Vorläufe
  • Dana Cervantes
    Frauen, Stabhochsprung: In der Qualifikation ausgeschieden
  • Javier Gazol
    Männer, Stabhochsprung: 28. Platz in der Qualifikation
  • Mario Pestano
    Männer, Diskuswurf: 12. Platz in der Qualifikation
  • Antonio Reina
    Männer, 800 Meter: Halbfinale
    Männer, 4 × 400 Meter: Vorläufe

  RadsportBearbeiten

  • Carlos Castaño
    Männer, 4000 Meter Einzelverfolgung: 12. Platz
    Männer, 4000 Meter Mannschaftsverfolgung: Bronze  
  • Rubén Donet
    Männer, 1000 Meter Einzelzeitfahren: 12. Platz
  • Sergi Escobar
    Männer, 4000 Meter Einzelverfolgung: Bronze  
    Männer, 4000 Meter Mannschaftsverfolgung: Bronze  
  • Dori Ruano
    Frauen, Einzelzeitfahren: DNF
    Frauen, Punkterennen: 18. Platz
  • Joane Somarriba
    Frauen, Straßenrennen, Einzel: 7. Platz
    Frauen, Einzelzeitfahren: 7. Platz
  • José Antonio Villanueva
    Männer, Sprint, Einzel: 9. Platz
    Männer, Keirin: Viertelfinale
    Männer, Sprint, Mannschaft: 7. Platz

ReitenBearbeiten

  Rhythmische SportgymnastikBearbeiten

  RingenBearbeiten

  RudernBearbeiten

  SchießenBearbeiten

  • Isidro Lorenzo
    Männer, Luftpistole: 42. Platz
    Männer, Freie Pistole: 8. Platz

  SchwimmenBearbeiten

  • Melissa Caballero
    Frauen, 4 × 100 Meter Freistil: 14. Platz
    Frauen, 4 × 200 Meter Freistil: 6. Platz
  • Eduardo Lorente
    Männer, 50 Meter Freistil: 23. Platz
    Männer, 100 Meter Freistil: 30. Platz
  • Ana Belén Palomo
    Frauen, 50 Meter Freistil: 21. Platz
    Frauen, 4 × 100 Meter: 14. Platz
  • María Peláez
    Frauen, 200 Meter Schmetterling: 15. Platz
    Frauen, 4 × 100 Meter Lagen: 7. Platz
  • Arantxa Ramos
    Frauen, 400 Meter Freistil: 23. Platz
    Frauen, 4 × 200 Meter Freistil: 6. Platz
  • Laura Roca
    Frauen, 4 × 100 Meter Freistil: 14. Platz
  • Tatiana Rouba
    Frauen, 4 × 100 Meter Freistil: 14. Platz
    Frauen, 4 × 200 Meter Freistil: 6. Platz
    Frauen, 4 × 100 Meter Lagen: 7. Platz
  • Erika Villaécija
    Frauen, 400 Meter Freistil: 18. Platz
    Frauen, 800 Meter Freistil: 5. Platz
    Frauen, 4 × 200 Meter Freistil: 6. Platz
  • Aschwin Wildeboer
    Männer, 100 Meter Rücken: 35. Platz
    Männer, 200 Meter Rücken: 29. Platz
  • Nina Zhivanevskaya
    Frauen, 100 Meter Rücken: 5. Platz
    Frauen, 4 × 100 Meter Lagen: 7. Platz

  SegelnBearbeiten

  SynchronschwimmenBearbeiten

  TaekwondoBearbeiten

  TennisBearbeiten

  • Anabel Medina
    Frauen, Einzel: 33. Platz
    Frauen, Doppel: 17. Platz
  • Carlos Moyá
    Männer, Einzel: 5. Platz
    Männer, Doppel: 17. Platz
  • Tommy Robredo
    Männer, Einzel: 9. Platz
    Männer, Doppel: 17. Platz

  TischtennisBearbeiten

  TriathlonBearbeiten

  TurnenBearbeiten

  • Alejandro Barrenechea
    Männer, Einzelmehrkampf: 30. Platz
    Männer, Mannschaftsmehrkampf: 10. Platz in der Qualifikation
    Männer, Boden: 40. Platz in der Qualifikation
    Männer, Pferdsprung: 62. Platz in der Qualifikation
    Männer, Barren: 63. Platz in der Qualifikation
    Männer, Reck: 53. Platz in der Qualifikation
    Männer, Ringe: 54. Platz in der Qualifikation
    Männer, Seitpferd: 64. Platz in der Qualifikation
  • Laura Campos
    Frauen, Einzelmehrkampf: 82. Platz in der Qualifikation
    Frauen, Mannschaftsmehrkampf: 5. Platz
    Frauen, Pferdsprung: 79. Platz in der Qualifikation
    Frauen, Stufenbarren: 44. Platz in der Qualifikation
    Frauen, Schwebebalken: 72. Platz in der Qualifikation
  • Víctor Cano
    Männer, Einzelmehrkampf: 40. Platz
    Männer, Mannschaftsmehrkampf: 10. Platz in der Qualifikation
    Männer, Boden: 53. Platz in der Qualifikation
    Männer, Pferdsprung: 68. Platz in der Qualifikation
    Männer, Barren: 74. Platz in der Qualifikation
    Männer, Reck: 78. Platz in der Qualifikation
    Männer, Ringe: 39. Platz in der Qualifikation
    Männer, Seitpferd: 5. Platz
  • Jesús Carballo
    Männer, Einzelmehrkampf: 87. Platz
    Männer, Mannschaftsmehrkampf: 10. Platz in der Qualifikation
    Männer, Barren: 55. Platz in der Qualifikation
    Männer, Reck: 69. Platz in der Qualifikation
    Männer, Seitpferd: 52. Platz in der Qualifikation
  • Oriol Combarros
    Männer, Einzelmehrkampf: 37. Platz
    Männer, Mannschaftsmehrkampf: 10. Platz in der Qualifikation
    Männer, Boden: 46. Platz in der Qualifikation
    Männer, Pferdsprung: 48. Platz in der Qualifikation
    Männer, Barren: 72. Platz in der Qualifikation
    Männer, Reck: 77. Platz in der Qualifikation
    Männer, Ringe: 27. Platz in der Qualifikation
    Männer, Seitpferd: 16. Platz in der Qualifikation
  • Gervasio Deferr
    Männer, Einzelmehrkampf: 91. Platz
    Männer, Mannschaftsmehrkampf: 10. Platz in der Qualifikation
    Männer, Boden: 4. Platz
    Männer, Pferdsprung: Gold  
  • Tania Gener
    Frauen, Einzelmehrkampf: 71. Platz in der Qualifikation
    Frauen, Mannschaftsmehrkampf: 5. Platz
    Frauen, Boden: 43. Platz in der Qualifikation
    Frauen, Pferdsprung: 25. Platz in der Qualifikation
    Frauen, Stufenbarren: 11. Platz in der Qualifikation
  • Elena Gómez
    Frauen, Einzelmehrkampf: 8. Platz
    Frauen, Mannschaftsmehrkampf: 5. Platz
    Frauen, Boden: 10. Platz in der Qualifikation
    Frauen, Pferdsprung: 39. Platz in der Qualifikation
    Frauen, Stufenbarren: 18. Platz in der Qualifikation
    Frauen, Schwebebalken: 54. Platz in der Qualifikation
  • Rafael Martínez
    Männer, Einzelmehrkampf: 5. Platz
    Männer, Mannschaftsmehrkampf: 10. Platz in der Qualifikation
    Männer, Boden: 25. Platz in der Qualifikation
    Männer, Pferdsprung: 41. Platz in der Qualifikation
    Männer, Barren: 49. Platz in der Qualifikation
    Männer, Reck: 16. Platz in der Qualifikation
    Männer, Ringe: 19. Platz in der Qualifikation
    Männer, Seitpferd: 62. Platz in der Qualifikation
  • Mónica Mesalles
    Frauen, Einzelmehrkampf: 75. Platz in der Qualifikation
    Frauen, Mannschaftsmehrkampf: 5. Platz
    Frauen, Boden: 18. Platz in der Qualifikation
    Frauen, Pferdsprung: 34. Platz in der Qualifikation
    Frauen, Schwebebalken: 33. Platz in der Qualifikation
  • Patricia Moreno
    Frauen, Einzelmehrkampf: 37. Platz in der Qualifikation
    Frauen, Mannschaftsmehrkampf: 5. Platz
    Frauen, Boden: Bronze  
    Frauen, Pferdsprung: 48. Platz in der Qualifikation
    Frauen, Stufenbarren: 33. Platz in der Qualifikation
    Frauen, Schwebebalken: 79. Platz in der Qualifikation
  • Sara Moro
    Frauen, Einzelmehrkampf: 84. Platz in der Qualifikation
    Frauen, Mannschaftsmehrkampf: 5. Platz
    Frauen, Stufenbarren: 26. Platz in der Qualifikation
    Frauen, Schwebebalken: 12. Platz in der Qualifikation

  Volleyball (Beach)Bearbeiten

  WasserballBearbeiten

  • Herrenteam
    4. Platz

  WasserspringenBearbeiten

WeblinksBearbeiten