Olympische Sommerspiele 2024/Teilnehmer (Polen)

Olympiamannschaft von Polen bei den Olympischen Sommerspielen 2024

Polen nimmt an den Olympischen Spielen 2024 vom 26. Juli bis zum 11. August 2024 in Paris teil. Es ist die insgesamt 23. Teilnahme an Olympischen Sommerspielen.

POL
Goldmedaillen Silbermedaillen Bronzemedaillen

Teilnehmer nach Sportarten

Bearbeiten

Über das FIBA Olympic Qualifying Tournament in Debrecen qualifizierten die polnischen Männer für die Spiele in Paris.[1]

  3×3-Basketball

Bearbeiten
Wettbewerb Männer
Athleten
Gruppenphase Frankreich  Frankreich
Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten
Litauen  Litauen
China Volksrepublik  China
Niederlande  Niederlande
Serbien  Serbien
Lettland  Lettland
Play-in
Halbfinale
Finale
Rang

Über das olympische Qualifikationsranking qualifizierte sich ein polnisches Team bei den Männern für die Olympischen Spiele.[2]

Athleten Gruppenphase Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Finale / Platz 3 Rang
Gegner Ergebnis Punkte Rang Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis
Männer
Michał Bryl
Bartosz Łosiak
Australien  Hodges / Schubert
Frankreich  Bassereau / Lyneel
Deutschland  Ehlers / Wickler

Beim finalen Qualifikationsturnier in Antalya konnte ein Startplatz für den Einzelwettbewerb der Frauen gewonnen werden.[3]

Athleten Wettbewerb Qualifikation 1. Runde 2. Runde Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Finale / Platz 3 Rang
Ringe Rang Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis
Frauen
Einzel

Beim ersten internationalen Qualifikationsturnier in Italien konnten sich drei polnische Boxerinnen ihre Startplätze für die Olympischen Spiele sichern.[4] Zwei weitere Athleten kamen beim zweiten internationalen Qualifikationsturnier hinzu.[5]

Athleten Wettbewerb 1. Runde Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Finale Rang
Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis
Frauen
Julia Szeremeta Klasse bis 57 kg
Aneta Rygielska Klasse bis 66 kg
Elżbieta Wójcik Klasse bis 75 kg
Männer
Damian Durkacz Klasse bis 71 kg
Mateusz Bereźnicki Klasse bis 92 kg

Die Degenmannschaft der Frauen qualifizierte sich als eine der besten vier Mannschaften der Qualifikationsrangliste. Die beiden Florettteams sind als jeweils beste Mannschaft aus Europa (Rang 5–16) ebenfalls qualifiziert. Alle über den Mannschaftswettbewerb qualifizierten Athleten sind auch für die Einzelwettbewerbe startberechtigt.[6]

Athleten Wettbewerb 1. Runde 2. Runde Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale / Klassifikation Finale / Platzierung Rang
Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis
Frauen
Degen Einzel
Degen Einzel
Degen Einzel
Degen Mannschaft
Florett Einzel
Florett Einzel
Florett Einzel
Florett Mannschaft
Männer
Florett Einzel
Florett Einzel
Florett Einzel
Florett Mannschaft

Über die olympische Qualifikationsrangliste der IWF qualifizierte sich mit Weronika Zielińska-Stubińska eine polnische Gewichtheber im Schwergewicht der Frauen.[7]

Athleten Wettbewerb Reißen Stoßen Zweikampf Rang
Gewicht Rang Gewicht Rang Gewicht Rang
Frauen
Weronika Zielińska-Stubińska Klasse bis 81 kg

Über das Olympic Golf Ranking der IGF qualifizierte sich ein polnischer Golfer für die Olympischen Spiele.[8]

Athleten Runde 1 Runde 2 Runde 3 Runde 4 Gesamt Par Rang
Männer
Adrian Meronk

Über die IJF-Weltrangliste konnten sich vier polnische Judokas qualifizieren.[9]

Athleten Wettbewerb 1. Runde 2. Runde Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale / Trostrunde Finale / Platz 3 Rang
Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis
Frauen
Angelika Szymańska Klasse bis 63 kg
Beata Pacut-Kloczko Klasse bis 78 kg
Männer
Adam Stodolski Klasse bis 73 kg
Piotr Kuczera Klasse bis 100 kg

Bei den Kanurennsport-Weltmeisterschaften 2023 konnten Startplätze in vier Bootsklassen erreicht werden. Beim europäischen Qualifikationsevent in Szeged konnte man sich zudem in den Bootsklassen K2-Männer und C2-Frauen qualifizieren.[10] Im Kanuslalom ist Polen in allen Wettbewerben vertreten. Die jeweiligen Quotenplätze konnten (bis auf den Platz im C1 der Frauen) bei den Weltmeisterschaften 2023 erreicht werden. Den Platz im C1 der Frauen erhielt Polen durch die Neuverteilung ungenutzter Quotenplätze.[11]

  Kanurennsport

Bearbeiten
Athleten Wettbewerb Vorlauf Viertelfinale Halbfinale A/B-Finale Rang
Zeit Rang Zeit Rang Zeit Rang Zeit Rang
Frauen
C1 200 m
C2 500 m
K2 500 m
K4 500 m
Männer
C1 1000 m
K2 500 m

  Kanuslalom

Bearbeiten
Athleten Wettbewerb Vorlauf Halbfinale Finale Rang
Zeit Rang Zeit Rang Zeit Rang
Frauen
C1
K1
Männer
C1
K1

Boater-Cross

Athleten Wettbewerb Zeitfahren Hoffnungslauf Vorlauf Viertelfinale Halbfinale Finale Rang
Zeit Rang Zeit Rang Zeit Rang Zeit Rang Zeit Rang Zeit Rang
Frauen
K1 Cross
Männer
K1 Cross

Die Olympianormen des Weltverbandes haben 18 polnische Leichtathleten in 15 Disziplinen erreicht.[12] Über die World Athletics Relays 2024 konnten sich zudem vier Staffeln qualifizieren.[13]

Laufen und Gehen

Athleten Wettbewerb Vorlauf Halbfinale Finale Rang
Zeit Rang Zeit Rang Zeit Rang
Frauen
Ewa Swoboda 100 m
Natalia Kaczmarek 400 m
Anna Wielgosz 800 m
Klaudia Kazimierska 1500 m
Pia Skrzyszowska 100 m Hürden
Alicja Konieczek 3000 m Hindernis
Aleksandra Lisowska Marathon
Angelika Mach Marathon
4 × 100 m
4 × 400 m
Männer
Mateusz Borkowski 800 m
Damian Czykier 110 m Hürden
Jakub Szymański 110 m Hürden
Maher Ben Hlima 20 km Gehen
4 × 400 m
Mixed
4 × 400 m

Springen und Werfen

Athleten Wettbewerb Qualifikation Finale Rang
Weite/Höhe Rang Weite/Höhe Rang
Frauen
Anita Włodarczyk Hammerwurf
Männer
Norbert Kobielski Hochsprung
Piotr Lisek Stabhochsprung
Paweł Fajdek Hammerwurf
Wojciech Nowicki Hammerwurf

Mehrkampf

Athletinnen 100 m Hürden Hochsprung Kugelstoßen 200 m Weitsprung Speerwurf 800 m Punkte Rang
Zeit Punkte Höhe Punkte Weite Punkte Zeit Punkte Weite Punkte Weite Punkte Zeit Punkte
Siebenkampf
Adrianna Sułek

Bei den Europaspielen 2023 konnte sich Łukasz Gutkowski für die Olympischen Spiele qualifizieren.[14] Über das UIPM Ranking gelang drei weiteren Athleten die Qualifikation.

Athleten Fechten Schwimmen Reiten Combined Punkte Rang
Bilanz Punkte Zeit Punkte Zeit Punkte Zeit Punkte
Frauen
Anna Maliszewska
Natalia Dominiak
Männer
Łukasz Gutkowski
Kamil Kasperczak

Über die UCI-Straßen-Weltrangliste nach Nationen erhielt Polen einen Startplatz für das Straßenrennen der Männer und drei Startplätze für das Straßenrennen der Frauen. Durch die Platzierung in der Rangliste der Frauen und das Abschneiden bei den Weltmeisterschaften 2023 dürfen zudem zwei Polinnen im Einzelzeitfahren an den Start gehen.[15] Auf der Bahn konnten durch die Platzierungen in den jeweiligen Ranglisten insgesamt zehn Quotenplätze erreicht werden.[16] Über das olympische Qualifikationsranking im Mountainbike erhielt Polen je einen Startplatz bei den Frauen und Männern.[17][18]

Athleten Wettbewerb Rang Details
Frauen
Teamsprint Qualifikation:
Erste Runde:
Finale:
Sprint
Sprint
Keirin
Keirin
Madison
Omnium Scratch:
Temporennen:
Ausscheidungsfahren:
Punktefahren:
Männer
Sprint
Keirin
Omnium Scratch:
Temporennen:
Ausscheidungsfahren:
Punktefahren:
Athleten Wettbewerb Zeit Rang
Frauen
Straßenrennen
Straßenrennen
Straßenrennen
Einzelzeitfahren
Einzelzeitfahren
Männer
Straßenrennen
Einzelzeitfahren

  Mountainbike

Bearbeiten
Athleten Wettbewerb Zeit Rang
Frauen
Cross-Country
Männer
Cross-Country

Über die jeweiligen Qualifikationsevents der Gruppe C (Zentral- und Osteuropa, Zentrales Asien) konnten sich alle drei polnischen Mannschaften für die Spiele qualifizieren. Somit dürfen auch in allen Einzelwettbewerben je drei polnische Reiter an den Start gehen.[19][20][21]

  Dressurreiten

Bearbeiten
Athleten Wettbewerb Prozent / Punkte Rang
Grand Prix
(Qualifikation)
GP Spécial GP Kür
Einzel
Einzel
Einzel
Mannschaft

  Springreiten

Bearbeiten
Athleten Wettbewerb Strafpunkte Rang
Einzelwertung Nationenpreis
1. Umlauf 2. Umlauf Stechen 1. Umlauf 2. Umlauf Stechen
Einzel
Einzel
Einzel
Mannschaft

  Vielseitigkeitsreiten

Bearbeiten
Athleten Wettbewerb Minuspunkte
Dressur
Minuspunkte
Gelände
Minuspunkte
Springen
Minuspunkte
Gesamt
Rang
Einzel
Einzel
Einzel
Mannschaft

Über die Weltmeisterschaften 2023 erhielt Polen einen Quotenplatz in der Gewichtsklasse bis 57 kg der Frauen. Über das europäische Qualifikationsturnier in Baku kamen zwei weitere Athleten hinzu. Auch beim finalen Qualifikationsturnier in Istanbul konnten zwei Quotenplätze gewonnen werden.[22][23][24]

  Freier Stil

Bearbeiten

Legende: G = Gewonnen, V = Verloren, S = Schultersieg

Athleten Wettbewerb Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Hoffnungsrunde
Halbfinale
Hoffnungsrunde
Finale
Finale Rang
Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis
Frauen
 Anhelina Łysak Klasse bis 57 kg
Wiktoria Chołuj Klasse bis 68 kg
Männer
Zbigniew Baranowski Klasse bis 97 kg
Robert Baran Klasse bis 125 kg

  Griechisch-römischer Stil

Bearbeiten

Legende: G = Gewonnen, V = Verloren, S = Schultersieg

Athleten Wettbewerb Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Hoffnungsrunde
Halbfinale
Hoffnungsrunde
Finale
Finale Rang
Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis
Männer
Arkadiusz Kułynycz Klasse bis 87 kg

Der Doppelvierer der Männer qualifizierte sich über die Weltmeisterschaften 2023 für die Olympischen Spiele.[25] Bei der europäischen Qualifikationsregatta kam ein Startplatz im Leichtgewichts-Doppelzweier der Frauen hinzu.[26]

Athleten Wettbewerb Vorlauf Hoffnungslauf / Viertelfinale Halbfinale Finale Rang
Zeit Rang Qualifikation Zeit Rang Qualifikation Zeit Rang Qualifikation Zeit Rang
Frauen
Leichtgewichts-Doppelzweier
Männer
Doppelvierer

Im bis zum 9. Juni 2024 laufenden Qualifikationszeitraum konnten sieben Quotenplätze erreicht werden.[27]

Athleten Wettbewerb Qualifikation Finale
Ringe/
Scheiben
Rang Ringe/
Scheiben
Rang
Frauen
25 m Sportpistole
50 m Kleinkalibergewehr Dreistellungskampf
50 m Kleinkalibergewehr Dreistellungskampf
10 m Luftgewehr
10 m Luftgewehr
Männer
50 m Kleinkalibergewehr Dreistellungskampf
10 m Luftgewehr

Die olympischen Normzeiten haben neun polnische Schwimmer in acht Wettbewerben erreicht. Über die zeitschnellsten Staffeln, bei den Weltmeisterschaften 2023 und den Weltmeisterschaften 2024 konnten sich zudem vier Staffeln für die Wettbewerbe in Paris qualifizieren.[28] Piotr Woźniak profitierte von der Neuverteilung ungenutzter Quotenplätze und wird im Freiwasserschwimmen an den Start gehen können.[29]

Athleten Wettbewerb Vorlauf Halbfinale Finale Rang
Zeit Rang Zeit Rang Zeit Rang
Frauen
Katarzyna Wasick 50 m Freistil
Kornelia Fiedkiewicz 50 m Freistil
Adela Piskorska 100 m Rücken
Laura Bernat 200 m Rücken
Adela Piskorska 200 m Rücken
Dominika Sztandera 100 m Brust
4 × 100 m Freistil
4 × 100 m Lagen
Männer
Ksawery Masiuk 100 m Rücken
Ksawery Masiuk 200 m Rücken
Jakub Majerski 100 m Schmetterling
Krzysztof Chmielewski 200 m Schmetterling
Michał Chmielewski 200 m Schmetterling
4 × 100 m Lagen
Piotr Woźniak 10 km Freiwasser
Mixed
4 × 100 m Lagen

In vier Bootsklassen konnten sich polnische Segler bei den Segel-Weltmeisterschaften 2023 Startplätze für die Olympischen Spiele sichern.[30] Bei der Last Chance Regatta kamen drei weitere Quotenplätze hinzu.[31] Über die Neuverteilung ungenutzter Quotenplätze erhielt man einen Startplatz im Laser der Männer.

Athleten Wettbewerb Qualifikation Medal Race Punkte Rang
Punkte Rang Punkte Rang
Frauen
Windsurfen iQFoiL
Formula Kite
Laser Radial
49erFX
Männer
Windsurfen iQFoiL
Laser
Formula Kite
49er

Bei europäischen Qualifikationswettkampf in Rom konnte sich Aleksandra Mirosław im Speed für den olympischen Wettbewerb qualifizieren.[32] Ebenfalls im Speedklettern der Frauen gelang Aleksandra Kałucka die Qualifikation über die olympische Qualifikationsserie.[33]

Speed

Athleten Qualifikation Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Finale / Platz 3 Rang
Zeit Rang Zeit Gegner Zeit Gegner Zeit Gegner Zeit Gegner
Frauen
Aleksandra Mirosław
Aleksandra Kałucka

Über die ATP- und WTA-Ranglisten qualifizierten sich sechs polnische Tennisspieler für die im Stade Roland Garros ausgetragenen Wettbewerbe.[34]

Athleten Wettbewerb 1. Runde 2. Runde Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Finale / Platz 3
Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis
Frauen
Iga Świątek Einzel
Magda Linette Einzel
Magdalena Fręch Einzel
Magda Linette
Alicja Rosolska
Doppel
Männer
Hubert Hurkacz Einzel
Hubert Hurkacz
Jan Zieliński
Doppel

Über die ITTF-Weltrangliste qualifizierte sich die Mannschaft der Frauen für das olympische Turnier. Damit dürfen auch im Einzel der Frauen zwei Athletinnen an den Start gehen.[35] Beim europäischen Qualifikationsturnier in Sarajevo konnte zudem Miłosz Redzimski einen Startplatz für das Einzel der Männer ergattern.[36]

Athleten Wettbewerb 1. Runde 2. Runde 3. Runde Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Finale / Platz 3 Rang
Gegner Erg. Gegner Erg. Gegner Erg. Gegner Erg. Gegner Erg. Gegner Erg. Gegner Erg.
Frauen
Natalia Bajor Einzel  Freilos
Katarzyna Węgrzyn Einzel
Natalia Bajor
Katarzyna Węgrzyn
Zuzanna Wielgos
Mannschaft
Männer
Miłosz Redzimski Einzel

Über die Einzelwertung Europa der Qualifikationsrangliste erhielt Polen einen Startplatz bei den Frauen.[37]

Athleten Wettbewerb Zeit Rang
Frauen
Einzel

Beide polnischen Teams haben sich für die olympischen Turniere qualifiziert. Die Männer gewannen das Qualifikationsturnier in Xi’an. Den Frauen reichte der zweite Platz bei ihrem Qualifikationsturnier in Łódź vor heimischem Publikum. Für die Frauen ist es die insgesamt vierte Teilnahme an einem olympischen Turnier und die erste seit 2008.[38]

Wettbewerb Frauen Männer
Athleten
Trainer
Gruppenphase Japan  Japan
Kenia  Kenia
Brasilien  Brasilien
Agypten  Ägypten
Brasilien  Brasilien
Italien  Italien
Viertelfinale
Halbfinale
Finale
Rang

Über die Schwimmweltmeisterschaften 2024 wurde Polen einen Quotenplatz im Turmspringen der Männer zugeteilt.[39]

Athleten Wettbewerb Vorkampf Halbfinale Finale Rang
Punkte Rang Punkte Rang Punkte Rang
Männer
Robert Łukaszewicz Turmspringen 10 m
Bearbeiten
  • Polen in der Datenbank von Olympedia.org (englisch)

Einzelnachweise

Bearbeiten
  1. Teams confirmed for Paris 2024 Olympics after last 3x3 Olympic Qualifying Tournament. Abgerufen am 20. Mai 2024.
  2. Women's Provisional Olympic Ranking. Abgerufen am 10. Juni 2024.
  3. Olympic Games-2024 Qualification Places. Abgerufen am 17. Juni 2024.
  4. Boxing 1st World Qualification Tournament - Busto Arsizio: Which boxers have obtained quotas for Paris 2024? 11. März 2024, abgerufen am 23. April 2024.
  5. Boxing 2nd World Qualification Tournament - Bangkok: Which boxers have obtained quotas for Paris 2024? Abgerufen am 2. Juni 2024.
  6. FIE Olympic Qualification. Abgerufen am 23. April 2024.
  7. Paris 2024 Olympic Qualification Ranking. Abgerufen am 22. Juni 2024.
  8. Golf Reallocation Reserve List (Men). Abgerufen am 18. Juni 2024.
  9. Olympic ranking — Poland. Abgerufen am 27. Juni 2024.
  10. Quota allocation after 2023 African Qualifier. Abgerufen am 23. April 2024.
  11. Quota allocation after Pan American Continental Qualifier. Abgerufen am 23. April 2024.
  12. Road to Paris 24. Abgerufen am 23. April 2024.
  13. Olympic relay fields formed at WRE Bahamas 24. Abgerufen am 6. Mai 2024.
  14. European Games 2023: Alice Sotero and Giorgio Malan claim double gold for Italy as 16 athletes clinch modern pentathlon quotas for Paris 2024. 1. Juli 2024, abgerufen am 23. April 2024.
  15. Road cycling at París 2024: Quota distribution for next Olympic Games decided following publication of UCI World Ranking by Nations. 18. Oktober 2023, abgerufen am 23. April 2024.
  16. Athletes Quota Places for Track Cycling at the 2024 Paris Olympic Games. Abgerufen am 23. April 2024.
  17. MTB Olympic Qualification Women Ranking. Abgerufen am 28. Mai 2024.
  18. MTB Olympic Qualification Men Ranking. Abgerufen am 28. Mai 2024.
  19. QUALIFICATION SYSTEM FEI Dressage. Abgerufen am 23. April 2024.
  20. QUALIFICATION SYSTEM FEI Jumping. Abgerufen am 23. April 2024.
  21. QUALIFICATION SYSTEM FEI Eventing. Abgerufen am 23. April 2024.
  22. Freestyle: 2024 Paris Olympic Games Qualified Nations. Abgerufen am 13. Mai 2024.
  23. Women's Wrestling: 2024 Paris Olympic Games Qualified Nations. Abgerufen am 23. April 2024.
  24. Greco-Roman: Full List of Countries Qualified for 2024 Paris Olympics. Abgerufen am 11. Mai 2024.
  25. 2024 Olympic and Paralympic Qualification by NOC and NPC. Abgerufen am 23. April 2024.
  26. Continental Qualification wraps up thrilling finals. Abgerufen am 29. April 2024.
  27. Quota Places by Nation and Number including the Host Federations Quotas. Abgerufen am 23. April 2024.
  28. Olympic Games Paris 2024 Qualification. Abgerufen am 23. April 2024.
  29. Paris 2024 Marathon Swimming | Re-allocation of Quota Position. 4. April 2024, abgerufen am 23. April 2024.
  30. Paris 2024 Olympic Sailing Competition Qualified Nations. Abgerufen am 24. April 2024.
  31. Well done, Qualified Nations! Abgerufen am 29. April 2024.
  32. Two Paris 2024 spots secured at IFSC Speed European Qualifier Rome with wins by Aleksandra Miroslaw and Bassa Mawem. 25. September 2023, abgerufen am 24. April 2024.
  33. These athletes have obtained a Paris 2024 quota at the Olympic Qualifier Series. Abgerufen am 23. Juni 2024.
  34. Paris 2024 Olympic Tennis Event Entry List. Abgerufen am 4. Juli 2024.
  35. Seven Teams Secure Final Spots for Paris 2024 Olympics Team Events. Abgerufen am 24. April 2024.
  36. Surprises in Sarajevo as European Olympic Qualification Tournament Concludes. Abgerufen am 21. Mai 2024.
  37. The key moves in the Olympic triathlon rankings after WTCS Cagliari. 27. Mai 2024, abgerufen am 28. Mai 2024 (englisch).
  38. Volleyball qualification process. Abgerufen am 24. April 2024.
  39. Diving at the Paris 2024 Olympic Games — Confirmed Athletes. Abgerufen am 10. Juli 2024.