Hauptmenü öffnen
Piotr Lisek Leichtathletik

Pedros Cup 2015 Łódź, Piotr Lisek 03.jpg
Piotr Lisek 2015 in Łódź

Nation PolenPolen Polen
Geburtstag 16. August 1992 (26 Jahre)
Geburtsort DusznikiPolen
Größe 194 cm
Gewicht 94 kg
Karriere
Disziplin Stabhochsprung
Bestleistung 6,00 m (Halle)
Verein OSOT Szczecin
Trainer Marcin Szczepański
Nationalkader seit 2013
Status aktiv
Medaillenspiegel
Weltmeisterschaften 0 × Gold 1 × Silber 1 × Bronze
Hallenweltmeisterschaften 0 × Gold 0 × Silber 2 × Bronze
Halleneuropameisterschaften 1 × Gold 1 × Silber 1 × Bronze
Logo der IAAF Weltmeisterschaften
0Bronze0 Peking 2015 5,80 m
0Silber0 London 2017 5,89 m
Logo der IAAF Hallenweltmeisterschaften
0Bronze0 Portland 2016 5,75 m
0Bronze0 Birmingham 2018 5,85 m
Logo der EAA Halleneuropameisterschaften
0Bronze0 Prag 2015 5,85 m
0Gold0 Belgrad 2017 5,85 m
0Silber0 Glasgow 2019 5,85 m
letzte Änderung: 2. März 2019

Piotr Lisek (* 16. August 1992 in Duszniki) ist ein polnischer Stabhochspringer.

Inhaltsverzeichnis

Sportliche LaufbahnBearbeiten

Lisek wurde bei den Polnischen Meisterschaften 2012 positiv auf Methylhexanamin getestet und wegen Dopings für sechs Monate gesperrt.[1][2] 2013 wurde er Polnischer Hallenmeister im Stabhochsprung und wurde daraufhin für die Halleneuropameisterschaften in Göteborg nominiert. Dort verpasste er als Zwölfter der Qualifikation allerdings den Finaleinzug. Auch bei den U23-Europameisterschaften in Tampere im selben Jahr schied er vorzeitig aus. 2014 belegte er bei den Europameisterschaften in Zürich mit übersprungenen 5,65 m den sechsten Platz.

Im Februar 2015 verbesserte Lisek den Polnischen Hallenrekord beim Internationalen Springer-Meeting in Dessau-Roßlau auf 5,87 m. Kurz darauf siegte er zum zweiten Mal bei den Polnischen Hallenmeisterschaften. Eine Woche später gelang ihm beim Internationalen Stabhochsprung-Meeting im Werre-Park in Bad Oeynhausen eine weitere Steigerung seines Hallenrekords auf 5,90 m.[3] Bei den Halleneuropameisterschaften in Prag gewann er mit übersprungenen 5,85 m die Bronzemedaille. Auch bei den Weltmeisterschaften in Peking belegte er den dritten Rang. Diesen teilte er sich mit seinem Landsmann Paweł Wojciechowski und dem Franzosen Renaud Lavillenie, die wie er eine Höhe von 5,80 m erreichten.[4]

2016 gewann Lisek bei den Hallenweltmeisterschaften in Portland mit übersprungenen 5,75 m die Bronzemedaille.[5] Bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro erreichte er mit derselben Höhe den geteilten vierten Platz.

Im Januar 2017 übersprang Lisek bei dem Springermeeting in Cottbus 5,92 m und stellte damit eine neue persönliche Bestleistung und zugleich auch einen neuen polnischen Landesrekord auf.[6]

Am 4. Februar 2017, nur zehn Tage nach seiner neuen Bestleistung, steigerte Lisek wieder seinen persönlichen und den polnischen Landesrekord um 8 cm auf 6,00 m.[7] Bei den Halleneuropameisterschaften 2017 gewann Lisek die Goldmedaille mit 5,85 Metern.[8] Bei den Weltmeisterschaften 2017 in London gewann Lisek im Stabhochsprung-Finale hinter Sam Kendricks und vor Renaud Lavillenie die Silbermedaille.[9]

BestleistungenBearbeiten

  • Stabhochsprung
    • Halle: 6,00 m (polnischer Landesrekord), 4. Februar 2017, Potsdam
    • Freiluft: 5,94 m (polnischer Landesrekord), 1. August 2018, Wittenberg

WeblinksBearbeiten

  Commons: Piotr Lisek – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. IAAF Newsletter 137 iaaf.org 31. Oktober 2012
  2. Athletes currently suspended iaaf.org 2. November 2012
  3. Christian Fuchs: Piotr Lisek fliegt über 5,90 Meter. leichtathletik.de. 28. Februar 2015. Abgerufen am 1. März 2015.
  4. Elena Dyachkova: Report: men's pole vault final – IAAF World Championships, Beijing 2015 (englisch) IAAF. 24. August 2015. Abgerufen am 24. August 2015.
  5. Cathal Dennehy: Report: Report: men’s pole vault final – IAAF World Indoor Championships Portland 2016 (englisch) IAAF. 18. März 2016. Abgerufen am 19. März 2016.
  6. Holzdeppe schnuppert an EM-Norm, Lisek überragt. In: www.leichtathletik.de | Das Leichtathletik-Portal. 26. Januar 2017 (leichtathletik.de [abgerufen am 26. Januar 2017]).
  7. Piotr Lisek meistert 6,00 Meter. In: www.leichtathletik.de | Das Leichtathletik-Portal. 6. Februar 2017 (leichtathletik.de [abgerufen am 6. Februar 2017]).
  8. http://www.dlv-xml.de/Storage/EventFiles/17IXXXXXXXXX10302/13384.pdf
  9. Holzdeppes "Salto nullo" bei Kendricks-Triumph, auf sportschau.de, vom 8. August 2017. Abgerufen am 14. August 2017.