Hauptmenü öffnen

Leichtathletik-Halleneuropameisterschaften 1982

13. Leichtathletik-Halleneuropameisterschaften
Stadt ItalienItalien Mailand, Italien
Stadion Palazzo dello Sport
Eröffnung 6. März 1982
Schlusstag 7. März 1982
Chronik
Hallen-EM 1981 Hallen-EM 1983

Die 13. Leichtathletik-Halleneuropameisterschaften fanden am 6. und 7. März 1982 zum zweiten Mal nach 1978 in Mailand (Italien) statt. Austragungsort war der Palazzo dello Sport.

Inhaltsverzeichnis

MännerBearbeiten

60 mBearbeiten

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Marian Woronin Polen  POL 6,61
2 Walentin Atanassow Bulgarien 1971  BUL 6,62
3 Bernard Petitbois Frankreich  FRA 6,66
4 Pierfrancesco Pavoni Italien  ITA 6,68
5 Christian Haas Deutschland BR  FRG 6,69
6 José Javier Arqués Spanien  ESP 6,71

Finale am 6. März

200 mBearbeiten

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Erwin Skamrahl Deutschland BR  FRG 21,20
2 István Nagy Ungarn  HUN 21,41
3 Michele Di Pace Italien  ITA 21,52
4 Ingo Froböse Deutschland BR  FRG 21,64

Finale am 7. März

400 mBearbeiten

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Pawel Konowalow Sowjetunion  URS 47,04
2 Sándor Újhelyi Ungarn  HUN 47,14
3 Benjamín González Spanien  ESP 47,41
4 Željko Knapić Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  YUG 47,46

Finale am 7. März

800 mBearbeiten

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Antonio Páez Spanien  ESP 1:48,02
2 Klaus-Peter Nabein Deutschland BR  FRG 1:48,31
3 Colomán Trabado Spanien  ESP 1:48,35
4 Arno Körmeling Niederlande  NED 1:48,46
5 Hans-Joachim Mogalle Deutschland Demokratische Republik 1949  GDR 1:49,64
6 Hans-Peter Ferner Deutschland BR  FRG 1:50,62

Finale am 7. März

1500 mBearbeiten

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 José Luis González Spanien  ESP 3:38,70
2 José Manuel Abascal Spanien  ESP 3:38,91
3 Antti Loikkanen Finnland  FIN 3:39,62
4 Thomas Wessinghage Deutschland BR  FRG 3:39,79
5 Andreas Baranski Deutschland BR  FRG 3:40,96
6 Carlos Cabral Portugal  POR 3:41,24
7 Pierre Délèze Schweiz  SUI 3:41,38
8 Christos Papachristos Griechenland  GRE 3:49,26

Finale am 7. März

3000 mBearbeiten

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Patriz Ilg Deutschland BR  FRG 7:53,50
2 Alberto Cova Italien  ITA 7:54,12
3 Waleri Abramow Sowjetunion  URS 7:54,46
4 Robert Nemeth Osterreich  AUT 7:57,72
5 Francisco Sánchez Spanien  ESP 7:57,82
6 Bruno Lafranchi Schweiz  SUI 8:00,16
7 Hans-Jürgen Orthmann Deutschland BR  FRG 8:00,53
8 Peter Daenens Belgien  BEL 8:01,21

Finale am 7. März

60 m HürdenBearbeiten

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Alexandr Putschkow Sowjetunion  URS 7,73
2 Plamen Krastew Bulgarien 1971  BUL 7,74
3 Karl-Werner Dönges Deutschland BR  FRG 7,80
4 Axel Schaumann Deutschland BR  FRG 7,82
5 Mark Holtom Vereinigtes Konigreich  GBR 7,83
Juri Tscherwanjow Sowjetunion  URS DNF

Finale am 7. März

HochsprungBearbeiten

Platz Athlet Land Höhe (m)
1 Dietmar Mögenburg Deutschland BR  FRG 2,34
2 Janusz Trzepizur Polen  POL 2,32
3 Roland Dalhäuser Schweiz  SUI 2,32
4 Gerd Nagel Deutschland BR  FRG 2,28
5 Waleri Sereda Sowjetunion  URS 2,22
6 Carlo Thränhardt Deutschland BR  FRG 2,22
7 Roberto Cabrejas Spanien  ESP 2,22
8 Massimo Di Giorgio Italien  ITA 2,22

Finale am 6. März

StabhochsprungBearbeiten

Platz Athlet Land Höhe (m)
1 Wiktor Spassow Sowjetunion  URS 5,70
2 Konstantin Wolkow Sowjetunion  URS 5,65
3 Władysław Kozakiewicz Polen  POL 5,60
4 Alexandr Krupski Sowjetunion  URS 5,55
5 Atanas Tarew Bulgarien 1971  BUL 5,55
6 Jean-Michel Bellot Frankreich  FRA 5,40
7 Mauro Barella Italien  ITA 5,40
8 Miro Zalar Schweden  SWE 5,40

Finale am 7. März

WeitsprungBearbeiten

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Henry Lauterbach Deutschland Demokratische Republik 1949  GDR 7,86
2 Rolf Bernhard Schweiz  SUI 7,83
3 Giovanni Evangelisti Italien  ITA 7,83
4 Jan Leitner Tschechoslowakei  TCH 7,82
5 László Szalma Ungarn  HUN 7,78
6 Marco Piochi Italien  ITA 7,76
7 Ronald Desruelles Belgien  BEL 7,75
8 Atanas Tschotschew Bulgarien 1971  BUL 7,64

Finale am 7. März

DreisprungBearbeiten

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Béla Bakosi Ungarn  HUN 17,13
2 Gennadi Waljukewitsch Sowjetunion  URS 16,87
3 Mykola Mussijenko Sowjetunion  URS 16,82
4 Aston Moore Vereinigtes Konigreich  GBR 16,74
5 Dimitrios Michas Griechenland  GRE 16,52
6 Janoš Hegediš Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  YUG 16,42
7 Wladimir Tschernikow Sowjetunion  URS 16,32
8 Roberto Mazzucato Italien  ITA 16,31

Finale am 6. März

KugelstoßenBearbeiten

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Vladimir Milić Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  YUG 20,45
2 Remigius Machura Tschechoslowakei  TCH 20,07
3 Jovan Lazarević Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  YUG 19,65
4 Wladimir Kisseljow Sowjetunion  URS 19,55
5 Alessandro Andrei Italien  ITA 19,45
6 Marco Montelatici Italien  ITA 18,99
7 Udo Gelhausen Deutschland BR  FRG 18,92
8 Yves Brouzet Frankreich  FRA 18,54

Finale am 7. März

5000 m Gehen (Demonstrationswettbewerb)Bearbeiten

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Maurizio Damilano Italien  ITA 19:40,28
2 Carlo Mattioli Italien  ITA 20:06,91
3 Martin Toporek Osterreich  AUT 20:19,47
4 Alessandro Pezzatini Italien  ITA 20:27,68
5 Steve Barry Vereinigtes Konigreich  GBR 20:37,47
6 Christos Karageorgos Griechenland  GRE 21:00,69

Finale am 7. März

FrauenBearbeiten

60 mBearbeiten

Platz Athletin Land Zeit (s)
1 Marlies Göhr Deutschland Demokratische Republik 1949  GDR 7,11
2 Sofka Popowa Bulgarien 1971  BUL 7,19
3 Wendy Hoyte Vereinigtes Konigreich  GBR 7,27
4 Ljudmila Kondratjewa Sowjetunion  URS 7,31
5 Marie-Christine Cazier Frankreich  FRA 7,35
6 Helinä Laihorinne Finnland  FIN 7,36

Finale am 7. März

200 mBearbeiten

Platz Athletin Land Zeit (s)
1 Gesine Walther Deutschland Demokratische Republik 1949  GDR 22,80
2 Jelena Keltschewskaja Sowjetunion  URS 23,35
3 Heidi-Elke Gaugel Deutschland BR  FRG 23,39
4 Els Vader Niederlande  NED 23,87

Finale am 7. März

400 mBearbeiten

Platz Athletin Land Zeit (s)
1 Jarmila Kratochvílová Tschechoslowakei  TCH 49,59
2 Dagmar Rübsam Deutschland Demokratische Republik 1949  GDR 51,18
3 Gaby Bußmann Deutschland BR  FRG 51,57
4 Taťána Kocembová Tschechoslowakei  TCH 51,62

Finale am 7. März

800 mBearbeiten

Platz Athletin Land Zeit (min)
1 Doina Melinte Rumänien 1965  ROU 2:00,39
2 Martina Steuk Deutschland Demokratische Republik 1949  GDR 2:01,07
3 Jolanta Januchta Polen  POL 2:01,24
4 Bernadette Louis Frankreich  FRA 2:03,12
5 Simone Büngener Deutschland BR  FRG 2:03,78
6 Nikolina Schterewa Bulgarien 1971  BUL 2:04,21

Finale am 7. März

1500 mBearbeiten

Platz Athletin Land Zeit (min)
1 Gabriella Dorio Italien  ITA 4:04,01
2 Brigitte Kraus Deutschland BR  FRG 4:04,22
3 Beate Liebich Deutschland Demokratische Republik 1949  GDR 4:06,70
4 Wessela Jazinska Bulgarien 1971  BUL 4:11,75
5 Nadeschda Ralldugina Sowjetunion  URS 4:12,66
6 Natalja Boborowa Sowjetunion  URS 4:14,28
7 Elise Wattendorf Schweiz  SUI 4:20,04
8 Rossella Gramola Italien  ITA 4:20,79

Finale am 7. März

3000 mBearbeiten

Platz Athletin Land Zeit (min)
1 Agnese Possamai Italien  ITA 8:53,77
2 Maricica Puică Rumänien 1965  ROU 8:54,26
3 Paula Fudge Vereinigtes Konigreich  GBR 8:56,96
4 Vera Michallek Deutschland BR  FRG 9:03,27
5 Nadia Dandolo Italien  ITA 9:03,59
6 Margherita Gargano Italien  ITA 9:03,62
7 Natalja Boborowa Sowjetunion  URS 9:09,80
8 Aurora Cunha Portugal  POR 9:12,86

Finale am 6. März

60 m HürdenBearbeiten

Platz Athletin Land Zeit (s)
1 Kerstin Knabe Deutschland Demokratische Republik 1949  GDR 7,89
2 Bettine Gärtz Deutschland Demokratische Republik 1949  GDR 8,00
3 Jordanka Donkowa Bulgarien 1971  BUL 8,03
4 Natalja Petrowa Sowjetunion  URS 8,16
5 Grażyna Rabsztyn Polen  POL 8,21
6 Maria Merciuc Sowjetunion  URS 8,64

Finale am 6. März

HochsprungBearbeiten

Platz Athletin Land Weite (m)
1 Ulrike Meyfarth Deutschland BR  FRG 1,99
2 Andrea Bienias Deutschland Demokratische Republik 1949  GDR 1,99
3 Katalin Sterk Ungarn  HUN 1,99
4 Kerstin Dedner Deutschland Demokratische Republik 1949  GDR 1,94
5 Diana Elliott Vereinigtes Konigreich  GBR 1,94
6 Tamara Bykowa Sowjetunion  URS 1,91
7 Andrea Breder Deutschland BR  FRG 1,91
8 Elżbieta Krawczuk Polen  POL 1,88

Finale am 7. März

WeitsprungBearbeiten

Platz Athletin Land Weite (m)
1 Sabine Everts Deutschland BR  FRG 6,70
2 Karin Hänel Deutschland BR  FRG 6,54
3 Vali Ionescu Rumänien 1965  ROU 6,52
4 Swetlana Wanjuschina Sowjetunion  URS 6,43
5 Heike Daute Deutschland Demokratische Republik 1949  GDR 6,33
6 Dorthe A. Rasmussen Danemark  DEN 6,24
7 Patrizia Paulotto Italien  ITA 6,12

Finale am 6. März

KugelstoßenBearbeiten

Platz Athletin Land Weite (m)
1 Werschinija Wesselinowa Bulgarien 1971  BUL 20,19
2 Helena Fibingerová Tschechoslowakei  TCH 19,24
3 Natalja Lissowskaja Sowjetunion  URS 18,50
4 Soultana Saroudi Griechenland  GRE 17,52
5 Simone Créantor Frankreich  FRA 16,79
6 Léone Bertimon Frankreich  FRA 16,33
7 Birgit Petsch Deutschland BR  FRG 16,31

Finale am 6. März

WeblinksBearbeiten