Hauptmenü öffnen

Leichtathletik-Halleneuropameisterschaften 1998

25. Leichtathletik-Halleneuropameisterschaften
Der Palacio Velódromo Luis Puig (2008)
Der Palacio Velódromo Luis Puig (2008)
Stadt SpanienSpanien Valencia, Spanien
Stadion Palacio Velódromo Luis Puig
Eröffnung 27. Februar 1998
Schlusstag 1. März 1998
Chronik
Hallen-EM 1996 Hallen-EM 2000

Die 25. Leichtathletik-Halleneuropameisterschaften fanden vom 27. Februar bis 1. März 1998 im Palacio Velódromo Luis Puig in Valencia statt.

Während der Wettkämpfe wurden zwei Weltrekorde aufgestellt: durch Anschela Balachonowa im Stabhochsprung und durch Ashia Hansen im Dreisprung. Insgesamt erzielten die Athleten in Valencia 17 nationale Rekorde.

Inhaltsverzeichnis

MännerBearbeiten

60 mBearbeiten

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Angelos Pavlakakis Griechenland  GRE 6,55
2 Jason Gardener Vereinigtes Konigreich  GBR 6,59
3 Stéphane Cali Frankreich  FRA 6,60
4 Marcin Krzywański Polen  POL 6,61
5 Ryszard Pilarczyk Polen  POL 6,64
6 Georgios Theodoridis Griechenland  GRE 6,68
7 Andrea Amici Italien  ITA 6,70
8 Patrik Lövgren Schweden  SWE 6,71

Datum: 28. Februar

200 mBearbeiten

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Serhij Ossowytsch Ukraine  UKR 20,40
2 Anninos Markoullidis Zypern 1960  CYP 20,65
3 Allyn Condon Vereinigtes Konigreich  GBR 20,68
4 Julian Golding Vereinigtes Konigreich  GBR 20,84
5 Douglas Turner Vereinigtes Konigreich  GBR 21,51
6 Prodromos Katsantonis Zypern 1960  CYP 22,49

Datum: 1. März

400 mBearbeiten

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Ruslan Maschtschenko Russland  RUS 45,90
2 Ashraf Saber Italien  ITA 45,99
3 Robert Maćkowiak Polen  POL 46,00
4 Tomasz Czubak Polen  POL 47,18
5 Carlos Silva Portugal  POR 47,32
6 Sean Baldock Vereinigtes Konigreich  GBR 50,05

Datum: 1. März

800 mBearbeiten

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Nils Schumann Deutschland  GER 1:47,02
2 Marko Koers Niederlande  NED 1:47,20
3 Vebjørn Rodal Norwegen  NOR 1:47,40
4 James Nolan Irland  IRL 1:47,81
5 David Matthews Irland  IRL 1:48,37
6 Iwan Komar Weissrussland 1995  BLR 1:50,94

Datum: 1. März

1500 mBearbeiten

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Rui Silva Portugal  POR 3:44,57
2 Kader Chekhamani Frankreich  FRA 3:44,89
3 Andrei Sadoroschni Russland  RUS 3:44,93
4 Andrés Manuel Díaz Spanien  ESP 3:45,18
5 Leszek Zblewski Polen  POL 3:45,67
6 Branko Zorko Kroatien  CRO 3:45,83
7 Antonio Travassos Portugal  POR 3:46,00
8 José Antonio Redolat Spanien  ESP 3:48,74

Datum: 28. Februar

3000 mBearbeiten

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 John Mayock Vereinigtes Konigreich  GBR 7:55,09
2 Manuel Pancorbo Spanien  ESP 7:55,23
3 Alberto García Spanien  ESP 7:55,24
4 Isaac Viciosa Spanien  ESP 7:55,45
5 Serhij Lebid Ukraine  UKR 7:55,62
6 Ovidiu Olteanu Rumänien  ROU 7:56,09
7 Massimo Pegoretti Italien  ITA 7:56,27
8 Bouabdellah Tahri Frankreich  FRA 7:59,17

Datum: 1. März

60 m HürdenBearbeiten

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Igors Kazanovs Lettland  LAT 7,54
2 Tomasz Ścigaczewski Polen  POL 7,56
3 Mike Fenner Deutschland  GER 7,58
4 Jonathan Nsenga Belgien  BEL 7,59
5 Dan Philibert Frankreich  FRA 7,60
6 Jewgeni Petschonkin Russland  RUS 7,66
7 Andy Tulloch Vereinigtes Konigreich  GBR 7,66
8 Ronald Mehlich Polen  POL 7,68

Datum: 1. März

HochsprungBearbeiten

Platz Athlet Land Höhe (m)
1 Artur Partyka Polen  POL 2,31
2 Wjatscheslaw Woronin Russland  RUS 2,31
3 Tomáš Janků Tschechien  CZE 2,29
4 Jan Janků Tschechien  CZE 2,26
5 Lambros Papakostas Griechenland  GRE 2,26
6 Elvir Krehmić Bosnien und Herzegowina  BIH 2,22
Dragutin Topić Jugoslawien Bundesrepublik 1992  YUG 2,22
8 Dimitris Kokotis Griechenland  GRE 2,22

Datum: 1. März

StabhochsprungBearbeiten

Platz Athlet Land Höhe (m)
1 Tim Lobinger Deutschland  GER 5,80
2 Michael Stolle Deutschland  GER 5,80
3 Daniel Ecker Deutschland  GER 5,75
4 Montxu Miranda Spanien  ESP 5,70
5 Javier García Spanien  ESP 5,60
6 Martin Voss Danemark  DEN 5,60
7 Ilijan Efremow Bulgarien  BUL 5,60
8 Romain Mesnil Frankreich  FRA 5,50
Jean Galfione Frankreich  FRA 5,50

Datum: 28. Februar

WeitsprungBearbeiten

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Oleksij Lukaschewytsch Ukraine  UKR 8,06
2 Carlos Calado Portugal  POR 8,05
3 Emmanuel Bangué Frankreich  FRA 8,05
4 Alexei Musichin Russland  RUS 8,00
5 Yago Lamela Spanien  ESP 7,95
6 Romuald Ducros Frankreich  FRA 7,84
7 Kader Klouchi Frankreich  FRA 7,84
8 Konstandinos Koukodimos Griechenland  GRE 7,74

Datum: 28. Februar

DreisprungBearbeiten

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Jonathan Edwards Vereinigtes Konigreich  GBR 17,43
2 Charles Friedek Deutschland  GER 17,15
3 Serge Hélan Frankreich  FRA 17,02
4 Rogel Nachum Israel  ISR 16,93
5 Raúl Chapado Spanien  ESP 16,87
6 Jurij Ossypenko Ukraine  UKR 16,86
7 Wjatscheslaw Taranow Russland  RUS 16,75
8 Francis Agyepong Vereinigtes Konigreich  GBR 16,57

Datum: 1. März

KugelstoßenBearbeiten

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Oliver-Sven Buder Deutschland  GER 21,47
2 Mika Havari Finnland  FIN 20,59
3 Arsi Harju Finnland  FIN 20,53
4 Dragan Perić Jugoslawien Bundesrepublik 1992  YUG 20,21
5 Roman Wirastjuk Ukraine  UKR 20,19
6 Manuel Martínez Spanien  ESP 20,09
7 Oleksandr Bahatsch Ukraine  UKR 19,89
8 Michael Mertens Deutschland  GER 20,17

Datum: 28. Februar

Der ursprünglich Sechstplatzierte Tscheche Miroslav Menc (20,17 m) wurde wegen Dopings nachträglich disqualifiziert.

SiebenkampfBearbeiten

Platz Athlet Land Punkte
1 Sebastian Chmara Polen  POL 6415
2 Dezső Szabó Ungarn  HUN 6249
3 Lew Lobodin Russland  RUS 6226
4 Tomáš Dvorák Tschechien  CZE 6175
5 Jón Arnar Magnússon Island  ISL 6170
6 Alexander Awerbuch Russland  RUS 6144
7 Indrek Kaseorg Estland  EST 6055
8 Javier Benet Spanien  ESP 6044

Datum: 28. Februar und 1. März

Der Siebenkampf besteht aus den Disziplinen 60-Meter-Lauf, Weitsprung, Kugelstoßen, Hochsprung, 60-Meter-Hürdenlauf, Stabhochsprung und 1000-Meter-Lauf.

FrauenBearbeiten

60 mBearbeiten

Platz Athletin Land Zeit (s)
1 Melanie Paschke Deutschland  GER 7,14
2 Frédérique Bangué Frankreich  FRA 7,18
3 Odiah Sidibé Frankreich  FRA 7,22
4 Ekaterini Thanou Griechenland  GRE 7,23
5 Ekaterini Koffa Griechenland  GRE 7,24
6 Iryna Pucha Ukraine  UKR 7,28
7 Andrea Philipp Deutschland  GER 7,28
8 Alenka Bikar Slowenien  SLO 7,40

Datum: 28. Februar

200 mBearbeiten

Platz Athletin Land Zeit (s)
1 Swetlana Gontscharenko Russland  RUS 22,46
2 Melanie Paschke Deutschland  GER 22,50
3 Ekaterini Koffa Griechenland  GRE 22,86
4 Birgit Rockmeier Deutschland  GER 23,24
5 Donna Fraser Vereinigtes Konigreich  GBR 23,53
6 Natalja Woronowa Russland  RUS 24,29

Datum: 1. März

400 mBearbeiten

Platz Athletin Land Zeit (s)
1 Grit Breuer Deutschland  GER 50,45
2 Ionela Târlea Rumänien  ROU 50,56
3 Helena Fuchsová Tschechien  CZE 51,22
4 Ester Goosens Niederlande  NED 51,82
5 Irina Rossichina Russland  RUS 52,73
6 Hana Benešová Tschechien  CZE 54,89

Datum: 1. März

800 mBearbeiten

Platz Athletin Land Zeit (min)
1 Ludmila Formanová Tschechien  CZE 2:02,30
2 Malin Ewerlöf Schweden  SWE 2:03,61
3 Judit Varga Ungarn  HUN 2:03,81
4 Stella Jongmans Niederlande  NED 2:01,50
5 Petja Straschilowa Bulgarien  BUL 2:05,74
6 Stephanie Graf Osterreich  AUT 2:07,99

Datum: 1. März

1500 mBearbeiten

Platz Athletin Land Zeit (min)
1 Theresia Kiesl Osterreich  AUT 4:13,62
2 Lidia Chojecka Polen  POL 4:14,93
3 Violeta Szekely Rumänien  ROU 4:15,54
4 Sylvia Kühnemund Deutschland  GER 4:15,64
5 Luminita Gogirlea Rumänien  ROU 4:16,68
6 Maite Zúñiga Spanien  ESP 4:18,41
7 Brigitta Tusai Ungarn  HUN 4:18,44
8 Frédérique Quentin Frankreich  FRA 4:18,94

Datum: 28. Februar

3000 mBearbeiten

Platz Athletin Land Zeit (min)
1 Gabriela Szabo Rumänien  ROU 8:49,96
2 Fernanda Ribeiro Portugal  POR 8:51,42
3 Marta Domínguez Spanien  ESP 8:57,72
4 Jeļena Čelnova Lettland  LAT 9:00,78
5 Chrysostomia Iakovou Griechenland  GRE 9:01,06
6 Zahia Dahmani Frankreich  FRA 9:02,77
7 Kristina da Fonseca-Wollheim Deutschland  GER 9:03,45
8 Olga Jegorowa Russland  RUS 9:05,74

Datum: 1. März

60 m HürdenBearbeiten

Platz Athletin Land Zeit (s)
1 Patricia Girard Frankreich  FRA 7,85
2 Swetlana Lauchowa Russland  RUS 8,01
3 Diane Allahgreen Vereinigtes Konigreich  GBR 8,02
4 Anna Leszczyńska-Łazor Polen  POL 8,15
5 María José Mardomingo Spanien  ESP 8,16
6 Caren Sonn Deutschland  GER 8,24
7 Brigita Bukovec Slowenien  SLO 8,34
8 Heike Blaßneck Deutschland  GER 8,95

Datum: 1. März

HochsprungBearbeiten

Platz Athletin Land Höhe (m)
1 Monica Iagăr Rumänien  ROU 1,96
2 Alina Astafei Deutschland  GER 1,94
3 Jelena Jelessina Russland  RUS 1,94
4 Jelena Guljajewa Russland  RUS 1,92
5 Zuzana Kovačiková Tschechien  CZE 1,92
6 Susan Jones Vereinigtes Konigreich  GBR 1,92
7 Pia Zinck Danemark  DEN 1,89
8 Marta Mendía Spanien  ESP 1,85

Datum: 28. Februar

StabhochsprungBearbeiten

Platz Athletin Land Höhe (m)
1 Anschela Balachonowa Ukraine  UKR 4,45
2 Daniela Bártová Tschechien  CZE 4,40
3 Vala Flosadóttir Island  ISL 4,40
4 Janine Whitlock Vereinigtes Konigreich  GBR 4,25
5 Nicole Rieger Deutschland  GER 4,25
6 Zsuzsanna Szabó Ungarn  HUN 4,15
7 Eszter Szemerédi Ungarn  HUN 4,15
8 Amandine Homo Frankreich  FRA 4,05

Datum: 1. März

WeitsprungBearbeiten

Platz Athletin Land Weite (m)
1 Fiona May Italien  ITA 6,91
2 Tatjana Ter-Mesrobjan Russland  RUS 6,72
3 Linda Ferga Frankreich  FRA 6,67
4 Magdalena Christowa Bulgarien  BUL 6,60
5 Niki Xanthou Griechenland  GRE 6,55
6 Monica Toth Rumänien  ROU 6,39
7 Olena Chlopotnowa Ukraine  UKR 6,38
8 Claudia Gerhardt Deutschland  GER 6,29

Datum: 1. März

DreisprungBearbeiten

Platz Athletin Land Weite (m)
1 Ashia Hansen Vereinigtes Konigreich  GBR 15,16
2 Šárka Kašpárková Tschechien  CZE 14,76
3 Jelena Lebedenko Russland  RUS 14,32
4 Olga Vasdeki Griechenland  GRE 14,29
5 Rodica Mateescu Rumänien  ROU 14,27
6 Betty Lise Frankreich  FRA 14,26
7 Cristina Nicolau Rumänien  ROU 14,12
8 Petra Lobinger Deutschland  GER 14,02

Datum:

KugelstoßenBearbeiten

Platz Athletin Land Weite (m)
1 Irina Korschanenko Russland  RUS 20,25
2 Wita Pawlysch Ukraine  UKR 20,00
3 Corrie de Bruin Niederlande  NED 18,97
4 Krystyna Danilczyk Polen  POL 18,81
5 Nadine Kleinert Deutschland  GER 18,42
6 Judy Oakes Vereinigtes Konigreich  GBR 18,42
7 Swetla Mitkowa Bulgarien  BUL 18,35
8 Mihaela Oana Rumänien  ROU 18,08

Datum: 28. Februar

FünfkampfBearbeiten

Platz Athletin Land Punkte
1 Urszula Włodarczyk Polen  POL 4808
2 Irina Belowa Russland  RUS 4631
3 Karin Specht Deutschland  GER 4523
4 Tiia Hautala Finnland  FIN 4473
5 Marie Collonvillé Frankreich  FRA 4300
6 Helena Vinarová Tschechien  CZE 4238
7 Inma Clopés Spanien  ESP 4234
8 Julia Bennett Vereinigtes Konigreich  GBR 4226

Datum: 27. Februar

Der Fünfkampf besteht aus den Disziplinen 60-Meter-Hürdenlauf, Hochsprung, Kugelstoßen, Weitsprung und 800-Meter-Lauf.

MedaillenspiegelBearbeiten

Medaillenspiegel
Endstand nach 26 Entscheidungen
Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 Deutschland  Deutschland 5 4 3 12
2 Russland  Russland 3 4 4 11
3 Polen  Polen 3 2 1 6
4 Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 3 1 2 6
5 Ukraine  Ukraine 3 1 - 4
6 Rumänien  Rumänien 2 1 1 4
7 Frankreich  Frankreich 1 2 5 8
8 Tschechien  Tschechien 1 2 2 5
9 Portugal  Portugal 1 2 - 3
10 Italien  Italien 1 1 - 2
11 Griechenland  Griechenland 1 - 1 2
12 Lettland  Lettland 1 - - 1
12 Osterreich  Österreich 1 - - 1
14 Spanien  Spanien - 1 2 3
15 Finnland  Finnland - 1 1 2
15 Niederlande  Niederlande - 1 1 2
15 Ungarn  Ungarn - 1 1 2
18 Schweden  Schweden - 1 - 1
18 Zypern 1960  Zypern - 1 - 1
20 Island  Island - - 1 1
20 Norwegen  Norwegen - - 1 1

WeblinksBearbeiten