Hauptmenü öffnen

Leichtathletik-Halleneuropameisterschaften 1976

7. Leichtathletik-Halleneuropameisterschaften
Olympiahalle Eingang West (ca. 2004)
Olympiahalle Eingang West (ca. 2004)
Stadt DeutschlandDeutschland München, BRD
Stadion Olympiahalle
Eröffnung 21. Februar 1976
Schlusstag 22. Februar 1976
Chronik
Hallen-EM 1975 Hallen-EM 1977

Die 7. Leichtathletik-Halleneuropameisterschaften fanden am 21. und 22. Februar 1976 in München (Bundesrepublik Deutschland) statt. Austragungsort war die Olympiahalle.

Inhaltsverzeichnis

MännerBearbeiten

60 mBearbeiten

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Walerij Borsow Sowjetunion 1955  URS 6,58
2 Vasilis Papageorgopoulos Griechenland 1975  GRE 6,67
3 Petar Petrow Bulgarien 1971  BUL 6,68
4 Nikolai Kolesnikow Sowjetunion 1955  URS 6,70
5 Alexandr Korneljuk Sowjetunion 1955  URS 6,71
6 Zenon Nowosz Polen 1944  POL 6,79

Finale am 21. Februar

400 mBearbeiten

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Janko Bratanow Bulgarien 1971  BUL 47,79
2 Hermann Köhler Deutschland BR  FRG 48,19
3 Grzegorz Mądry Polen 1944  POL 48,46
4 Stavros Tziortzis Griechenland 1975  GRE 48,51

Finale am 22. Februar

800 mBearbeiten

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Ivo Van Damme Belgien  BEL 1:49,2
2 Josef Schmid Deutschland BR  FRG 1:49,8
3 Milovan Savić Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  YUG 1:49,9
4 András Zsinka Ungarn  HUN 1:50,4
5 Robert Hoofd Belgien  BEL 1:50,7
6 Francis Gonzalez Frankreich  FRA 1:50,9

Finale am 22. Februar

1500 mBearbeiten

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Paul-Heinz Wellmann Deutschland BR  FRG 3:45,1
2 Thomas Wessinghage Deutschland BR  FRG 3:45,3
3 Gheorghe Ghipu Rumänien 1965  ROU 3:46,1
4 Herman Mignon Belgien  BEL 3:47,1
5 Eberhard Helm Deutschland BR  FRG 3:47,3
6 Daniel Jańczuk Polen 1944  POL 3:47,7
7 Anatolii Mamontov Sowjetunion 1955  URS 3:47,7
8 Glen Grant Vereinigtes Konigreich  GBR 3:48,4

Finale am 22. Februar

3000 mBearbeiten

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Ingo Sensburg Deutschland BR  FRG 8:01,6
2 Józef Ziubrak Polen 1944  POL 8:02,0
3 Ray Smedley Vereinigtes Konigreich  GBR 8:02,2
4 Fernando Cerrada Spanien 1945  ESP 8:02,8
5 Štefan Polák Tschechoslowakei  TCH 8:03,2
6 Peter Weigt Deutschland BR  FRG 8:03,2
7 Spilios Zacharopoulos Griechenland 1975  GRE 8:05,2
8 Hans-Jürgen Orthmann Deutschland BR  FRG 8:10,4

Finale am 22. Februar

60 m HürdenBearbeiten

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Wiktor Mjasnikow Sowjetunion 1955  URS 7,78
2 Berwyn Price Vereinigtes Konigreich  GBR 7,80
3 Zbigniew Jankowski Polen 1944  POL 7,92
4 Jiří Čeřovský Tschechoslowakei  TCH 7,97
5 Eduard Perewersew Sowjetunion 1955  URS 8,00
6 László Bognár Ungarn  HUN 8,02

Finale am 22. Februar

HochsprungBearbeiten

Platz Athlet Land Höhe (m)
1 Sergei Senjukow Sowjetunion 1955  URS 2,22
2 Jacques Aletti Frankreich  FRA 2,19
3 Walter Boller Deutschland BR  FRG 2,19
4 Bruno Brokken Belgien  BEL 2,19
5 Leif Roar Falkum Norwegen  NOR 2,19
6 Rolf Beilschmidt Deutschland Demokratische Republik 1949  GDR 2,16
7 Wladimir Kiba Sowjetunion 1955  URS 2,16
8 Jarosław Gwóźdź Polen 1944  POL 2,13

Finale am 22. Februar

StabhochsprungBearbeiten

Platz Athlet Land Höhe (m)
1 Jurij Prochorenko Sowjetunion 1955  URS 5,45
2 Antti Kalliomäki Finnland  FIN 5,40
3 Renato Dionisi Italien  ITA 5,30
4 Günther Lohre Deutschland BR  FRG 5,20
5 Wolfgang Mohr Deutschland BR  FRG 5,20
6 François Tracanelli Frankreich  FRA 5,10
7 Dimitrios Kytteas Griechenland 1975  GRE 5,10
8 Wiesław Szkolnicki Polen 1944  POL 5,00

Finale am 21. Februar

WeitsprungBearbeiten

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Jacques Rousseau Frankreich  FRA 7,90
2 Walerij Pidluschnyj Sowjetunion 1955  URS 7,79
3 Joachim Busse Deutschland BR  FRG 7,72
4 Roberto Veglia Italien  ITA 7,71
5 Alexei Perewersew Sowjetunion 1955  URS 7,62
6 Alberto Albero Italien  ITA 7,60
7 Ştefan Lăzărescu Rumänien 1965  ROU 7,57
8 Dumitru Iordache Rumänien 1965  ROU 7,41

Finale am 22. Februar

DreisprungBearbeiten

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Wiktor Sanejew Sowjetunion 1955  URS 17,10
2 Carol Corbu Rumänien 1965  ROU 16,75
3 Bernard Lamitié Frankreich  FRA 16,68
4 Wolfgang Kolmsee Deutschland BR  FRG 16,47
5 Pentti Kuukasjärvi Finnland  FIN 16,44
6 Pavol Sasín Tschechoslowakei  TCH 16,36
7 Christian Valétudie Frankreich  FRA 16,30
8 Andrzej Sontag Polen 1944  POL 16,16

Finale am 22. Februar

KugelstoßenBearbeiten

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Geoff Capes Vereinigtes Konigreich  GBR 20,64
2 Gerd Lochmann Deutschland Demokratische Republik 1949  GDR 20,29
3 Alexandr Baryschnikow Sowjetunion 1955  URS 20,02
4 Anatoli Jarosch Sowjetunion 1955  URS 19,38
5 Michail Kjoschew Bulgarien 1971  BUL 19,22
6 Yves Brouzet Frankreich  FRA 19,13
7 Miroslav Janoušek Tschechoslowakei  TCH 18,99
8 Nikolaj Christow Bulgarien 1971  BUL 18,58

Finale am 22. Februar

FrauenBearbeiten

60 mBearbeiten

Platz Athletin Land Zeit (s)
1 Linda Haglund Schweden  SWE 7,24
2 Sonia Lannaman Vereinigtes Konigreich  GBR 7,25
3 Elvira Possekel Deutschland BR  FRG 7,28
4 Inge Helten Deutschland BR  FRG 7,29
5 Sylviane Telliez Frankreich  FRA 7,30
6 Wera Anissimowa Sowjetunion 1955  URS 7,32

Finale am 22. Februar

400 mBearbeiten

Platz Athletin Land Zeit (s)
1 Rita Wilden Deutschland BR  FRG 52,26
2 Jelica Pavličić Jugoslawien Sozialistische Föderative Republik  YUG 52,47
3 Inta Kļimoviča Sowjetunion 1955  URS 52,80
4 Ljudmila Aksjonowa Sowjetunion 1955  URS 53,60

Finale am 22. Februar

800 mBearbeiten

Platz Athletin Land Zeit (min)
1 Nikolina Schterewa Bulgarien 1971  BUL 2:02,2
2 Liljana Tomowa Bulgarien 1971  BUL 2:02,6
3 Gisela Klein Deutschland BR  FRG 2:03,2
4 Iwanka Bonowa Bulgarien 1971  BUL 2:04,5
5 Angelika Traugott Deutschland BR  FRG 2:04,9
6 Jozefína Čerchlanová Tschechoslowakei  TCH 2:15,9

Finale am 22. Februar

1500 mBearbeiten

Platz Athletin Land Zeit (min)
1 Brigitte Kraus Deutschland BR  FRG 4:15,2
2 Natalia Mărășescu Rumänien 1965  ROU 4:15,6
3 Rossiza Pechliwanowa Bulgarien 1971  BUL 4:15,8
4 Sonja Castelein Belgien  BEL 4:21,8
5 Rumjana Tschawdarowa Bulgarien 1971  BUL 4:21,9
6 Cornelia Bürki Schweiz  SUI 4:22,0
7 Ljudmila Bragina Sowjetunion 1955  URS 4:23,9
8 Wessela Jazinska Bulgarien 1971  BUL 4:24,1

Finale am 22. Februar

60 m HürdenBearbeiten

Platz Athletin Land Zeit (s)
1 Grażyna Rabsztyn Polen 1944  POL 7,96
2 Natalja Lebedewa Sowjetunion 1955  URS 8,08
3 Bożena Nowakowska Polen 1944  POL 8,14
4 Ursula Schalück Deutschland BR  FRG 8,23
5 Teresa Nowak Polen 1944  POL 8,44
6 Ljubow Kononowa Sowjetunion 1955  URS 8,49

Finale am 21. Februar

HochsprungBearbeiten

Platz Athletin Land Höhe (m)
1 Rosemarie Ackermann Deutschland Demokratische Republik 1949  GDR 1,92
2 Ulrike Meyfarth Deutschland BR  FRG 1,89
3 Milada Karbanová Tschechoslowakei  TCH 1,89
4 Marie-Christine Debourse Frankreich  FRA 1,86
5 Věra Bradáčová Tschechoslowakei  TCH 1,86
6 Ria Ahlers Niederlande  NED 1,86
7 Mária Mračnová Tschechoslowakei  TCH 1,86
8 Rita Kirst Deutschland Demokratische Republik 1949  GDR 1,83

Finale am 21. Februar

WeitsprungBearbeiten

Platz Athletin Land Weite (m)
1 Lidija Alfejewa Sowjetunion 1955  URS 6,64
2 Jarmila Nygrýnová Tschechoslowakei  TCH 6,57
3 Galina Goptschenko Sowjetunion 1955  URS 6,48
4 Angela Voigt Deutschland Demokratische Republik 1949  GDR 6,32
5 Maria Lambrou Griechenland 1975  GRE 6,27
6 Jacqueline Curtet Frankreich  FRA 6,25
7 Meta Antenen Schweiz  SUI 6,22
8 Ute Hedicke Deutschland BR  FRG 6,18

Finale am 22. Februar

KugelstoßenBearbeiten

Platz Athletin Land Weite (m)
1 Iwanka Christowa Bulgarien 1971  BUL 20,45
2 Swetlana Kratschewskaja Sowjetunion 1955  URS 20,06
3 Ilona Schoknecht Deutschland Demokratische Republik 1949  GDR 19,36
4 Elena Stojanowa Bulgarien 1971  BUL 19,20
5 Tamara Bufetowa Sowjetunion 1955  URS 18,66
6 Brigitte Grießing Deutschland Demokratische Republik 1949  GDR 18,61
7 Eva Wilms Deutschland BR  FRG 18,29
8 Ludwika Chewińska Polen 1944  POL 18,26

Finale am 22. Februar

WeblinksBearbeiten