Hauptmenü öffnen

Leichtathletik-Halleneuropameisterschaften 2019

Sportveranstaltung
35. Leichtathletik-Halleneuropameisterschaften
Commonwealth Arena (2012)
Commonwealth Arena (2012)
Stadt Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Glasgow, Vereinigtes Königreich
Stadion Commonwealth Arena
Teilnehmende Länder 49[1]
Teilnehmende Athleten 637 (307 Symbol venus.svg, 330 Blue Mars symbol.svg)[1]
Wettbewerbe 26
Eröffnung 1. März 2019
Schlusstag 3. März 2019
Chronik
Hallen-EM 2017 Hallen-EM 2021

Die 35. Leichtathletik-Halleneuropameisterschaften fanden vom 1. bis 3. März 2019 in der schottischen Stadt Glasgow, Vereinigtes Königreich, statt.

Am 23. April 2016 entschied sich der Europäische Leichtathletikverband (EAA) auf seinem Council Meeting in Amsterdam für Glasgow. Die Mitbewerber Apeldoorn (Niederlande), Minsk (Weißrussland) und Toruń (Polen) unterlagen, da Glasgow neun Stimmen, Torun sechs und Apeldoorn eine Stimme erhielten.[2]

Ergebnisse FrauenBearbeiten

60 mBearbeiten

Platz Athletin Land Zeit (s)
1 Ewa Swoboda Polen  POL 7,09
2 Dafne Schippers Niederlande  NED 7,14 SB
3 Asha Philip Vereinigtes Konigreich  GBR 7,15
4 Kristal Awuah Vereinigtes Konigreich  GBR 7,15 PB
5 Mujinga Kambundji Schweiz  SUI 7,16
6 Maja Mihalinec Slowenien  SLO 7,21 PB
7 Kryszina Zimanouskaja Weissrussland  BLR 7,26
8 Ajla Del Ponte Schweiz  SUI 7,30

400 mBearbeiten

Platz Athletin Land Zeit (s)
1 Léa Sprunger Schweiz  SUI 51,61 WL
2 Cynthia Bolingo Mbongo Belgien  BEL 51,62 NR
3 Lisanne de Witte Niederlande  NED 52,34 PB
4 Agnė Šerkšnienė Litauen  LTU 52,40
5 Raphaela Lukudo Italien  ITA 52,48 PB
6 Justyna Święty-Ersetic Polen  POL 52,64

800 mBearbeiten

Platz Athletin Land Zeit (min)
1 Shelayna Oskan-Clarke Vereinigtes Konigreich  GBR 2:02,58
2 Rénelle Lamote Frankreich  FRA 2:03,00
3 Olha Ljachowa Ukraine  UKR 2:03,24
4 Renée Eykens Belgien  BEL 2:03,32
5 Mari Smith Vereinigtes Konigreich  GBR 2:03,45
6 Esther Guerrero Spanien  ESP 2:04,07

1500 mBearbeiten

Platz Athletin Land Zeit (min)
1 Laura Muir Vereinigtes Konigreich  GBR 4:05,92
2 Sofia Ennaoui Polen  POL 4:09,30
3 Ciara Mageean Irland  IRL 4:09,43
4 Kazjaryna Karnijenka Weissrussland  BLR 4:11,59
5 Darja Baryssewitsch Weissrussland  BLR 4:11,92
6 Simona Vrzalová Tschechien  CZE 4:12,16
7 Claudia Bobocea Rumänien  ROU 4:13,40
8 Marta Pérez Spanien  ESP 4:13,56

3000 mBearbeiten

Platz Athletin Land Zeit (min)
1 Laura Muir Vereinigtes Konigreich  GBR 8:30,61 CR
2 Konstanze Klosterhalfen Deutschland  GER 8:34,06
3 Melissa Courtney Vereinigtes Konigreich  GBR 8:38,22 PB
4 Alina Reh Deutschland  GER 8:39,45 PB
5 Karoline Bjerkeli Grøvdal Norwegen  NOR 8:52,12
6 Maureen Koster Niederlande  NED 8:56,22
7 Eilish McColgan Vereinigtes Konigreich  GBR 8:59,71
8 Celia Antón Spanien  ESP 9:00,57 PB

60 m HürdenBearbeiten

Platz Athletin Land Zeit (s)
1 Nadine Visser Niederlande  NED 7,87 EL
2 Cindy Roleder Deutschland  GER 7,97
3 Elwira Herman Weissrussland  BLR 8,00
4 Reetta Hurske Finnland  FIN 8,02
5 Gréta Kerekes Ungarn  HUN 8,03
6 Nooralotta Neziri Finnland  FIN 8,09
7 Andrea Ivančević Kroatien  CRO 8,14

4 × 400 m StaffelBearbeiten

Platz Land Athletin Zeit (min)
1 Polen  Polen Anna Kiełbasińska
Iga Baumgart-Witan
Małgorzata Hołub-Kowalik
Justyna Święty-Ersetic
3:28,77
2 Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich Laviai Nielsen
Zoey Clark
Amber Anning
Eilidh Doyle
3:29,55
3 Italien  Italien Raphaela Lukudo
Ayomide Folorunso
Chiara Bazzoni
Marta Milani
3:31,90
4 Frankreich  Frankreich Déborah Sananes
Amandine Brossier
Kalyl Amaro
Agnès Raharolahy
3:32,12
5 Belgien  Belgien Cynthia Bolingo Mbongo
Hanne Claes
Margo van Puyvelde
Camille Laus
3:32,46 NR
6 Schweiz  Schweiz Cornelia Halbheer
Léa Sprunger
Fanette Humair
Yasmin Giger
3:33,72

HochsprungBearbeiten

Platz Athletin Land Höhe (m)
1 Marija Lassizkene Authorised Neutral Athletes  ANA 2,01 EL
2 Julija Lewtschenko Ukraine  UKR 1,99
3 Airinė Palšytė Litauen  LTU 1,97
4 Kateryna Tabaschnyk Ukraine  UKR 1,97
5 Iryna Heraschtschenko Ukraine  UKR 1,94
6 Michaela Hrubá Tschechien  CZE 1,94 SB
7 Erika Kinsey Schweden  SWE 1,91
Imke Onnen Deutschland  DEU 1,91

StabhochsprungBearbeiten

Platz Athletin Land Höhe (m)
1 Anschelika Sidorowa Authorised Neutral Athletes  ANA 4,85
2 Holly Bradshaw Vereinigtes Konigreich  GBR 4,75
3 Nikoleta Kyriakopoulou Griechenland  GRE 4,65
4 Angelica Moser Schweiz  SUI 4,65 PB
Ekaterini Stefanidi Griechenland  GRE 4,65
6 Iryna Schuk Weissrussland  BLR 4,65 =NR
7 Ninon Guillon-Romarin Frankreich  FRA 4,65
8 Michaela Meijer Schweden  SWE 4,45

WeitsprungBearbeiten

Platz Athletin Land Weite (m)
1 Ivana Španović Serbien  SRB 6,99 =WL
2 Nastassja Mirontschyk-Iwanowa Weissrussland  BLR 6,93 PB
3 Maryna Bech-Romantschuk Ukraine  UKR 6,84
4 Malaika Mihambo Deutschland  GER 6,83
5 Alina Rotaru Rumänien  ROU 6,64
6 Tania Vicenzino Italien  ITA 6,58
7 Abigail Irozuru Vereinigtes Konigreich  GBR 6,50
8 Florentina Iușco Rumänien  ROU 6,49

DreisprungBearbeiten

Platz Athletin Land Weite (m)
1 Ana Peleteiro Spanien  ESP 14,73 EL NR
2 Paraskevi Papachristou Griechenland  GRE 14,50 PB
3 Olha Saladucha Ukraine  UKR 14,47 SB
4 Patrícia Mamona Portugal  POR 14,43
5 Susana Costa Portugal  POR 14,43 PB
6 Kristiina Mäkelä Finnland  FIN 14,29
7 Rouguy Diallo Frankreich  FRA 14,18
8 Anna Krassuzka Ukraine  UKR 13,95

KugelstoßenBearbeiten

Platz Athletin Land Weite (m)
1 Radoslawa Mawrodiewa Bulgarien  BUL 19,12 PB
2 Christina Schwanitz Deutschland  GER 19,11
3 Anita Márton Ungarn  HUN 19,00 SB
4 Aljona Dubizkaja Weissrussland  BLR 18,71
5 Klaudia Kardasz Polen  POL 18,23
6 Fanny Roos Schweden  SWE 18,21
7 Sara Gambetta Deutschland  GER 17,60
8 Alina Kenzel Deutschland  GER 17,55

FünfkampfBearbeiten

Platz Athletin Land Punkte
1 Katarina Johnson-Thompson Vereinigtes Konigreich  GBR 4983 WL
2 Niamh Emerson Vereinigtes Konigreich  GBR 4731 PB
3 Solène Ndama Frankreich  FRA 4723 =NR
4 Ivona Dadic Osterreich  AUT 4702
5 Laura Ikauniece Lettland  LAT 4702 NR
6 Verena Preiner Osterreich  AUT 4637 PB
7 Xénia Krizsán Ungarn  HUN 4608 SB
8 Hanne Maudens Belgien  BEL 4440

Ergebnisse MännerBearbeiten

60 mBearbeiten

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Ján Volko Slowakei  SVK 6,60
2 Emre Zafer Barnes Turkei  TUR 6,61
3 Joris van Gool Niederlande  NED 6,62
4 Richard Kilty Vereinigtes Konigreich  GBR 6,66
5 Konstantinos Zikos Griechenland  GRE 6,67
6 Amaury Golitin Frankreich  FRA 6,67
7 Ojie Edoburun Vereinigtes Konigreich  GBR 6,67
8 Kevin Kranz Deutschland  GER 6,73

400 mBearbeiten

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Karsten Warholm Norwegen  NOR 45,05 =ER
2 Óscar Husillos Spanien  ESP 45,66 NR
3 Tony van Diepen Niederlande  NED 46,13 NR
4 Luka Janežič Slowenien  SLO 46,15
5 Fabrisio Saidy Frankreich  FRA 46,80
6 Lucas Búa Spanien  ESP 46,92

800 mBearbeiten

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Álvaro de Arriba Spanien  ESP 1:46,83
2 Jamie Webb Vereinigtes Konigreich  GBR 1:47,13 PB
3 Mark English Irland  IRL 1:47,39
4 Mariano García Spanien  ESP 1:47,58 PB
5 Andreas Bube Danemark  DEN 1:47,67
6 Amel Tuka Bosnien und Herzegowina  BIH 1:47,91
7 Andreas Kramer Schweden  SWE 1:48,06

1500 mBearbeiten

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Marcin Lewandowski Polen  POL 3:42,85
2 Jakob Ingebrigtsen Norwegen  NOR 3:43,23
3 Jesús Gómez Spanien  ESP 3:44,39
4 Filip Sasínek Tschechien  CZE 3:45,27
5 Simon Denissel Frankreich  FRA 3:45,50
6 Marius Probst Deutschland  GER 3:45,76
7 Karl Bebendorf Deutschland  GER 3:46,88
8 Robbie Fitzgibbon Vereinigtes Konigreich  GBR 3:47,08
Neil Gourley Vereinigtes Konigreich  GBR DNS

3000 mBearbeiten

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Jakob Ingebrigtsen Norwegen  NOR 7:56,15
2 Chris O’Hare Vereinigtes Konigreich  GBR 7:57,19
3 Henrik Ingebrigtsen Norwegen  NOR 7:57,19
4 Djilali Bedrani Frankreich  FRA 7:58,40
5 Jonas Leanderson Schweden  SWE 7:59,16
6 Amos Bartelsmeyer Deutschland  GER 7:59,62
7 Jimmy Gressier Frankreich  FRA 8:00,89
8 Sam Atkin Vereinigtes Konigreich  GBR 8:01,43

60 m HürdenBearbeiten

Platz Athlet Land Zeit (s)
1 Milan Traikovitz Zypern Republik  CYP 7,60
2 Pascal Martinot-Lagarde Frankreich  FRA 7,61
3 Aurel Manga Frankreich  FRA 7,63
4 Orlando Ortega Spanien  ESP 7,64
5 Konstadinos Douvalidis Griechenland  GRE 7,65 SB
6 Andrew Pozzi Vereinigtes Konigreich  GBR 7,68
7 Wilhem Belocian Frankreich  FRA 7,68
8 Elmo Lakka Finnland  FIN 7,74

4 × 400 m StaffelBearbeiten

Platz Land Athleten Zeit (min)
1 Belgien  Belgien Julien Watrin
Dylan Borlée
Jonathan Borlée
Kevin Borlée
3:06,27
2 Spanien  Spanien Óscar Husillos
Manuel Guijarro
Lucas Búa
Bernat Erta
3:06,32 NR
3 Frankreich  Frankreich Mame-Ibra Anne
Thomas Jordier
Nicolas Courbiere
Fabrisio Saidy
3:07,71
4 Polen  Polen Dariusz Kowaluk
Rafał Omelko
Tymoteusz Zimny
Damian Czykier
3:08,40
5 Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich Cameron Chalmers
Joe Brier
Thomas Somers
Alex Haydock-Wilson
3:08,48
6 Italien  Italien Giuseppe Leonardi
Michele Tricca
Brayan Lopez
Vladimir Aceti
3:09,48

HochsprungBearbeiten

Platz Athlet Land Höhe (m)
1 Gianmarco Tamberi Italien  ITA 2,32 =EL
2 Konstandinos Baniotis Griechenland  GRE 2,26
Andrij Prozenko Ukraine  UKR 2,26
4 Chris Baker Vereinigtes Konigreich  GBR 2,22
Tichomir Iwanow Bulgarien  BUL 2,22
6 Sylwester Bednarek Polen  POL 2,22
7 Falk Wendrich Deutschland  GER 2,18
8 Mateusz Przybylko Deutschland  GER 2,18

StabhochsprungBearbeiten

Platz Athlet Land Höhe (m)
1 Paweł Wojciechowski Polen  POL 5,90 PB
2 Piotr Lisek Polen  POL 5,85
3 Melker Svärd Jacobsson Schweden  SWE 5,75
4 Emmanouil Karalis Griechenland  GRE 5,65
Claudio Stecchi Italien  ITA 5,65
6 Sondre Guttormsen Norwegen  NOR 5,55
7 Bo Kanda Lita Baehre Deutschland  GER 5,55
8 Georgi Gorochow Authorised Neutral Athletes  ANA 5,55
Konstandinos Filippidis Griechenland  GRE NM

WeitsprungBearbeiten

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Miltiadis Tendoglou Griechenland  GRE 8,38 WL
2 Thobias Nilsson Montler Schweden  SWE 8,17 PB
3 Strahinja Jovančević Serbien  SRB 8,03 NR
4 Eusebio Cáceres Spanien  ESP 7,98
5 Serhij Nykyforow Ukraine  UKR 7,89
6 Tomasz Jaszczuk Polen  POL 7,80
7 Radek Juška Tschechien  CZE 7,79
8 Wladyslaw Masur Ukraine  UKR 7,75

DreisprungBearbeiten

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Nazim Babayev Aserbaidschan  AZE 17,29 PB
2 Nelson Évora Portugal  POR 17,11 SB
3 Max Heß Deutschland  GER 17,10 SB
4 Yoann Rapinier Frankreich  FRA 16,72
5 Kevin Luron Frankreich  FRA 16,63
6 Tomáš Veszelka Slowakei  SVK 16,35
7 Nathan Douglas Vereinigtes Konigreich  GBR 16,33
8 Simone Forte Italien  ITA 15,54

KugelstoßenBearbeiten

Platz Athlet Land Weite (m)
1 Michał Haratyk Polen  POL 21,65 EL
2 David Storl Deutschland  GER 21,54 SB
3 Tomáš Staněk Tschechien  CZE 21,25 SB
4 Francisco Belo Portugal  POR 20,97 PB
5 Bob Bertemes Luxemburg  LUX 20,70
6 Mesud Pezer Bosnien und Herzegowina  BIH 20,69
7 Marcus Thomsen Norwegen  NOR 20,22
8 Nicholas Scarvelis Griechenland  GRE 20,13

SiebenkampfBearbeiten

Platz Athlet Land Punkte
1 Jorge Ureña Spanien  ESP 6218 WL
2 Tim Duckworth Vereinigtes Konigreich  GBR 6156
3 Ilja Schkurenjow Authorised Neutral Athletes  ANA 6145
4 Fredrik Samuelsson Schweden  SWE 6125 PB
5 Andreas Bechmann Deutschland  GER 6001
6 Thomas Van der Plaetsen Belgien  BEL 5989
7 Martin Roe Norwegen  NOR 5951 =NR
8 Wital Schuk Weissrussland  BLR 5689

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b gem. Meldeliste
  2. Glasgow to host 2019 European Athletics Indoor Championships. In: athleticsweekly.com. 23. April 2016, abgerufen am 1. September 2018 (englisch).