Hauptmenü öffnen

Fiona May

italienische Weitspringerin britischer Herkunft
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
Der Text hört 1994 auf.
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.
Fiona May Leichtathletik

Fiona may.JPG
Fiona May (2011)

Voller Name Fiona Marcia May
Nation Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
ItalienItalien Italien
Geburtstag 12. Dezember 1969
Geburtsort Slough
Größe 181 cm
Gewicht 60 kg
Karriere
Disziplin Weitsprung
Bestleistung 7,11 s
Status zurückgetreten
Medaillenspiegel
Olympische Spiele 0 × Gold 2 × Silber 0 × Bronze
Weltmeisterschaften 2 × Gold 1 × Silber 1 × Bronze
Europameisterschaften 0 × Gold 1 × Silber 1 × Bronze
Hallen-WM 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
Hallen-EM 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
Commonwealth Games 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
Olympische Ringe Olympische Spiele
0Silber0 Atlanta 1996 Weitsprung
0Silber0 Sydney 2000 Weitsprung
Logo der IAAF Weltmeisterschaften
0Gold0 Göteborg1995 Weitsprung
0Bronze0 Daegu 1997 Athen
0Silber0 Sevilla 1999 Weitsprung
0Gold0 Edmonton 2001 Weitsprung
Europameisterschaften
0Bronze0 Helsinki 1994 Weitsprung
0Silber0 Budapest 1998 Weitsprung
Logo der IAAF Hallenweltmeisterschaften
0Gold0 Paris 1997 Weitsprung
Halleneuropameisterschaften
0Gold0 Valencia 1998 Weitsprung
Logo der Commonwealth Games Federation Commonwealth Games
0Bronze0 Auckland 1990 Weitsprung

Fiona Marcia May (* 12. Dezember 1969 in Slough) ist eine ehemalige italienische Weitspringerin britischer Herkunft.

Inhaltsverzeichnis

KarriereBearbeiten

May, deren Eltern von Jamaika nach Großbritannien auswanderten, sprang bereits mit 14 Jahren 6,30 m. 1988 wurde sie Junioren-Weltmeisterin und überraschte bei den Olympischen Spielen in Seoul mit dem 6. Platz. Bis 1992 trat May noch unter der Flagge ihres Geburtslandes an. Durch ihre Hochzeit mit dem Italiener Gianni Iapichino und ihrem Umzug in die Toskana erhielt sie die italienische Staatsbürgerschaft und trat ab 1994 für Italien an. Ihre Karriere beendete sie im Jahr 2005. Sie ist Mutter zweier Kinder und arbeitet als TV-Kommentatorin bei Leichtathletik-Großereignissen.

Persönliche BestleistungenBearbeiten

  • Weitsprung 7,11 m (1998)
  • Dreisprung 14,65 m (1998)

AuszeichnungenBearbeiten

WeblinksBearbeiten