Hauptmenü öffnen

Maurizio Damilano

italienischer Geher und Olympiasieger
Maurizio Damilano Leichtathletik
Nation ItalienItalien Italien
Geburtstag 6. April 1957
Geburtsort Scarnafigi
Größe 183 cm
Gewicht 70 kg
Karriere
Disziplin Gehen
Verein FIAT Torino
Status zurückgetreten
Karriereende 2001
Medaillenspiegel
Olympische Spiele 1 × Gold 0 × Silber 2 × Bronze
Weltmeisterschaften 2 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
Europameisterschaften 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
Hallen-WM 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
Hallen-EM 1 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
Universiade 1 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
Olympische Ringe Olympische Spiele
0Gold0 Moskau 1980 20 km Gehen
0Bronze0 Los Angeles 1984 20 km Gehen
0Bronze0 Seoul 1988 20 km Gehen
Logo der IAAF Weltmeisterschaften
0Gold0 Rom 1987 20 km Gehen
0Gold0 Tokio 1991 20 km Gehen
Europameisterschaften
0Silber0 Stuttgart 1986 20 km Gehen
Logo der IAAF Hallenweltmeisterschaften
0Silber0 Paris 1985 5000 m Gehen
Halleneuropameisterschaften
0Silber0 Grenoble 1981 5000 m Gehen
0Gold0 Mailand 1982 5000 m Gehen
Logo der FISU Universiade
0Gold0 Bukarest 1981 20 km Gehen
0Silber0 Edmonton 1983 20 km Gehen

Maurizio Damilano (* 6. April 1957 in Scarnafigi) ist ein ehemaliger italienischer Geher und Olympiasieger.

Seinen internationalen Durchbruch schaffte er im Alter von 23 Jahren bei den Olympischen Spielen 1980 in Moskau, wo er auf Anhieb die Goldmedaille im 20-km-Gehen gewann, vor Pjotr Potschintschuk aus der Sowjetunion und Roland Wieser aus der DDR. Bei den folgenden Olympischen Spielen 1984 in Los Angeles wurde er Dritter hinter den beiden Mexikanern Ernesto Canto und Raúl González.

1986 gewann er die Silbermedaille bei den Europameisterschaften in Stuttgart hinter Jozef Pribilinec aus der ČSSR. Bei den Weltmeisterschaften 1987 in Rom gewann er Gold mit einer Zeit von 1:20:45 h. 1988 konnte er bei den Olympischen Spielen in Seoul erneut die Bronzemedaille über 20 km hinter Pribilinec und Ronald Weigel aus der DDR erringen.

1991 gewann er bei den Weltmeisterschaften in Tokio seinen zweiten WM-Titel in 1:19:37 h. Bei den Olympischen Spielen 1992 in Barcelon belegte Damilano den vierten Platz.

WeblinksBearbeiten