Hauptmenü öffnen

Wladimir Nikolajewitsch Poljakow

sowjetischer Leichtathlet

Wladimir Poljakow (russisch Владимир Поляков, engl. Transkription Vladimir Polyakov; * 17. April 1960) ist ein ehemaliger sowjetischer Leichtathlet.

Bei den Leichtathletik-Halleneuropameisterschaften gewann der Stabhochspringer 1980 in Sindelfingen Silber und wurde 1981 in Grenoble Siebter. Am 26. Juni 1981 stellte er mit 5,81 m einen Weltrekord auf, und kurz danach holte er Silber bei der Universiade in Bukarest. Einer Silbermedaille bei den Leichtathletik-Europameisterschaften 1982 in Athen folgte Gold bei den Hallen-EM 1983 in Budapest. Bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 1983 in Helsinki wurde er Zehnter. 1981 wurde er sowjetischer Hallenmeister, 1983 sowjetischer Meister.[1][2]

Persönliche BestleistungenBearbeiten

  • Stabhochsprung: 5,81 m, 26. Juni 1981, Tiflis
    • Halle: 5,73 m, 12. Februar 1983, Moskau

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. gbrathletics: Soviet Championships
  2. gbrathletics: Soviet Indoor Championships