Olympische Sommerspiele 2024/Teilnehmer (Japan)

Olympiamannschaft von Japan bei den Olympischen Sommerspielen 2024

Japan nimmt an den Olympischen Spielen 2024 vom 26. Juli bis zum 11. August 2024 in Paris teil. Es ist die insgesamt 24. Teilnahme an Olympischen Sommerspielen. Als Fahnenträger bei der Eröffnungszeremonie wurden am 1. Juli die Säbelfechterin Misaki Emura und der Breakdancer B-Boy Shigekix (Shigeyuki Nakarai) ernannt.[1]

JPN
Goldmedaillen Silbermedaillen Bronzemedaillen

Teilnehmer nach Sportarten

Bearbeiten
Athleten Wettbewerb Gruppenphase Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Finale / Platz 3 Rang
Gegner Ergebnis Punkte Rang Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis
Frauen
Akane Yamaguchi Einzel Myanmar  Thet H. T.
Kanada  M. Li
Aya Ōhori Einzel Turkei  N. Arın
Peru  I. Castillo
Nami Matsuyama
Chiharu Shida
Doppel Australien  S. Mapasa / A. Yu
Indien  T. Crasto / A. Ponnappa
Korea Sud  Kim S.-y. / Kong H.-y.
Mayu Matsumoto
Wakana Nagahara
Doppel Indonesien  A. Rahayu / S. F. Silva Ramadhanti
Malaysia  P. Tan / Thinaah M.
China Volksrepublik  Chen Q. / Jia Y.
Männer
Kodai Naraoka Einzel Brasilien  Y. Coelho
Korea Sud  Jeon H.-j.
Kenta Nishimoto Einzel Kasachstan  D. Panarin
Kanada  B. Yang
Takurō Hoki
Yugo Kobayashi
Doppel Chinesisch Taipeh  Lee Y. / Wang C.-l.
China Volksrepublik  Liu Y. / Ou X.
Vereinigte Staaten  Vinson Chiu / J. Yuan
Danemark  K. Astrup / A. Skaarup Rasmussen
Mixed
Yuta Watanabe
Arisa Higashino
Doppel Danemark  M. Christiansen / A. Bøje
Chinesisch Taipeh  Ye H.-w. / Lee C.-h.
Hongkong  Tang C. M. / Tse Y. S.

  Basketball

Bearbeiten

Die japanische Basketballnationalmannschaft der Männer konnte sich als bestes Team Asiens bei den FIBA Weltmeisterschaften 2023 für die Olympischen Sommerspiele 2024 qualifizieren. Sie wird zum achten Mal an Olympischen Spielen teilnehmen.[2] Die japanische Basketballnationalmannschaft der Damen erlangte über ein Qualifikationsturnier die Teilnahme an den Sommerspielen.[3]

Wettbewerb Frauen Männer
Athleten Himawari Akaho
Saki Hayashi
Rui Machida
Evelyn Mawuli
Saori Miyazaki
Yuki Miyazawa
Asami Yoshida
Nako Motohashi
Mai Yamamoto
Stephanie Mawuli
Maki Takada
Nanaka Todo
Yūdai Baba
Akira Jacobs
Rui Hachimura
Yuki Kawamura
Makoto Hiejima
Kosuke Kanamaru
Kai Toews
Josh Hopkins
Yūki Togashi
Keisei Tominaga
Hugh Watanabe
Yūta Watanabe
Hirotaka Yoshii
Trainer Toru Ontsuka Vereinigte Staaten  Tom Hovasse
Gruppenphase Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten
Deutschland  Deutschland
Belgien  Belgien
Deutschland  Deutschland
Frankreich  Frankreich
Brasilien  Brasilien
Viertelfinale
Halbfinale
Finale
Rang

Über das AVC Continental Cup Final in Ningbo qualifizierte sich ein japanisches Duo bei den Frauen für die Olympischen Spiele.[4]

Athleten Gruppenphase Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Finale / Platz 3 Rang
Gegner Ergebnis Punkte Rang Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis
Frauen
Miki Ishii
Akiko Hasegawa
Brasilien  Carol / Barbara
Niederlande  Schoon / Stam
Litauen  Paulikienė / Raupelyté

Noda, Furukawa, Saito und Nakanishi konnten sich durch Bronzemedaillen im Frauen-Einzel- bzw. im Männer-Mannschaftswettbewerb bei den Weltmeisterschaften 2023 in Berlin qualifizieren.[5]

Athleten Wettbewerb Qualifikation 1. Runde 2. Runde Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Finale / Platz 3 Rang
Ringe Rang Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis
Frauen
Satsuki Noda Einzel
Männer
Takaharu Furukawa Einzel
Fumiya Saito Einzel
Junya Nakanishi Einzel
Takaharu Furukawa
Fumiya Saito
Junya Nakanishi
Mannschaft
Mixed
Mannschaft

Shudai Harada und Sewon Okazawa qualifizierten sich durch ihre Leistungen bei den Asienspielen 2023 für die Olympischen Spiele 2023.[6]

Athleten Wettbewerb 1. Runde Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Finale Rang
Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis
Männer
Shudai Harada Klasse bis 57 kg
Sewon Okazawa Klasse bis 71 kg

Durch den ersten Platz bei den Asienspielen 2023 konnte sich Shigeyuki Nakarai (Shigekix) die Teilnahme an den Olympischen Spielen sichern.[7] Über die olympische Qualifikationsserie kamen drei weitere Athleten hinzu.[8]

Athleten Wettbewerb Qualifikation Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Finale / Platz 3 Rang
Punkte Rang Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis
Frauen
Ami Yuasa (Ami) B-Girls
Ayumi Fukushima (Ayumi) B-Girls
Männer
Shigeyuki Nakarai (Shigekix) B-Boys
Hiroto Ono (Hiro10) B-Boys

Die japanischen Degen- und Florett-Männermannschaften sowie die Florett- und Säbel-Frauenmannschaften qualifizierten sich für Paris. Außerdem konnten Miho Yoshimura und Kento Yoshida sich durch ihr weltweites Ranking qualifizieren.[9]

Athleten Wettbewerb 1. Runde 2. Runde Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale / Klassifikation Finale / Platzierung Rang
Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis
Frauen
Miho Yoshimura Degen Einzel
Sera Azuma Florett Einzel
Yuka Ueno Florett Einzel
Karin Miyawaki Florett Einzel
Sera Azuma
Yuka Ueno
Karin Miyawaki
Komaki Kikuchi
Florett Mannschaft
Misaki Emura Säbel Einzel
Risa Takashima Säbel Einzel
Shihomi Fukushima Säbel Einzel
Misaki Emura
Risa Takashima
Shihomi Fukushima
Seri Ozaki
Säbel Mannschaft
Männer
Kōki Kanō Degen Einzel
Kazuyasu Minobe Degen Einzel
Masaru Yamada Degen Einzel
Koki Kano
Kazuyasu Minobe
Masaru Yamada
Akira Komata
Degen Mannschaft
Kyōsuke Matsuyama Florett Einzel
Kazuki Iimura Florett Einzel
Takahiro Shikine Florett Einzel
Kyōsuke Matsuyama
Kazuki Iimura
Takahiro Shikine
Florett Mannschaft
Kento Yoshida Säbel Einzel

Die japanische Frauenfußballnationalmannschaft besiegte Südkorea im Februar 2024 bei einem asiatischen Qualifikationsspiel für die Olympischen Sommerspiele 2024 und sicherte sich so die Teilnahme.[10]

Wettbewerb Frauen Männer
Athleten[11] Aoba Fujino
Maika Hamano
Yui Hasegawa
Honoka Hayashi
Chika Hirao
Hikaru Kitagawa
Toko Koga
Saki Kumagai (C) 
Moeka Minami
Hinata Miyazawa
Fūka Nagano
Kiko Seike
Risa Shimizu
Hana Takahashi
Mina Tanaka
Momoko Tanikawa
Riko Ueki
Ayaka Yamashita
Ryōtarō Araki
Hiroki Sekine
Ryūya Nishio
Reobu Ryan Kokubo
Kōki Saitō
Mao Hosoya
Rihito Yamamoto
Kein Satō
Ayumu Ōhata
Seiji Kimura
Riku Handa
Joeruchima Fujita
Sōta Kawasaki
Shunsuke Mito
Taishi Brandon Nozawa
Kōta Takai
Shōta Fujio
Yū Hirakawa
Trainer Futoshi Ikeda Hajime Moriyasu
P-Akkreditierte Remina Chiba
Rion Ishikawa
Miyabi Moriya
Shu Ohba
Gruppenphase Spanien  Spanien
Brasilien  Brasilien
Nigeria  Nigeria
Paraguay  Paraguay
Mali  Mali
Israel  Israel
Viertelfinale
Halbfinale
Finale
Rang

Mit Abschluss der Qualifikationsperiode konnten sich drei japanische Gewichtheber einen Startplatz für die Spiele sichern.[12]

Athleten Wettbewerb Reißen Stoßen Zweikampf Rang
Gewicht Rang Gewicht Rang Gewicht Rang
Frauen
Rira Suzuki Klasse bis 49 kg
Männer
Masanori Miyamoto Klasse bis 73 kg
Eishiro Murakami Klasse über 102 kg

Über das Olympic Golf Ranking der IGF qualifizierten sich vier japanische Golfer für die Olympischen Spiele.[13][14]

Athleten Runde 1 Runde 2 Runde 3 Runde 4 Gesamt Par Rang
Frauen
Yuka Sasō
Miyū Yamashita
Männer
Hideki Matsuyama
Keita Nakajima

Das japanische Herren Handballteam qualifizierte sich für Paris durch die Goldmedaille bei den Asienspielen.[15]

Wettbewerb Männer
Athleten Naoki Sugioka
Kōsuke Yasuhira
Kenya Kasahara
Adam Yuki Baig
Matsuya Sakurai
Shinnosuke Tokuda
Jin Watanabe
Hiroyasu Tamakawa
Motoki Sakai
Hiroki Motoki
Tatsuki Yoshino
Naoki Fujisaka
Kōtarō Mizumachi
Sōta Takano
Shūichi Yoshida
Takumi Nakamura
Daisuke Okamoto
Motoki Sakai
Trainer Antonio Carlos Ortega
Gruppenphase Kroatien  Kroatien
Deutschland  Deutschland
Spanien  Spanien
Slowenien  Slowenien
Schweden  Schweden
Viertelfinale
Halbfinale
Finale
Rang

Die japanische Hockey-Frauennationalmannschaft erkämpfte sich die Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen durch den dritten Platz bei einem Qualifikationsturnier.[16]

Wettbewerb Frauen
Athleten Eika Nakamura
Rika Ogawa
Yu Asai
Kana Urata
Yuri Nagai (C) 
Hazuki Nagai
Shihori Oikawa
Miyu Suzuki
Miki Kozuka
Amiru Shimada
Saki Tanaka
Shiho Kobayakawa
Kanon Mori
Mai Toriyama
Sakurako Omoto
Miyu Hasegawa
Chiko Fujibayashi
Akio Tanaka
Rui Takashima
Trainer Jude Menezes
Gruppenphase Deutschland  Deutschland
China Volksrepublik  China
Belgien  Belgien
Frankreich  Frankreich
Niederlande  Niederlande
Viertelfinale
Halbfinale
Finale
Rang

Über die IJF-Weltrangliste konnten sich japanische Judokas in allen 14 Gewichtsklassen qualifizieren. Durch die Qualifikation in den entsprechenden Gewichtsklassen kann auch ein Mixed-Team an den Start gehen.[17]

Athleten Wettbewerb 1. Runde 2. Runde Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale / Trostrunde Finale / Platz 3 Rang
Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis
Frauen
Natsumi Tsunoda Klasse bis 48 kg
Uta Abe Klasse bis 52 kg
Haruka Funakubo Klasse bis 57 kg
Miku Takaichi Klasse bis 63 kg
Saki Niizoe Klasse bis 70 kg
Rika Takayama Klasse bis 78 kg
Akira Sone Klasse über 78 kg
Männer
Ryūju Nagayama Klasse bis 60 kg
Hifumi Abe Klasse bis 66 kg
Soichi Hashimoto Klasse bis 73 kg
Takanori Nagase Klasse bis 81 kg
Sanshiro Murao Klasse bis 90 kg
Aaron Wolf Klasse bis 100 kg
Tatsuru Saitō Klasse über 100 kg
Mixed
Natsumi Tsunoda
Uta Abe
Haruka Funakubo
Miku Takaichi
Saki Niizoe
Rika Takayama
Akira Sone
Ryūju Nagayama
Hifumi Abe
Soichi Hashimoto
Takanori Nagase
Sanshiro Murao
Aaron Wolf
Tatsuru Saitō
Mixed Team

Laufen und Gehen

Im März 2024 wurden sechs Athletinnen und Athleten für den Marathonlauf ernannt.[18]

Athleten Wettbewerb 1. Runde Halbfinale Finale Rang
Zeit Rang Zeit Rang Zeit Rang
Frauen
Nozomi Tanaka 1500 m
5000 m
Mako Fukube 100 m Hürden
Mao Ichiyama Marathon
Honami Maeda Marathon
Ayuko Suzuki Marathon
Kumiko Okada 20 km Gehen
Nanako Fujii 20 km Gehen
Männer
Abdul Hakim Sani Brown 100 m
Ryūichiro Sakai 100 m
Akihiro Higashida 100 m
Towa Uzawa 200 m
Koki Ueyama 200 m
Shōta Iizuka 200 m
Fuga Sato 400 m
Kentarō Satō 400 m
Yuki Joseph Nakajima 400 m
Tomoki Ota 10.000 m
Jun Kasai 10.000 m
Shunsuke Izumiya 110 m Hürden
Shunya Takayama 110 m Hürden
Rachid Muratake 110 m Hürden
Ken Toyoda 400 m Hürden
Daiki Ogawa 400 m Hürden
400 m Hürden
Ryūji Miura 3000 m Hindernis
Ryōma Aoki 3000 m Hindernis
Naoki Koyama Marathon
Suguru Ōsako Marathon
Akira Akasaki Marathon
Yuta Koga 20 km Gehen
Kōki Ikeda 20 km Gehen
Ryū Hamanishi 20 km Gehen
4 × 100 m
Takuho Yoshizu
Kaitō Kawabata
Yudai Nishi
4 × 400 m

Springen und Werfen

Athleten Wettbewerb Qualifikation Finale Rang
Weite/Höhe Rang Weite/Höhe Rang
Frauen
Speerwurf
Sumire Hata Weitsprung
Männer
Yūki Hashioka Weitsprung

Durch ihre Platzierung bei den Asienspielen 2023 konnten sich Uchida und Sato für die Olympischen Sommerspiele qualifizieren.[19]

Athleten Fechten Schwimmen Reiten Combined Punkte Rang
Bilanz Punkte Zeit Punkte Zeit Punkte Zeit Punkte
Frauen
Misaki Uchida
Männer
Taishu Satō

Omnium

Athleten Wettbewerb Scratch Temporennen Ausscheidungs-
fahren
Punkte-
fahren
Punkte Rang
Punkte Rang Zeit Rang Punkte Rang Punkte Zieleinlauf
Frauen
Yūmi Kajihara Omnium

Japan erhielt zwei Quotenplätze für die Rennen im Straßenradsport.[20] Durch das Abschneiden im U23-Rennen bei den Mountainbike-Weltmeisterschaften 2023 qualifizierte sich Japan mit einer Athletin für das Cross-Country-Rennen.

Athleten Wettbewerb Zeit Rang
Frauen
Eri Yonamine Straßenrennen
Männer
Yukiya Arashiro Straßenrennen

  Mountainbike

Bearbeiten
Athleten Wettbewerb Zeit Rang
Frauen
Urara Kawaguchi Cross-Country

  BMX-Rennsport

Bearbeiten
Athleten Wettbewerb Viertelfinale Halbfinale Finale Rang
Punkte Rang Punkte Rang Zeit Rang
Frauen
Sae Hatakeyama BMX-Rennen

  BMX-Freestyle

Bearbeiten
Athleten Wettbewerb Qualifikation Finale
Punkte Rang Punkte Rang
Männer
Rimu Nakamura Freestyle

Das japanischen Vielseitigkeitsteam erhielt einen Slot für die Olympischen Spiele, nachdem ein Pferd der chinesischen Mannschaft beim Qualifikationsturnier positiv auf eine verbotene Substanz getestet worden war, und so den zweiten Platz an Japan abgeben musste.[21]

  Springreiten

Bearbeiten
Athleten Wettbewerb Strafpunkte Rang
Einzelwertung Nationenpreis
1. Umlauf 2. Umlauf Stechen 1. Umlauf 2. Umlauf Stechen
Takashi Haase Shibayama mit Karamell M&M Einzel
Eiken Sato mit Chadellano Einzel
Taizo Sugitami mit Quincy194 Einzel
Takahashi Haase Shibayama mit Karamell M&M
Eiken Sato mit Chadellano
Taizo Sugitami mit Quincy 194
Mannschaft

  Vielseitigkeitsreiten

Bearbeiten
Athleten Wettbewerb Minuspunkte
Dressur
Minuspunkte
Gelände
Minuspunkte
Springen
Minuspunkte
Gesamt
Rang
Kazuma Tomoto mit Vinci de la Vigne JRA Einzel
Yoshiaki Ōiwa mit MGH Grafton Street Einzel
Ryozu Kitajima Einzel
Kazum Tomoto mit Vinci de la Vigne JRA
Yoshiaki Ōiwa mit MGH Grafton Street
Ryoyu Kitajima mit Cekatinka JRA
Mannschaft

Sechs Ringerinnen und sieben Ringer aus Japan erzielten durch Qualifikationsturniere die Teilnahme an den Olympischen Spielen.[22]

  Freier Stil

Bearbeiten

Legende: G = Gewonnen, V = Verloren, S = Schultersieg

Athleten Wettbewerb Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Hoffnungsrunde
Halbfinale
Hoffnungsrunde
Finale
Finale Rang
Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis
Frauen
Yui Susaki Klasse bis 50 kg
Akari Fujinami Klasse bis 53 kg
Tsugumi Sakurai Klasse bis 57 kg
Sakura Motoki Klasse bis 62 kg
Nonoka Ozaki Klasse bis 68 kg
Yūka Kagami Klasse bis 76 kg
Männer
Rei Higuchi Klasse bis 57 kg
Kotaro Kiyooka Klasse bis 65 kg
Daichi Takatani Klasse bis 74 kg
Hayato Ishiguro Klasse bis 86 kg

  Griechisch-römischer Stil

Bearbeiten

Legende: G = Gewonnen, V = Verloren, S = Schultersieg

Athleten Wettbewerb Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Hoffnungsrunde
Halbfinale
Hoffnungsrunde
Finale
Finale Rang
Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis
Männer
Ken’ichirō Fumita Klasse bis 60 kg
Kyotaro Sogabe Klasse bis 67 kg
Nao Kusaka Klasse bis 77 kg

Bei den Ruder-Weltmeisterschaften 2023 konnte ein Quotenplatz im Einer der Männer erreicht werden. Bei der asiatischen Qualifikationsregatta qualifizierte sich Japan in den beiden Wettbewerben im Leichtgewichts-Doppelzweier.[23]

Athleten Wettbewerb Vorlauf Hoffnungslauf / Viertelfinale Halbfinale Finale Rang
Zeit Rang Qualifikation Zeit Rang Qualifikation Zeit Rang Qualifikation Zeit Rang
Frauen
Emi Hirouchi
Ayami Ōishi
Leichtgewichts-Doppelzweier
Männer
Ryūta Arakawa Einer
Naoki Furota
Masayuki Miyaura
Leichtgewichts-Doppelzweier

Über die asiatischen Rugby Qualifikationsspiele konnten sich beide japanische Teams für die Olympischen Sommerspiele qualifizieren.[24]

Wettbewerb Frauen Männer
Athleten Hanako Utsumi
Chiaki Saegusa
Emi Tanaka
Marin Kajiki
Yume Hirano (C) 
Chiharu Nakamura
Wakaba Hara
Arisa Nishi
Mei Ōtani
Rinka Matsuda
Sakura Mizutani
Honoka Tsutsumi
Taiga Ishida
Kazuma Ueda
Yu Okudaira
Josua Kerevi
Yoshiyuki Koga
Kippei Taninaka
Shotaro Tsuoka
Yoshihiro Noguchi
Moeki Fukushi
Junya Matsumoto
Kippei Ishida (C) 
Takamasu Maruo
Trainer Takashi Suzuki Simon Amor
Gruppenphase Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten
Frankreich  Frankreich
Brasilien  Brasilien
Neuseeland  Neuseeland
Irland  Irland
Sudafrika  Südafrika
Viertelfinale
Halbfinale
Finale
Platzierungsspiele
Rang

Zwei japanische Schützen erhielten Quotenplätze für die Olympischen Spiele.[25]

Athleten Wettbewerb Qualifikation Finale
Ringe/
Scheiben
Rang Ringe/
Scheiben
Rang
Männer
Dai Yoshioka 25 m Schnellfeuerpistole
Naoya Okada 10 m Luftgewehr
Naoya Okada 50 m Kleinkalibergewehr Dreistellungskampf
Frauen
Misaki Nobata 10 m Luftpistole
Athleten Wettbewerb Vorlauf Halbfinale Finale Rang
Zeit Rang Zeit Rang Zeit Rang
Frauen
Waka Kobori 400 m Freistil
Rio Shirai 200 m Rücken
Reona Aoki 100 m Brust
Satomi Suzuki 100 m Brust
Satomi Suzuki 200 m Brust
200 m Brust
Rikako Ikee 100 m Schmetterling
Mizuki Hirai 100 m Schmetterling
Airi Mitsui 200 m Schmetterling
Hiroko Makino 200 m Schmetterling
Yui Ōhashi 200 m Lagen
Shiho Matsumoto 200 m Lagen
Mio Narita 400 m Lagen
Ageha Tanigawa 400 m Lagen
4 × 100 m Freistil
4 × 200 m Freistil
4 × 100 m Lagen
Airi Ebina 10 km Freiwasser
Männer
Katsuhiro Matsumoto 100 m Freistil
Katsuhiro Matsumoto 200 m Freistil
Hidenari Mano 200 m Freistil
Ryōsuke Irie 100 m Rücken
Riku Matsuyama 100 m Rücken
200 m Rücken
200 m Rücken
200 m Brust
200 m Brust
100 m Schmetterling
100 m Schmetterling
Daiya Seto 200 m Schmetterling
So Ogata 200 m Schmetterling
200 m Lagen
200 m Lagen
400 m Lagen
400 m Lagen
4 × 100 m Freistil
4 × 200 m Freistil
4 × 100 m Lagen
Taishin Minamide 10 km Freiwasser
Mixed
4 × 100 m Lagen

Durch ihre Leistung bei den Segel-Weltmeisterschaften 2023 konnten sich Okada, Yoshioka, Isozaki und Seki für den Wettbewerb 470er Mixed bei den Olympischen Spielen qualifizieren.[26] Bei der Last Chance Regatta konnten Startplätze in drei weiteren Bootsklassen erreicht werden.[27]

Athleten Wettbewerb Qualifikation Medal Race Punkte Rang
Punkte Rang Punkte Rang
Frauen
Sera Nagamatsu
Misaki Tanaka
49erFX
Männer
Makoto Tomizawa iQFoiL
Mixed
Shibuki Iitsuka
Oura Nishida
470er
Miho Yoshioka
Kenji Okada
Nacra 17

Über die Olympische Qualifikationsrangliste, die auf den Ergebnissen vom 22. Juni 2022 bis zum 23. Juni 2024 basiert, konnten sich sechs japanische Skateboarderinnen und vier Skateboarder für die Olympischen Sommerspiele qualifizieren.[28][29]

Athleten Wettbewerb Qualifikation Finale Rang
Punkte Rang Punkte Rang
Frauen
Kokona Hiraki Park
Sakura Yosozumi Park
Hinano Kusaki Park
Coco Yoshizawa Street
Liz Akama Street
Funa Nakayama Street
Männer
Yuro Nagahara Park
Ginwoo Onodera Street
Sora Shirai Street
Yūto Horigome Street

Mori konnte sich durch den dritten Platz bei den Sportkletter-Weltmeisterschaften 2023 für Paris qualifizieren.[30] Anraku und Narasaki qualifizierten sich Ende 2023.[31] Miho Nonaka gelang die Qualifikation über die olympische Qualifikationsserie.[32]

Kombination

Athleten Qualifikation Finale Rang
Bouldern Lead Ergebnis Rang Bouldern Lead Ergebnis
Ergebnis Rang Griffe Rang Ergebnis Rang Griffe Rang
Frauen
Ai Mori
Miho Nonaka
Männer
Sorato Anraku
Tomoa Narasaki

Durch den Erfolg bei den ISA World Surfing Games 2023 errang Japan vier Slots beim Surfen. Da Igarashi auch 2022 bei den World Surfing Games Gold gewonnen hatte, konnte noch ein dritter Surfer das Team vervollständigen.[33]

Athleten Wettbewerb 1. Runde 2. Runde 3. Runde Viertelfinale Halbfinale Finale / Platz 3 Rang
Punkte Rang Punkte Rang Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis
Frauen
Shino Matsuda Shortboard
Männer
Kanoa Igarashi Shortboard
Reo Inaba Shortboard
Connor O’Leary Shortboard

Nach den Schwimmweltmeisterschaften 2024 entsendet Japan ein Duett und ein Team im Wettbewerb Synchronschwimmen.[34]

Athletinnen Wettbewerb Technische Kür Freie Kür Akrobatische Kür Gesamt
Punkte Rang Punkte Rang Punkte Rang Punkte Rang
Frauen
Moe Higa
Mashiro Yasunaga
Duett
Moe Higa
Moeka Kijima
Uta Kobayashi
Ayano Shimada
Ami Wada
Tomoko Sato
Mashiro Yasunaga
Moe Yoshida
Gruppe

Über die ATP- und WTA-Ranglisten qualifizierten sich sechs japanische Tennisspieler für die in Stade Roland Garros ausgetragenen Wettbewerbe.[35]

Athleten Wettbewerb 1. Runde 2. Runde Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Finale / Platz 3
Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis
Frauen
Naomi Ōsaka Einzel
Moyuka Uchijima Einzel
Shūko Aoyama
Ena Shibahara
Doppel
Männer
Kei Nishikori Einzel
Taro Daniel Einzel

Durch Qualifikationsturniere konnten sich drei Tischtennisspielerinnen und drei Tischtennisspieler aus Japan einen Platz bei den Olympischen Spielen erkämpfen.[36]

Athleten Wettbewerb 1. Runde 2. Runde 3. Runde Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Finale / Platz 3 Rang
Gegner Erg. Gegner Erg. Gegner Erg. Gegner Erg. Gegner Erg. Gegner Erg. Gegner Erg.
Frauen
Hina Hayata Einzel  Freilos
Miu Hirano Einzel  Freilos
Hina Hayata
Miu Hirano
Miwa Harimoto
Mannschaft
Männer
Tomokazu Harimoto Einzel  Freilos
Shunsuke Togami Einzel  Freilos
Tomokazu Harimoto
Shunsuke Togami
Hiroto Shinozuka
Mannschaft
Mixed
Hina Hayata
Tomokazu Harimoto
Doppel

Über die Einzel-Qualifikationsrangliste erhielt Japan einen Startplatz bei den Frauen und zwei Startplätze bei den Männern.[37]

Athleten Wettbewerb Zeit Rang
Frauen
Yūko Takahashi Einzel
Männer
Kenji Nener Einzel
Makoto Odakura Einzel

Im März 2024 hatten sich die beiden japanischen Turnmannschaften für den Mannschaftswettbewerb bei den Olympischen Spielen 2024 qualifiziert.[38]

Athleten Wettbewerb Qualifikation Finale Rang
Punkte Rang Punkte Rang
Frauen
Rina Kishi Boden
Schwebebalken
Sprung
Stufenbarren
Mehrkampf Einzel
Haruka Nakamura Boden
Schwebebalken
Sprung
Stufenbarren
Mehrkampf Einzel
Kohane Ushioka Boden
Schwebebalken
Sprung
Stufenbarren
Mehrkampf Einzel
Mana Okamura Boden
Schwebebalken
Sprung
Stufenbarren
Mehrkampf Einzel
Shōko Miyata Boden
Schwebebalken
Sprung
Stufenbarren
Mehrkampf Einzel
Mehrkampf Mannschaft
Männer
Daiki Hashimoto Barren
Boden
Pauschenpferd
Reck
Ringe
Sprung
Mehrkampf Einzel
Kazuma Kaya Barren
Boden
Pauschenpferd
Reck
Ringe
Sprung
Mehrkampf Einzel
Takaaki Sugino Barren
Boden
Pauschenpferd
Reck
Ringe
Sprung
Mehrkampf Einzel
Wataru Tanigawa Barren
Boden
Pauschenpferd
Reck
Ringe
Sprung
Mehrkampf Einzel
Shinnosuke Oka Barren
Boden
Pauschenpferd
Reck
Ringe
Sprung
Mehrkampf Einzel
Mehrkampf Mannschaft

Die Bronzemedaille von Ryusei Nishioka bei den Trampolin-Weltmeisterschaften 2023 sicherte Japan einen Platz im Einzel-Wettbewerb der Männer bei den Olympischen Spielen.[39] Nach den World Cup Turnieren konnte sich auch Hikaru Mori für die Spiele qualifizieren.[40]

Athleten Wettbewerb Qualifikation Finale Rang
Punkte Rang Punkte Rang
Männer
Ryusei Nishioka Einzel
Frauen
Hikaru Mori Einzel

Durch den Sieg bei einem Qualifikationsturnier für die Olympischen Sommerspiele sicherte sich die japanische Volleyballnationalmannschaft der Männer im Herbst 2023 ihre Teilnahme in Paris.[41] Die Frauen qualifizierten sich über die Weltrangliste.

Wettbewerb Frauen Männer
Athleten Koyumi Iwasaki
Sarina Koga
Nanami Seki
Mayu Ishikawa
Manami Kojima
Arisa Inoue
Nichika Yamada
Satomi Fukudome
Ayaka Araki
Ari Miyabe
Kotona Hayashi
Yukiko Wada
Kento Miyaura
Taishi Ōnodera
Akihiro Fukatsu
Akihiro Yamauchi
Yūji Nishida
Masahiro Sekita
Yūki Ishikawa (C) 
Kai Masato
Kentaro Takahashi
Tatsunori Ōtsuka
Tomohiro Yamamoto
Ran Takahashi
P-Akkreditierte Akane Moriya Shoma Tomita
Trainer Japan  Masayoshi Manabe Frankreich  Philippe Blain
Gruppenphase Polen  Polen
Brasilien  Brasilien
Kenia  Kenia
Deutschland  Deutschland
Argentinien  Argentinien
Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten
Viertelfinale
Halbfinale
Finale
Rang

Die japanische Wasserballmannschaft der Männer konnte sich durch den ersten Platz in den Asienspiele 2023 für Paris qualifizieren.[42]

Wettbewerb Männer
Athleten Katsuyuki Tanamura
Seiya Adachi
Taiyō Watanabe
Daichi Ogihara
Kai Inoue
Tōi Suzuki
Yūsuke Inaba
Mitsuru Takata
Kiyomu Date
Nitta Ikkai
Keigo Ōkawa
Kenta Araki
Towa Nishimura
Trainer Yoshinori Shiota
Gruppenphase Serbien  Serbien
Frankreich  Frankreich
Ungarn  Ungarn
Spanien  Spanien
Australien  Australien
Viertelfinale
Halbfinale
Finale
Rang

Für den Wettkampf des Wasserspringens konnten sich drei Athletinnen und zwei Athleten aus Japan qualifizieren.[43]

Athleten Wettbewerb Vorkampf Halbfinale Finale Rang
Punkte Rang Punkte Rang Punkte Rang
Frauen
Sayaka Mikami Kunstspringen 3 m
Haruka Enomoto Kunstspringen 3 m
Matsuri Arai Turmspringen 10 m
Männer
Sho Sakai Kunstspringen 3 m
Rikuto Tamai Turmspringen 10 m
Bearbeiten
  • Japan in der Datenbank von Olympedia.org (englisch)

Einzelnachweise

Bearbeiten
  1. KYODO NEWS: Olympics: Fencer Emura, breaker Nakarai named Japan's flag-bearers. Abgerufen am 9. Juli 2024.
  2. Japan qualifies for 2024 Paris Olympics as best Asian team. Abgerufen am 21. März 2024 (englisch).
  3. Joy for Japan as they take down Canada in a classic to claim Paris 2024 ticket. Abgerufen am 23. März 2024 (englisch).
  4. Last Olympic Beach Volleyball Spots filled at Continental Qualifiers. Abgerufen am 24. Juni 2024.
  5. Furukawa returns to Japanese team for fifth Olympics in 2024 | World Archery. 14. März 2024, abgerufen am 21. März 2024 (englisch).
  6. Nick Rewcastle: Final eight Paris 2024 Olympic quota places at Asia Qualifying Tournament have now been won. 5. Oktober 2023, abgerufen am 21. März 2024 (britisches Englisch).
  7. Bboy Shigekix Beats out Hong10 at Hangzhou Asian Games, Earns Olympic Spot — RADII. Abgerufen am 24. März 2024 (englisch).
  8. These athletes have obtained a Paris 2024 quota at the Olympic Qualifier Series. Abgerufen am 24. Juni 2024.
  9. Fencing at Paris 2024. Abgerufen am 26. März 2024.
  10. Paris 2024: Japan women beat North Korea to qualify for Olympic football. In: Le Monde.fr. 28. Februar 2024 (lemonde.fr [abgerufen am 21. März 2024]).
  11. jfa.jp: Nadeshiko Japan (Japan Women's National Team) squad & schedule - MS&AD Cup 2024: Noto Peninsula Earthquake Reconstruction Support Match "Ganbarou Noto" / Games of the XXXIII Olympiad (Paris 2024)
  12. Paris 2024 Olympic Qualification Ranking. Abgerufen am 15. April 2024.
  13. Golf Reallocation Reserve List (Men). (PDF) Abgerufen am 18. Juni 2024.
  14. Golf Reallocation Reserve List (Women). (PDF) Abgerufen am 26. Juni 2024.
  15. Asian Men's Handball Qualification for 2024 Olympic Games. In: Asian Handball Federation. 18. Oktober 2023, abgerufen am 22. März 2024 (amerikanisches Englisch).
  16. Uthra Ganesan: Women’s Hockey Olympic Qualifiers: Japan breaks Indian hearts and Olympic dreams, books ticket to Paris 2024. 19. Januar 2024, abgerufen am 21. März 2024 (englisch).
  17. Olympic ranking — Japan. Abgerufen am 27. Juni 2024.
  18. 【パリオリンピック】マラソン日本代表選手内定:熾烈な選考レースを勝ち抜いた6名が日本代表に内定! 13. März 2024, abgerufen am 31. März 2024 (japanisch).
  19. 19th Asian Games: Zhang (CHN) and Jun (KOR) celebrate gold and Paris 2024 Olympic qualification | Union Internationale de Pentathlon Moderne (UIPM). 24. September 2023, abgerufen am 22. März 2024 (englisch).
  20. Road cycling at Paris 2024: Quota distribution for next Olympic Games decided. Abgerufen am 22. März 2024 (englisch).
  21. Japan awarded Paris 2024 Olympic Eventing Team slot following reallocation from Olympic qualifier for Groups F&G in Millstreet (IRL). 10. Oktober 2023, abgerufen am 23. März 2024 (englisch).
  22. Jon Kozak: 2024 Olympic Wrestling Qualifiers. 2. März 2024, abgerufen am 23. März 2024 (englisch).
  23. The Asian and Oceanian Olympic and Paralympic Qualifikation Regatta concludes. Abgerufen am 25. April 2024.
  24. Japan Men’s and Women’s Sevens Qualify for Paris 2024. Abgerufen am 22. März 2024 (englisch).
  25. ISSF - International Shooting Sport Federation - issf-sports.org. Abgerufen am 22. März 2024.
  26. World Sailing | Paris 2024 Olympic Games - Who's qualified? Abgerufen am 22. März 2024.
  27. Well done, Qualified Nations! Abgerufen am 29. April 2024.
  28. Michelle Bruton: Street Skateboarders Qualify For Paris 2024 At Olympic Qualifier Series. Abgerufen am 24. Juni 2024 (englisch).
  29. Michelle Bruton: Park Skateboarders Qualify For Paris 2024 At Olympic Qualifier Series. Abgerufen am 24. Juni 2024 (englisch).
  30. Redaktion: Garnbret, Pilz & Mori sichern sich Olympia-Ticket | Resultat Finale kombiniertes Format Frauen. In: Lacrux Klettermagazin. 12. August 2023, abgerufen am 23. März 2024 (deutsch).
  31. Redaktion: Diese Athletinnen und Athleten haben die letzte Chance, sich für Olympia zu qualifizieren. In: Lacrux Klettermagazin. 4. Januar 2024, abgerufen am 23. März 2024 (deutsch).
  32. These athletes have obtained a Paris 2024 quota at the Olympic Qualifier Series. Abgerufen am 23. Juni 2024.
  33. Reuters: Japan picks Australian-born Connor O’Leary for bonus 2024 Olympics surfing spot. In: The Guardian. 13. März 2024, ISSN 0261-3077 (theguardian.com [abgerufen am 22. März 2024]).
  34. Christina Marmet: Who Qualified to the 2024 Olympic Games in Artistic Swimming? In: Inside Synchro. 20. Februar 2024, abgerufen am 22. März 2024 (amerikanisches Englisch).
  35. Paris 2024 Olympic Tennis Event Entry List. Abgerufen am 4. Juli 2024.
  36. TABLE TENNIS/ Rising star Miwa Harimoto, 15, picked for Paris over ace Ito | The Asahi Shimbun: Breaking News, Japan News and Analysis. Abgerufen am 22. März 2024 (englisch).
  37. The key moves in the Olympic triathlon rankings after WTCS Cagliari. 27. Mai 2024, abgerufen am 28. Mai 2024 (englisch).
  38. 2024 Olympic Gymnastics Qualification: Who’s qualified for the Paris Olympics?” | NBC Olympics. Abgerufen am 26. März 2024 (englisch).
  39. FIG LIVE - Schedule. Abgerufen am 25. März 2024.
  40. Trampoline: Paris 2024 qualifiers confirmed after World Cup Series. 26. März 2024, abgerufen am 10. Juli 2024.
  41. No Author: Japan's men's volleyball team qualifies for 2024 Paris Olympics. 8. Oktober 2023, abgerufen am 21. März 2024 (englisch).
  42. Ivan Curcic: Japanese men represent Asia at Paris Olympics. In: Total Waterpolo. 8. Oktober 2023, abgerufen am 21. März 2024 (amerikanisches Englisch).
  43. Diving at the Paris 2024 Olympic Games — Confirmed Athletes. Abgerufen am 10. Juli 2024.