Liste der Fahnenträger der polnischen Mannschaften bei Olympischen Spielen

Wikimedia-Liste

POL

Die Liste der Fahnenträger der polnischen Mannschaften bei Olympischen Spielen listet chronologisch alle Fahnenträger polnischer Mannschaften bei den Eröffnungsfeiern Olympischer Spiele auf.[1]

Liste der FahnenträgerBearbeiten

Mannschaft Veranstaltung Fahnenträger (EF) Fahnenträger (AF)
1924 in Chamonix Winterspiele Casimir Smogorzewski (Offizieller)
1924 in Paris Sommerspiele   Sławosz Szydłowski
1928 in St. Moritz Winterspiele   Andrzej Krzeptowski
1928 in Amsterdam Sommerspiele Marian Cieniewski (Offizieller)
1932 in Lake Placid Winterspiele   Józef Stogowski
1932 in Los Angeles Sommerspiele   Janusz Ślązak
1936 in Garmisch-Partenkirchen Winterspiele       Bronisław Czech
1936 in Berlin Sommerspiele   Klemens Biniakowski
1948 in St. Moritz Winterspiele   Stanisław Marusarz
1948 in London Sommerspiele   Mieczysław Łomowski
1952 in Oslo Winterspiele   Stanisław Marusarz
1952 in Helsinki Sommerspiele   Teodor Kocerka
1956 in Cortina d’Ampezzo Winterspiele     Tadeusz Kwapień
1956 in Melbourne Sommerspiele   Tadeusz Rut
1960 in Squaw Valley Winterspiele   Józef Karpiel
1960 in Rom Sommerspiele   Teodor Kocerka
1964 in Innsbruck Winterspiele   Jerzy Wojnar
1964 in Tokio Sommerspiele   Waldemar Baszanowski   Józef Szmidt
1968 in Grenoble Winterspiele   Stanisław Szczepaniak   Andrzej Bachleda-Curuś
1968 in Mexiko-Stadt Sommerspiele   Waldemar Baszanowski
1972 in Sapporo Winterspiele   Andrzej Bachleda-Curuś   Wojciech Fortuna
1972 in München Sommerspiele   Waldemar Baszanowski   Witold Woyda
1976 in Innsbruck Winterspiele   Wojciech Truchan
1976 in Montreal Sommerspiele   Grzegorz Śledziewski
1980 in Lake Placid Winterspiele   Józef Łuszczek
1980 in Moskau Sommerspiele   Czesław Kwieciński   Paweł Skrzecz
1984 in Sarajevo Winterspiele   Józef Łuszczek
1988 in Calgary Winterspiele   Henryk Gruth
1988 in Seoul Sommerspiele   Bogdan Daras   Waldemar Legień
1992 in Albertville Winterspiele   Henryk Gruth Offizieller
1992 in Barcelona Sommerspiele   Waldemar Legień
1994 in Lillehammer Winterspiele   Tomasz Sikora
1996 in Atlanta Sommerspiele   Rafał Szukała
1998 in Nagano Winterspiele   Jan Ziemianin
2000 in Sydney Sommerspiele   Andrzej Wroński
2002 in Salt Lake City Winterspiele   Mariusz Siudek
2004 in Athen Sommerspiele   Bartosz Kizierowski   Robert Korzeniowski
2006 in Turin Winterspiele   Paulina Ligocka   Tomasz Sikora
2008 in Peking Sommerspiele   Marek Twardowski   Tomasz Majewski
2010 in Vancouver Winterspiele   Konrad Niedźwiedzki   Katarzyna Bachleda-Curuś
2012 in London Sommerspiele   Agnieszka Radwańska   Michał Jeliński
2014 in Sotschi Winterspiele   Dawid Kupczyk   Zbigniew Bródka
2016 in Rio de Janeiro Sommerspiele   Karol Bielecki   Marta Walczykiewicz
2018 in Pyeongchang Winterspiele   Zbigniew Bródka   Mateusz Luty

Anmerkung: (EF) = Eröffnungsfeier, (AF) = Abschlussfeier

StatistikBearbeiten

SommerspieleBearbeiten

Rang Sportart EF AF
1   Leichtathletik 4 3 7
2   Rudern 3 1 4
3   Gewichtheben 3 0 3
  Kanu 2 1 3
  Ringen 3 0 3
6   Schwimmen 2 0 2
7   Boxen 0 1 1
  Fechten 0 1 1
  Handball 1 0 1
  Judo 1 1 2
  Tennis 1 0 1
Offizieller 1 0 1
Gesamt: 21 8 29

WinterspieleBearbeiten

Rang Sportart EF AF
1   Biathlon 4 1 5
  Skispringen 4 1 5
3   Eisschnelllauf 2 2 4
  Skilanglauf 4 0 4
5   Eishockey 3 0 3
  Nordische Kombination 3 0 3
  Ski Alpin 2 1 3
8   Bob 1 1 2
Offizieller 1 1 2
10   Eiskunstlauf 1 0 1
  Rennrodeln 1 0 1
  Snowboard 1 0 1
Gesamt: 27 7 34

GesamtBearbeiten

Rang Sportart EF AF
1   Leichtathletik 4 3 7
2   Biathlon 4 1 5
3   Skispringen 4 1 5
4   Eisschnelllauf 2 2 4
  Rudern 3 1 4
  Skilanglauf 4 0 4
7   Eishockey 3 0 3
  Gewichtheben 3 0 3
  Kanu 2 1 3
  Nordische Kombination 3 0 3
  Ringen 3 0 3
12   Ski Alpin 2 1 3
Offizieller 2 1 3
  Bob 1 1 2
  Schwimmen 2 0 2
  Boxen 0 1 1
  Eiskunstlauf 1 0 1
16   Fechten 0 1 1
  Handball 1 0 1
  Judo 1 1 2
  Rennrodeln 1 0 1
  Snowboard 1 0 1
Offizieller 1 1 2
Gesamt: 48 15 63

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Polen in der Datenbank von Sports-Reference (englisch; archiviert vom Original)