Olympische Sommerspiele 2000/Teilnehmer (Polen)

Olympiamannschaft von Polen bei den Olympischen Sommerspielen 2000
Olympische Spiele Sydney 2000.svg

POL
Goldmedaillen Silbermedaillen Bronzemedaillen
6 5 3

Polen nahm an den Olympischen Sommerspielen 2000 in Sydney, Australien, mit einer Delegation von 187 Sportlern, 129 Männer und 58 Frauen, teil.

MedaillengewinnerBearbeiten

  GoldBearbeiten

Name Sportart Wettkampf
Robert Korzeniowski Leichtathletik Männer, 20 Kilometer Gehen & Männer, 50 Kilometer Gehen
Szymon Ziółkowski Leichtathletik Männer, Hammerwerfen
Kamila Skolimowska Leichtathletik Frauen, Hammerwerfen
Renata Mauer Schießen Frauen, Kleinkaliber, Dreistellungskampf
Tomasz Kucharski & Robert Sycz Rudern Männer, Leichtgewichts-Doppelzweier

  SilberBearbeiten

Name(n) Sportart Wettkampf
Sylwia Gruchała, Magdalena Mroczkiewicz, Anna Rybicka & Barbara Wolnicka-Szewczyk Fechten Frauen, Florett, Mannschaft
Szymon Kołecki Gewichtheben Männer, Mittelschwergewicht
Agata Wróbel Gewichtheben Frauen, Superschwergewicht
Paweł Baraszkiewicz & Daniel Jędraszko Kanu Männer, Zweier-Canadier, 500 Meter
Krzysztof Kołomański & Michał Staniszewski Kanu Männer, Zweier-Canadier, Slalom

  BronzeBearbeiten

Name(n) Sportart Wettkampf
Dariusz Białkowski, Grzegorz Kotowicz, Adam Seroczyński & Marek Witkowski Kanu Männer, Vierer-Kajak, 1000 Meter
Aneta Pastuszka & Beata Sokołowska Kanu Frauen, Zweier-Kajak, 500 Meter
Leszek Blanik Turnen Männer, Pferdsprung

Teilnehmer nach SportartenBearbeiten

  BadmintonBearbeiten

  BasketballBearbeiten

  • Damenteam
    8. Platz

  BogenschießenBearbeiten

  • Agata Bulwa
    Frauen, Einzel: 37. Platz
    Frauen, Mannschaft: 11. Platz
  • Anna Łęcka
    Frauen, Einzel: 13. Platz
    Frauen, Mannschaft: 11. Platz

  BoxenBearbeiten

  FechtenBearbeiten

  • Sylwia Gruchała
    Frauen, Florett, Einzel: 13. Platz
    Frauen, Florett, Mannschaft: Silber  
  • Norbert Jaskot
    Männer, Säbel, Einzel: 26. Platz
    Männer, Säbel, Mannschaft: 7. Platz
  • Adam Krzesiński
    Männer, Florett, Einzel: 26. Platz
    Männer, Florett, Mannschaft: 4. Platz
  • Sławomir Mocek
    Männer, Florett, Einzel: 16. Platz
    Männer, Florett, Mannschaft: 4. Platz
  • Anna Rybicka
    Frauen, Florett, Einzel: 22. Platz
    Frauen, Florett, Mannschaft: Silber  
  • Ryszard Sobczak
    Männer, Florett, Einzel: 24. Platz
    Männer, Florett, Mannschaft: 4. Platz
  • Marcin Sobala
    Männer, Säbel, Einzel: 24. Platz
    Männer, Säbel, Mannschaft: 7. Platz
  • Rafał Sznajder
    Männer, Säbel, Einzel: 22. Platz
    Männer, Säbel, Mannschaft: 7. Platz

  GewichthebenBearbeiten

  HockeyBearbeiten

  • Herrenteam
    12. Platz

  JudoBearbeiten

  KanuBearbeiten

  • Paweł Baraszkiewicz
    Männer, Zweier-Canadier, 500 Meter: Silber  
    Männer, Zweier-Canadier, 1.000 Meter: 8. Platz
  • Michał Gajownik
    Männer, Einer-Canadier, 500 Meter: Vorläufe
    Männer, Einer-Canadier, 1.000 Meter: 8. Platz
  • Daniel Jędraszko
    Männer, Einer-Canadier, 1.000 Meter: Vorrunde
    Männer, Zweier-Canadier, 500 Meter: Silber  
  • Grzegorz Kotowicz
    Männer, Einer-Kajak, 500 Meter: 9. Platz
    Männer, Vierer-Kajak, 1.000 Meter: Bronze  
  • Marek Twardowski
    Männer, Zweier-Kajak, 500 Meter: 5. Platz
    Männer, Zweier-Kajak, 1.000 Meter: 8. Platz
  • Adam Wysocki
    Männer, Zweier-Kajak, 500 Meter: 5. Platz
    Männer, Zweier-Kajak, 1.000 Meter: 8. Platz

  LeichtathletikBearbeiten

  • Piotr Balcerzak
    Männer, 100 Meter: Viertelfinale
    Männer, 4 × 100 Meter: 8. Platz
  • Jacek Bocian
    Männer, 4 × 400 Meter: nur in den Vorläufen eingesetzt
  • Piotr Haczek
    Männer, 400 Meter: Halbfinale
    Männer, 4 v 400 Meter: 6. Platz
  • Marcin Nowak
    Männer, 100 Meter: Viertelfinale
    Männer, 4 × 100 Meter: 8. Platz
  • Zuzanna Radecka
    Frauen, 200 Meter: Vorläufe
    Frauen, 4 × 100 Meter: Halbfinale
  • Marcin Urbaś
    Männer, 200 Meter: Viertelfinale
    Männer, 4 × 100 Meter: 8. Platz
  • Filip Walotka
    Männer, 4 × 400 Meter: nur in den Vorläufen eingesetzt

  Moderner FünfkampfBearbeiten

  RadsportBearbeiten

  • Grzegorz Krejner
    Männer, 1.000 Meter Zeitfahren: 7. Platz
    Männer, Keirin: 2. Runde
    Männer, Sprint, Mannschaft: 10. Platz
  • Piotr Wadecki
    Männer, Straßenrennen, Einzel: 7. Platz
    Männer, Einzelzeitfahren: 31. Platz

  Rhythmische SportgymnastikBearbeiten

  RingenBearbeiten

  • Marek Sitnik
    Superschwergewicht, griechisch-römisch: 17. Platz

  RudernBearbeiten

  SchießenBearbeiten

  • Jerzy Pietrzak
    Männer, Luftpistole: 11. Platz
    Männer, Freie Scheibenpistole: 9. Platz

  SchwimmenBearbeiten

  • Otylia Jędrzejczak
    Frauen, 100 Meter Schmetterling: 9. Platz
    Frauen, 200 Meter Schmetterling: 5. Platz
    Frauen, 4 × 100 Meter Lagen: 12. Platz
  • Bartosz Kizierowski
    Männer, 50 Meter Freistil: 5. Platz
    Männer, 100 Meter Freistil: 17. Platz
    Männer, 100 Meter Rücken: 5. Platz
  • Marek Krawczyk
    Männer, 100 Meter Brust: 24. Platz
    Männer, 200 Meter Brust: 18. Platz
  • Aleksandra Miciul
    Frauen, 100 Meter Rücken: 25. Platz
    Frauen, 200 Meter Rücken: 23. Platz
    Frauen, 4 v 100 Meter Lagen: 12. Platz
  • Alicja Pęczak
    Frauen, 100 Meter Brust: 21. Platz
    Frauen, 200 Meter Brust: 15. Platz
    Frauen, 4 × 100 Meter Lagen: 12. Platz
  • Anna Uryniuk
    Frauen, 200 Meter Schmetterling: 26. Platz
    Frauen, 4 × 100 Meter Lagen: 12. Platz

  SegelnBearbeiten

  TischtennisBearbeiten

  TurnenBearbeiten

  • Leszek Blanik
    Männer, Einzelmehrkampf: 78. Platz in der Qualifikation
    Männer, Pferdsprung: Bronze  
    Männer, Barren: 72. Platz in der Qualifikation
    Männer, Ringe: 57. Platz in der Qualifikation
    Männer, Seitpferd: 73. Platz in der Qualifikation
  • Joanna Skowrońska
    Frauen, Einzelmehrkampf: 60. Platz in der Qualifikation
    Frauen, Boden: 79. Platz in der Qualifikation
    Frauen, Pferd: 76. Platz in der Qualifikation
    Frauen, Stufenbarren: 73. Platz in der Qualifikation
    Frauen, Schwebebalken: 77. Platz in der Qualifikation

WeblinksBearbeiten