Hauptmenü öffnen

Landtagswahlkreis Solingen I

Landtagswahlkreis in Nordrhein-Westfalen, Deutschland

Der Landtagswahlkreis Solingen I (Organisationsziffer 34) ist einer von derzeit 128 Wahlkreisen in Nordrhein-Westfalen, die jeweils einen mit der einfachen Mehrheit direkt gewählten Abgeordneten in den Landtag entsenden.

Wahlkreis 34: Solingen I
Staat Deutschland
Bundesland Nordrhein-Westfalen
Region Düsseldorf
Wahlkreisnummer 34
Wahlberechtigte 86.919
Wahlbeteiligung 62,3 %
Wahldatum 14. Mai 2017
Wahlkreisabgeordneter
Name
Arne Moritz
Partei CDU
Stimmanteil 37,4 %

Zum Wahlkreis 34 Solingen I gehört die kreisfreie Großstadt Solingen mit Ausnahme des Stadtbezirks Gräfrath (dieser gehört zum Landtagswahlkreis Wuppertal III – Solingen II).[1]

Diese Einteilung besteht seit 2005. Zuvor hatte Solingen zwei Wahlkreise. Von 1980 bis 1995 umfasste Solingen I Mitte und Burg/Höhscheid, Solingen II umfasste Grefrath, Ohligs/Aufderhöhe/Merscheid und Wald. 2000 wurden die Wahlkreise neu abgegrenzt: Der Wahlkreis Solingen I – Wuppertal IV umfasste die Stadtbezirke Wald, von Ohligs/Aufderhöhe/Merscheid den Stadtteil Ohligs sowie Gräfrath bis auf einen Kommunalwahlbezirk und von Wuppertal die Stadtbezirke Vohwinkel und einen Teil von Elberfeld-West. Solingen II umfasste dadurch die Stadtbezirke Mitte und Burg/Höhscheid sowie von Ohligs/Aufderhöhe/Merscheid den Stadtteil Aufderhöhe und einen Kommunalwahlbezirk Gräfraths.

Landtagswahl 2017Bearbeiten

Landtagswahl 2017
(Zweitstimmen in %) [2]
 %
40
30
20
10
0
31,0
29,6
14,0
8,1
6,2
5,7
1,2
4,2
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2012
 %p
 10
   8
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
  -8
-10
+7,5
-7,5
+3,8
+8,1
-5,4
+3,1
-8,6
-1,0

Wahlberechtigt zur Landtagswahl 2017 waren 86.919 Einwohner des Wahlkreises. Die Wahlbeteiligung lag bei 62,3 %.[2]

Direktkandidat Erststimmen
in %
Partei Zweitstimmen
in %
Marina Dobbert 31,6 SPD 29,6
Arne Moritz 37,4 CDU 31,0
Sylvia Löhrmann 6,7 GRÜNE 6,2
Horst Janke 9,4 FDP 14,0
Diana Maren Lantzen 2,0 PIRATEN 1,2
Alexandra Mehdi 6,2 LINKE 5,7
Verena Wester 6,7 AfD 8,1
Übrige 4,2

Neben dem Wahlkreiskandidaten Arne Moritz (CDU), der das Mandat nach fünf Jahren von der SPD zurückgewinnen konnte, wurde die Grünen-Kandidatin und bisherige stellvertretende Ministerpräsidentin Sylvia Löhrmann als Spitzenkandidatin ihrer Partei über die Landesliste gewählt. Sie legte ihr Mandat jedoch zum 14. Juli 2017 nieder.

Landtagswahl 2012Bearbeiten

Wahlberechtigt zur Landtagswahl 2012 waren 99.927 Einwohner des Wahlkreises. Die Wahlbeteiligung lag bei 58,3 %.[3]

Direktkandidat Erststimmen
in %
Partei Zweitstimmen
in %
Arne Moritz 30,8 CDU 23,2
Iris Preuß-Buchholz 38,9 SPD 37,4
Sylvia Löhrmann 12,6 GRÜNE 11,7
Gisela Thoms 5,0 FDP 10,2
Karin Seilheimer-Sersal 2,4 LINKE 2,6
Jan Ulrich Hasecke 9,5 PIRATEN 9,7

Landtagswahl 2010Bearbeiten

Landtagswahl 2010
(Zweitstimmen in %) [4]
 %
40
30
20
10
0
31,9
32,2
12,6
8,4
6,8
8,1
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2005[5]
 %p
   8
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
  -8
-10
-12
-11,9
-2,3
+6,6
-0,3
+2,9
+5,0

Wahlberechtigt zur Landtagswahl 2010 waren 100.369 Einwohner des Wahlkreises. Die Wahlbeteiligung lag bei 57,8 %.[4]

Direktkandidat Erststimmen
in %
Partei Zweitstimmen
in %
Arne Moritz 36,2 CDU 31,9
Iris Preuß-Buchholz 35,7 SPD 32,2
Sylvia Löhrmann 11,5 GRÜNE 12,6
Gabriele Reimers 5,5 FDP 8,4
Carina Ossendorf 6,1 LINKE 6,8
Jürgen Stork 1,8 PIRATEN 1,8
Tobias Nass 3,2 pro NRW 3,1
- - Sonstige 3,2

Landtagswahl 2005Bearbeiten

Landtagswahl 2005
(in %) [6]
 %
50
40
30
20
10
0
43,8
34,5
8,7
6,0
7,0
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2000
 %p
 10
   8
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
  -8
+8,5
-7,1
-4,1
-0,5
+3,2

Wahlberechtigt zur Landtagswahl 2005 waren 100.670 Einwohner des Wahlkreises. Die Wahlbeteiligung lag bei 61,2 %.[6]

Bei der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen 2005 am 22. Mai 2005 erreichten die im Wahlkreis angetretenen Parteien folgende Prozentzahlen der abgegebenen gültigen Stimmen: CDU 43,8, SPD 34,5, FDP 8,7, Grüne 6,1, WASG 2,8, PDS 1,1, REP 1,1, NPD 1,1, PBC 0,5, ödp 0,3.[6]

Direkt gewählter Abgeordneter des Wahlkreises Solingen I war 2005 Horst Westkämper (CDU).

Direktkandidat
2005
Partei 2005
Stimmen
in %[6]
2000
Stimmen
in %
Iris Preuß-Buchholz SPD 34,5 41,6
Horst Westkämper CDU 43,8 35,3
Stefan Pistor FDP 8,7 12,8
Sylvia Löhrmann GRÜNE 6,0 6,5
Hanspeter Häring REP 1,1 1,5
Felix Wiese PDS 1,1 1,3
Klaus Günter Bäcker PBC 0,5 -
Annika Gödde ödp 0,3 -
Dieter Keller WASG 2,8 -

GeschichteBearbeiten

Wahl Wahlkreisname Gebiet Wahlkreissieger
2017 34 Solingen I Solingen Arne Moritz (CDU)
2012 34 Solingen I Solingen Iris Preuß-Buchholz (SPD)
2010 34 Solingen I Solingen Arne Moritz (CDU)
2005 34 Solingen I Solingen Horst Westkämper (CDU)

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Einteilung der Wahlkreise. Landtag NRW. Abgerufen am 1. Dezember 2012.
  2. a b Landtagswahl 2017 in NRW. Abgerufen am 19. Januar 2018.
  3. Endgültiges Ergebnis für den Wahlkreis 34 Solingen I 2012 (Memento des Originals vom 26. März 2016 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/alt.wahlergebnisse.nrw.de Die Landeswahlleiterin
  4. a b Endgültiges Ergebnis für den Wahlkreis 34 Solingen I 2010 (Memento des Originals vom 17. Dezember 2015 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/alt.wahlergebnisse.nrw.de Die Landeswahlleiterin
  5. Vergleichswert Linke 2005 = WASG + PDS
  6. a b c d Endgültiges Ergebnis für den Wahlkreis 34 Solingen I Die Landeswahlleiterin