Hauptmenü öffnen

Landtagswahlkreis Coesfeld I – Borken III

Landtagswahlkreis in Nordrhein-Westfalen, Deutschland

Der Landtagswahlkreis Coesfeld I – Borken III ist ein Landtagswahlkreis in Nordrhein-Westfalen. Er umfasst die Gemeinden Billerbeck, Coesfeld, Havixbeck und Rosendahl im Kreis Coesfeld sowie die Gemeinden Gescher, Heiden, Raesfeld, Reken, Südlohn und Velen im Kreis Borken.[1]

Wahlkreis 79: Coesfeld I – Borken III
Staat Deutschland
Bundesland Nordrhein-Westfalen
Region Münster
Wahlkreisnummer 79
Wahlberechtigte 112.828
Wahlbeteiligung 72,2 %
Wahldatum 14. Mai 2017
Wahlkreisabgeordneter
Name
Foto des Abgeordneten

Wilhelm Korth
Partei CDU
Stimmanteil 51,9 %

Der Wahlkreis wurde zur Landtagswahl 2000 neu errichtet. Er ging in etwa aus dem bisherigen Wahlkreis Borken II hervor. Billerbeck, Havixbeck und Rosendahl bildeten bis dahin einen Wahlkreis mit Gemeinden im Kreis Steinfurt.

Landtagswahl 2017Bearbeiten

Landtagswahl 2017
(Zweitstimmen in %) [2]
 %
50
40
30
20
10
0
46,7
25,5
12,6
5,7
4,2
2,5
0,7
2,8
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2012
 %p
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
+5,4
-4,7
+4,4
-4,3
+4,2
+1,3
-5,5
-0,1

Wahlberechtigt waren 112.828 Einwohner. Die Wahlbeteiligung lag bei 72,2 %.[2]

Direktkandidat Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in %
Hermann Josef Vogt SPD 25,9 25,5
Wilhelm Korth CDU 51,9 46,7
Mareike Raack GRÜNE 6,9 5,7
Henning Höne FDP 9,2 12,6
PIRATEN 0,7
Rainer Gembalczyk LINKE 2,5 2,5
Marc Henning Kublun AfD 3,3 4,2
Helmut Geuking FAMILIE 0,4 -
- Sonstige - 2,8

Neben dem Wahlkreissieger Wilhelm Korth, der den sicheren CDU-Wahlkreis von seinem Parteifreund Bernhard Schemmer übernommen hatte, wurde der FDP-Kandidat Henning Höne, der dem Landtag seit 2012 angehört, über Listenplatz zehn der Landesliste seiner Partei gewählt.

Landtagswahl 2012Bearbeiten

Landtagswahl 2012
(Zweitstimmen in %) [3]
 %
50
40
30
20
10
0
41,3
30,2
10,0
8,2
6,2
1,2
2,9
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2010
 %p
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
  -8
-8,0
+5,3
-1,0
+0,6
+5,2
-2,0
-0,1

Wahlberechtigt waren 111.023 Einwohner. Die Wahlbeteiligung lag bei 65,5 %.[3]

Direktkandidat Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in %
Bernhard Schemmer CDU 48,3 41,3
Marc Jaziorski SPD 29,5 30,2
Norbert Vogelpohl GRÜNE 9,5 10,0
Henning Höne FDP 5,1 8,2
Helmut Schulz LINKE 1,2 1,2
Jens Krämer PIRATEN 6,3 6,2
Übrige 2,9

Landtagswahl 2010Bearbeiten

Landtagswahl 2010
(Zweitstimmen in %) [4]
 %
50
40
30
20
10
0
49,3
24,9
11,0
7,6
3,2
4,0
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2005[5]
 %p
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
  -8
-10
-12
-11,7
+0,1
+6,0
+1,7
+0,8
+3,1

Wahlberechtigt zur Landtagswahl 2010 waren 110.472 Einwohner des Wahlkreises. Die Wahlbeteiligung lag bei 64,3 %.[4]

Direktkandidat Erststimmen
in %
Partei Zweitstimmen
in %
Bernhard Schemmer 53,9 CDU 49,3
Marc Jaziorski 26,0 SPD 24,9
Norbert Vogelpohl 10,1 GRÜNE 11,0
Henning Höne 5,7 FDP 7,6
Rolf Neumann 3,0 LINKE 3,2
Sara Kaute 1,2 Tierschutz 0,7
Hubert Töllers 0,2 SG-NRW -
Übrige 3,3

Landtagswahl 2005Bearbeiten

Landtagswahl 2005
(in %) [6]
 %
70
60
50
40
30
20
10
0
61,0
24,8
5,9
5,0
3,3
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2000
 %p
 12
 10
   8
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
+10,5
-5,7
-5,2
-1,4
+1,7

Wahlberechtigt zur Landtagswahl 2005 waren 107.464 Einwohner des Wahlkreises. Die Wahlbeteiligung lag bei 70,0 %.[6]

Direktkandidat Partei Stimmen
in %
Marc Jaziorski SPD 24,8
Bernhard Schemmer CDU 61,0
Dietmar Senger FDP 5,9
Norbert Vogelpohl GRÜNE 5,0
Stefan Schulz REP 0,6
Aziz Atalan PDS 0,5
Christian Wohlgemuth ödp 0,4
Detlev Graf WASG 1,9

Landtagswahl 2000Bearbeiten

Wahlberechtigt waren 102.603 Einwohner. Die Wahlbeteiligung lag bei 62,2 %[7]

Direktkandidat Partei Stimmen in %
Bernhard Schemmer CDU 50,4
Ilse Ridder-Melchers SPD 30,5
Martin Schmitz FDP 11,1
Siegfried Martsch GRÜNE 6,4
Übrige Übrige 1,6

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Einteilung der Wahlkreise. Landtag NRW. Abgerufen am 6. Dezember 2012.
  2. a b Ergebnisse der Landtagswahl 2017, abgerufen am 17. Dezember 2017.
  3. a b Ergebnisse der Landtagswahl 2012 (Memento des Originals vom 17. Dezember 2015 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/alt.wahlergebnisse.nrw.de, abgerufen am 25. November 2012.
  4. a b Endgültiges Ergebnis für den Wahlkreis 79 Coesfeld I – Borken III (Memento des Originals vom 17. Dezember 2015 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/alt.wahlergebnisse.nrw.de Die Landeswahlleiterin
  5. Vergleichswert Linke 2005 = WASG + PDS
  6. a b Endgültiges Ergebnis für den Wahlkreis 79 Coesfeld I – Borken III Die Landeswahlleiterin
  7. Ergebnisse der Landtagswahl 2000, abgerufen am 25. November 2012.