Hauptmenü öffnen

Landtagswahlkreis Oberbergischer Kreis I

Landtagswahlkreis in Nordrhein-Westfalen, Deutschland

Der Landtagswahlkreis Oberbergischer Kreis I (Organisationsziffer 23) ist einer von derzeit 128 Wahlkreisen in Nordrhein-Westfalen, die jeweils einen mit der einfachen Mehrheit direkt gewählten Abgeordneten in den Landtag entsenden.

Wahlkreis 23: Oberbergischer Kreis I
Staat Deutschland
Bundesland Nordrhein-Westfalen
Wahlkreisnummer 23
Wahlberechtigte 93.017
Wahlbeteiligung 65,7
Wahldatum 14. Mai 2017
Wahlkreisabgeordneter
Name
Foto des Abgeordneten
Partei CDU
Stimmanteil 47,8 %

Zum Wahlkreis 23 Oberbergischer Kreis I gehören die kreisangehörigen Städte und Gemeinden Gummersbach, Hückeswagen, Lindlar, Marienheide, Radevormwald und Wipperfürth im nördlichen Oberbergischen Kreis.[1]

Landtagswahl 2017Bearbeiten

Wahlberechtigt waren 93.017 Einwohner. Die Wahlbeteiligung lag bei 65,7 %[2]

Direktkandidat Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in %
Regina Billstein SPD 30,0 27,2
Peter Biesenbach CDU 47,8 39,7
Uwe Söhnchen GRÜNE 4,9 5,3
Annette Pizzato FDP 6,5 12,9
Knut Schumann PIRATEN 1,5 0,9
Georg Hewald LINKE 3,7 3,9
Bernd Rummler AfD 5,6 6,8
Übrige 3,3

Der Wahlkreis wird im Landtag durch den Wahlkreisabgeordneten Peter Biesenbach (CDU) vertreten, der dem Parlament seit 2000 angehört und seit 2017 Justizminister im Kabinett Laschet ist.

Landtagswahl 2012Bearbeiten

Wahlberechtigt waren 110.797 Einwohner. Die Wahlbeteiligung lag bei 59,1 %[3]

Direktkandidat Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in %
Peter Biesenbach CDU 42,8 32,6
Thorsten Konzelmann SPD 36,1 33,7
Elisabeth Pech-Büttner GRÜNE 6,7 9,7
Annette Pizzato FDP 4,2 9,9
Peter Fritz Sebastian Ullmann LINKE 2,0 1,9
Knut Schumann Piraten 7,6 7,5
Waldemar Hink BGD 0,1 -
Felix Johannes Staratschek Einzelbewerber 0,5 -

Landtagswahl 2010Bearbeiten

Wahlberechtigt waren 111.697 Einwohner. Die Wahlbeteiligung lag bei 58,4 %[4]

Direktkandidat Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in %
Peter Biesenbach CDU 47,3 40,4
Thorsten Konzelmann SPD 32,6 28,7
Konrad Gerards GRÜNE 8,0 11,3
Kai Roland Emde FDP 4,7 7,9
Axel Hofmann LINKE 4,7 4,9
Udo Schäfer pro NRW 1,8 2,3
Felix Johannes Staratschek ödp 1,0 0,3
- Sonstige - 4,3

Landtagswahl 2005Bearbeiten

Direktkandidat 2005 Partei 2005[5]
Stimmen in %
2000
Stimmen in %
Peter Biesenbach CDU 53,6 43,0
Ursula Mahler SPD 30,1 38,7
Kai Emde FDP 6,6 10,1
Frank Remmel GRÜNE 5,0 5,2
Wolfgang Merkel WASG 2,0 -,-
Jörg Lange NPD 1,0 -,-
Peter Ullmann PDS 0,8 0,8
Bernhard Treudt REP 0,6 1,0
Felix Johannes Staratschek ödp 0,5 -,-
UNABH. BÜRGER -,- 1,0

GeschichteBearbeiten

Wahl Wahlkreisname Gebiet Wahlkreissieger
2000 23 Oberbergischer Kreis I Oberbergischer Kreis Peter Biesenbach (CDU)
2005 23 Oberbergischer Kreis I Oberbergischer Kreis Peter Biesenbach (CDU)
2010 23 Oberbergischer Kreis I Oberbergischer Kreis Peter Biesenbach (CDU)
2012 23 Oberbergischer Kreis I Oberbergischer Kreis Peter Biesenbach (CDU)
2017 23 Oberbergischer Kreis I Oberbergischer Kreis Peter Biesenbach (CDU)

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Einteilung der Wahlkreise. Landtag NRW. Abgerufen am 1. Dezember 2012.
  2. Ergebnisse der Landtagswahl 2017, abgerufen am 9. November 2018.
  3. Ergebnisse der Landtagswahl 2012 (Memento des Originals vom 17. Dezember 2015 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/alt.wahlergebnisse.nrw.de, abgerufen am 1. Dezember 2012.
  4. Ergebnisse der Landtagswahl 2010 (Memento des Originals vom 17. Dezember 2015 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/alt.wahlergebnisse.nrw.de, abgerufen am 1. Dezember 2012.
  5. Endgültiges Ergebnis für den Wahlkreis 23 Oberbergischer Kreis I. Die Landeswahlleiterin NRW, 2005, abgerufen am 11. November 2009.

WeblinksBearbeiten