Hauptmenü öffnen

Landtagswahlkreis Viersen II

Landtagswahlkreis in Nordrhein-Westfalen, Deutschland

Der Landtagswahlkreis Viersen II ist ein Landtagswahlkreis in Nordrhein-Westfalen. Sein Gebiet der Gemeinden Brüggen, Grefrath, Kempen, Nettetal, Niederkrüchten und Tönisvorst im Kreis Viersen wurde seit 1980 nicht verändert, lediglich bei der Landtagswahl 2000 gab Tönisvorst einen Teil ab.[1]

Wahlkreis 52: Viersen II
Marcus Optendrenk-4173.jpg
Staat Deutschland
Bundesland Nordrhein-Westfalen
Region Düsseldorf
Wahlkreisnummer 52
Wahlbeteiligung 67,3 %
Wahldatum 14. Mai 2017
Wahlkreisabgeordneter
Name
Partei CDU
Stimmanteil 45,8 %

Landtagswahl 2017Bearbeiten

Wahlberechtigt zur Landtagswahl 2017 waren 93.761 Einwohner des Wahlkreises. Die Wahlbeteiligung lag bei 67,3 %.[2]

Direktkandidat Erststimmen
in %
Partei Zweitstimmen
in %
Tanja Jansen 28,8 SPD 27,1
Marcus Optendrenk 45,8 CDU 38,9
Rene Heesen 5,0 GRÜNE 5,1
Dietmar Brockes 11,0 FDP 16,0
Tobias Leppkes 1,4 PIRATEN 0,8
Günter Solecki 3,4 LINKE 3,4
Axel Bähren 4,6 FREIE WÄHLER 5,8
Übrige 2,8

Neben dem Wahlkreissieger Marcus Optendrenk, der den Wahlkreis zum zweiten Mal in Folge für sich entscheiden konnte, zog auch der FDP-Direktkandidat Dietmar Brockes, der dem Landtag seit 2000 angehört, über seinen Landeslistenplatz acht in den Landtag ein.

Landtagswahl 2012Bearbeiten

Wahlberechtigt zur Landtagswahl 2012 waren 117.164 Einwohner des Wahlkreises. Die Wahlbeteiligung lag bei 62,3 %.[3]

Direktkandidat Erststimmen
in %
Partei Zweitstimmen
in %
Marcus Optendrenk 38,6 CDU 31,0
Uwe Leuchtenberg 36,6 SPD 34,0
Christoph Szallies 7,9 GRÜNE 10,1
Sebastian Lambertz 7,8 PIRATEN 7,9
Dietmar Brockes 6,4 FDP 11,1
Günter Solecki 2,0 LINKE 1,8
Georg Alsdorf 0,7 FREIE WÄHLER 0,5

Landtagswahl 2010Bearbeiten

Landtagswahl 2010
(Zweitstimmen in %) [4]
 %
50
40
30
20
10
0
40,4
28,0
11,3
9,8
4,8
5,7
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2005[5]
 %p
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
  -8
-10
-12
-10,3
-2,0
+5,9
+0,5
+3,1
+2,7

Wahlberechtigt zur Landtagswahl 2010 waren 117.377 Einwohner des Wahlkreises. Die Wahlbeteiligung lag bei 60,8 %.[4]

Direktkandidat Erststimmen
in %
Partei Zweitstimmen
in %
Christian Weisbrich 45,3 CDU 40,4
Uwe Leuchtenberg 32,5 SPD 28,0
René Bongartz 9,4 GRÜNE 11,3
Dietmar Brockes 7,7 FDP 9,8
Günter Solecki 5,1 LINKE 4,8

Landtagswahl 2005Bearbeiten

Landtagswahl 2005
(in %) [6]
 %
60
50
40
30
20
10
0
50,7
30,0
9,2
5,4
4,7
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2000
 %p
 10
   8
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
  -8
+9,7
-6,1
-4,4
-1,1
+1,8

Wahlberechtigt zur Landtagswahl 2005 waren 116.081 Einwohner des Wahlkreises. Die Wahlbeteiligung lag bei 64,8 %.[6]

Direktkandidat Partei Stimmen
in %
Uwe Leuchtenberg SPD 30,0
Christian Weisbrich CDU 50,7
Dietmar Brockes FDP 9,2
Michael Rumphorst GRÜNE 5,4
Thomas Bendt REP 0,7
Jörg Wincierz UNABH. BÜRGER 1,1
Lothar Franz PBC 0,2
Daniel Klüßendorf NPD 0,8
Joachim Steinmann WASG 1,7
Günther Klein Offensive D 0,1

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Einteilung der Wahlkreise. Landtag NRW. Abgerufen am 4. Dezember 2012.
  2. Endgültiges Ergebnis für den Wahlkreis 52 Viersen II 2017 Die Landeswahlleiterin
  3. Endgültiges Ergebnis für den Wahlkreis 52 Viersen II 2012 (Memento des Originals vom 11. Februar 2017 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/alt.wahlergebnisse.nrw.de Die Landeswahlleiterin
  4. a b Endgültiges Ergebnis für den Wahlkreis 52 Viersen II (Memento des Originals vom 17. Dezember 2015 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/alt.wahlergebnisse.nrw.de Die Landeswahlleiterin
  5. Vergleichswert Linke 2005 = WASG
  6. a b Endgültiges Ergebnis für den Wahlkreis 52 Viersen II Die Landeswahlleiterin