Hauptmenü öffnen

Landtagswahlkreis Dortmund I

Landtagswahlkreis in Nordrhein-Westfalen, Deutschland

Der Landtagswahlkreis Dortmund I ist ein Landtagswahlkreis in Dortmund in Nordrhein-Westfalen. Seit der Landtagswahl 2005 umfasst er die Stadtbezirke Innenstadt-West, Huckarde und Mengede.[1]

Wahlkreis 111: Dortmund I
Staat Deutschland
Bundesland Nordrhein-Westfalen
Wahlkreisnummer 111
Wahlberechtigte 90.135
Wahlbeteiligung 60,3 %
Wahldatum 14. Mai 2017
Wahlkreisabgeordneter
Name
Foto des Abgeordneten
Partei SPD
Stimmanteil 39,9 %

Von 1980 bis 1995 gehörten nur Huckarde und Innenstadt-West zum Wahlkreis. Mengede bildete mit Eving den Landtagswahlkreis Dortmund III. 2000 wurde Huckarde unter diesen beiden Wahlkreisen aufgeteilt.

Landtagswahl 2017Bearbeiten

Wahlberechtigt waren 90.135 Einwohner, von denen sich 60,3 % an der Wahl beteiligten.[2]

Direktkandidat Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in %
Armin Jahl SPD 39,9 37,4
Uwe Wallrabe CDU 23,9 20.7
Svenja Noltemeyer GRÜNE 9,2 8,6
Oliver Kayser FDP 6,8 8,5
Torsten Sommer PIRATEN 2,4 1,4
Ingo Meyer LINKE 8,3 8,1
Peter Bonhof AfD 8,4 9,2
Sonstige Sonstige 1,1 6,1

Der Wahlkreis wird im Landtag durch den direkt gewählten Wahlkreisabgeordneten Armin Jahl (SPD) vertreten, der dem Parlament seit 2010 angehört. Der bisherige Piratenabgeordnete Torsten Sommer scheiterte mit seiner Partei an der 5-%-Hürde und schied so aus dem Landtag aus.

Landtagswahl 2012Bearbeiten

Wahlberechtigt waren 91.632 Einwohner.[3]

Direktkandidat Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in %
Patrick Bartsch CDU 18,0 15,0
Armin Jahl SPD 50,9 48,0
Daniela Schneckenburger GRÜNE 13,9 14,7
Berthold Gerhard Budde FDP 2,7 4,4
Hans-Christian Tödt LINKE 4,1 3,8
Torsten Sommer PIRATEN 10,4 9,9
Sonstige 4,2

Landtagswahl 2010Bearbeiten

Wahlberechtigt waren 91.521 Einwohner.[4]

Direktkandidat Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in %
Patrick Bartsch CDU 24,4 22,0
Armin Jahl SPD 46,1 43,6
Daniela Schneckenburger GRÜNE 15,6 15,0
Iris Bernert-Leushacke LINKE 8,1 8,3
Marc Hövermann FDP 2,7 3,9
Christian Galle NPD 1,8 1,4
Alfred Loeber RENTNER 1,2 0,9

Landtagswahl 2005Bearbeiten

Wahlberechtigt waren 91.843 Einwohner.[5]

Direktkandidat Partei Stimmen in %
Annegret Krauskopf SPD 49,4
Jörg Tigges CDU 30,8
Sandro Barbato FDP 3,6
Helga Hilbert-Zamfirescu GRÜNE 8,5
Hermann Lill REP 0,8
Karl Krämer PDS 1,9
Karl Lorenz BüSo 0,4
Frank Willi Kammermeier NPD 1,4
Uwe Lagoda WASG 3,1

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Einteilung der Wahlkreise. Landtag NRW. Abgerufen am 6. Dezember 2012.
  2. Wahlergebnis auf www.wahlergebnisse.nrw.de, abgerufen am 14. Januar 2018.
  3. Landeswahlleiterin des Landes Nordrhein-Westfalen: Landtagswahl 2012. (PDF 17,46 MB) Endgültige Ergebnisse in Nordrhein-Westfalen. In: Heft 3 (Bestell-Nr. B793 2012 51). Informatition und Technik (IT.NRW), Juni 2012, S. 296–298, abgerufen am 2. Juli 2014: „Spitzenposition und Schlusslichter: Wahlbeteiligung in den Landtagswahlkreisen 2012 (LTWK) in NRW. 68. LTWK Essen IV: 69,7% (Peter Weckmann), 75. LTWK Gelsenkirchen II: 50,0% (Markus Töns ), 63. LTWK Duisburg IV: 46,8% (Sören Link) und 62. LTWK Duisburg III: 45,5% (Ralf Jäger) – weitere Ergebnisse zur Landtagswahl NRW 2012“
  4. Landtagswahl 2010. (PDF 7,8 MB) Endgültige Ergebgnisse in Nordrhein-Westfalen. (Nicht mehr online verfügbar.) In: heft 3 (Bestell-Nr. B 79 3 2010 51). Informatition und Technik (IT.NRW), Mai 2010, S. 290–292, archiviert vom Original am 3. April 2014; abgerufen am 17. Juni 2014 (Spitzenposition und Schlusslichter:): „Wahlbeteiligung in den Landtagswahlkreise (LTWK) in NRW. 68. LTWK Essen IV; 69,8% (Manfred Kuhmichel), 63. LTWK Duisburg IV: 48,5% (Sören Link) und 62. LTWK Duisburg III: 46,7% (Ralf Jäger)“   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.mik.nrw.de
  5. Ergebnisse der Landtagswahl 2005, abgerufen am 18. November 2012.

WeblinksBearbeiten