Hauptmenü öffnen

Landtagswahlkreis Märkischer Kreis I

Landtagswahlkreis in Nordrhein-Westfalen, Deutschland

Der Landtagswahlkreis Märkischer Kreis I ist ein Landtagswahlkreis im Nordrhein-Westfälischen Märkischen Kreis.

Wahlkreis 121: Märkischer Kreis I
Staat Deutschland
Bundesland Nordrhein-Westfalen
Wahlkreisnummer 121
Wahlberechtigte 98.363
Wahlbeteiligung 61,3 %
Wahldatum 14. Mai 2017
Wahlkreisabgeordneter
Name
Partei CDU
Stimmanteil 39,4 %

Zur Landtagswahl 2005 erweiterte man das Gebiet des bisherigen Wahlkreises Märkischer Kreis III der Kreisstadt Iserlohn und der Gemeinde Nachrodt-Wiblingwerde um die Gemeinden Altena und Werdohl. Diese bildeten bisher (1980 bis 2000) zusammen mit Herscheid, Meinerzhagen und Plettenberg den Wahlkreis Märkischer Kreis I.[1]

Landtagswahl 2017Bearbeiten

Wahlberechtigt waren 98.363 Einwohner, von denen sich 61,3 % an der Wahl beteiligten.[2]

Direktkandidat Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in %
Michael Scheffler SPD 34,9 32,4
Thorsten Schick CDU 39,4 33,6
Oliver Held GRÜNE 3,7 3,9
Detlef Köpke FDP 7,2 11,2
Hans Immanuel Herbers PIRATEN 1,8 1,0
Manuel Huff LINKE 5,1 4,4
Alexander Langguth AfD 7,8 9,7
Sonstige 3,8

Neben dem Wahlkreisabgeordneten Thorsten Schick (CDU), der den Wahlkreis nach sieben Jahren von der SPD zurückgewinnen konnte, wurde der AfD-Direktkandidat Alexander Langguth über Platz der Landesliste seiner Partei gewählt. Langguth verließ Partei und Fraktion aber bereits am 27. September 2017 und gehört dem Landtag nunmehr als fraktionsloser Abgeordneter an. Der bisherige Wahlkreisabgeordnete Michael Scheffler (SPD) schied aus dem Landtag aus, da sein Platz 42 auf der SPD-Landesliste nicht für den Wiedereinzug ausreichte.

Landtagswahl 2012Bearbeiten

Wahlberechtigt waren 118.957 Einwohner.[3]

Direktkandidat Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in %
Thorsten Schick CDU 33,9 26,6
Michael Scheffler SPD 45,4 42,2
Kai Olbrich GRÜNE 5,5 7,9
Detlef Köpke FDP 3,8 7,5
Manuel Huff LINKE 2,8 2,6
Hugo Trawny PIRATEN 8,7 8,4
Sonstige 4,9

Landtagswahl 2010Bearbeiten

Wahlberechtigt waren 103.498 Einwohner.[4]

Direktkandidat Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in %
Thorsten Schick CDU 39,0 35,1
Michael Scheffler SPD 40,6 36,4
Kai Olbrich GRÜNE 5,8 8,4
Manuel Huff LINKE 5,6 6,2
Anne Hermes FDP 3,7 5,7
Timo Pradel NPD 2,0 1,4
Stefan Bien PIRATEN 1,4 1,5
Michael Siethoff Die Tierschutzpartei 1,3 1,1
Frank Pürschel Einzelbewerber 0,5 -

Landtagswahl 2005Bearbeiten

Wahlberechtigt waren 105.487 Einwohner.[5]

Direktkandidat Partei Stimmen in %
Michael Scheffler SPD 37,8
Thorsten Schick CDU 46,0
Gisela Schlieper FDP 5,5
Elke Olbrich-Tripp GRÜNE 3,9
Detlef Schmidt REP 1,1
Jürgen Karbe PDS 0,9
Norbert Höhne BüSo 0,3
Timo Pradel NPD 1,5
Michael Klöpper ödp 0,2
Oda von Mohrenschildt WASG 2,3
Frank Pürschel Einzelbewerber 0,5

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Einteilung der Wahlkreise. Landtag NRW. Abgerufen am 6. Dezember 2012.
  2. Ergebnisse der Landtagswahl 2017, abgerufen am 21. Januar 2019.
  3. Ergebnisse der Landtagswahl 2012 (Memento des Originals vom 17. Dezember 2015 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/alt.wahlergebnisse.nrw.de, abgerufen am 18. November 2012.
  4. Ergebnisse der Landtagswahl 2010 (Memento des Originals vom 17. Dezember 2015 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/alt.wahlergebnisse.nrw.de, abgerufen am 18. November 2012.
  5. Ergebnisse der Landtagswahl 2005, abgerufen am 18. November 2012.

WeblinksBearbeiten