Hauptmenü öffnen

Landtagswahlkreis Krefeld I – Viersen III

Landtagswahlkreis in Nordrhein-Westfalen, Deutschland

Der Landtagswahlkreis Krefeld I – Viersen III ist ein Landtagswahlkreis in Nordrhein-Westfalen. Er umfasst die Stadtbezirke West, Mitte, Süd und Fischeln der Stadt Krefeld sowie die Gemeinde Tönisvorst des Kreises Viersen.[1] Diese Einteilung hat der Wahlkreis seit 2017, als ihm die Gemeinde Tönisvorst hinzugefügt wurde. Zuvor nannte sich der Wahlkreis noch Krefeld I.[2]

Wahlkreis 47: Krefeld I – Viersen III
Staat Deutschland
Bundesland Nordrhein-Westfalen
Region Düsseldorf
Wahlkreisnummer 47
Wahlberechtigte 101.856
Wahldatum 14. Mai 2017
Wahlkreisabgeordneter
Name
Partei CDU
Stimmanteil 36,7

Landtagswahl 2017Bearbeiten

Landtagswahl 2017
 %
40
30
20
10
0
31,0
31,1
6,3
14,0
0,9
3,2
6,7
4,4
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2012
 %p
 10
   8
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
  -8
-10
-7,7
+8,6
-6,1
+4,6
-8,5
-2,4
+6,7
+0,1

Wahlberechtigt zur Landtagswahl 2017 waren 101.586 Einwohner des Wahlkreises. Die Wahlbeteiligung lag bei 58,1 %.

Direktkandidat Erststimmen
in %
Partei Zweitstimmen
in %
Benedikt Winzen 36,6 SPD 31,0
Britta Oellers 36,7 CDU 31,1
Karsten Ludwig 6,1 GRÜNE 6,3
Birgit Koenen 10,7 FDP 14,0
PIRATEN 0,9
Stephan Hagemes 6,6 LINKE 5,6
LINKE 6,7
Übrige 3,3 Übrige 4,4

Bei der Landtagswahl am 14. Mai 2017 gewann Britta Oellers (CDU) mit 36,7 % der Erststimmen den Wahlkreis, dabei betrug der Vorsprung lediglich 63 Stimmen vor dem SPD-Kandidaten, womit das Direktmandat nach sieben Jahren Unterbrechung wieder an die CDU fiel.

Landtagswahl 2012Bearbeiten

Landtagswahl 2012
(Zweitstimmen in %) [3]
 %
40
30
20
10
0
22,5
38,7
12,4
9,4
3,2
9,4
4,3
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2010
 %p
   8
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
  -8
-10
-9,0
+5,2
-1,2
+2,0
-4,0
+8,0
-1,1

Wahlberechtigt zur Landtagswahl 2012 waren 81.049 Einwohner des Wahlkreises. Die Wahlbeteiligung lag bei 52,0 %.

Direktkandidat Erststimmen
in %
Partei Zweitstimmen
in %
Peter Kaiser 28,8 CDU 22,5
Ulrich Hahnen 44,5 SPD 38,7
Karsten Ludwig 8,7 GRÜNE 12,4
Günther Porst 4,5 FDP 9,4
Stephan Hagemes 3,1 LINKE 3,2
Peter Klein 8,6 PIRATEN 9,4

Landtagswahl 2010Bearbeiten

Landtagswahl 2010
(Zweitstimmen in %) [4]
 %
40
30
20
10
0
31,5
33,5
13,6
7,4
7,2
6,8
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2005[5]
 %p
   8
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
  -8
-10
-12
-11,1
-2,4
+6,3
+0,6
+3,5
+3,1

Wahlberechtigt zur Landtagswahl 2010 waren 81.410 Einwohner des Wahlkreises. Die Wahlbeteiligung lag bei 51,9 %.[4]

Direktkandidat Erststimmen
in %
Partei Zweitstimmen
in %
Peter Kaiser 35,3 CDU 31,5
Ulrich Hahnen 41,0 SPD 33,5
Rainer Zimmermann 10,2 GRÜNE 13,6
Joana Horch 4,7 FDP 7,4
Manfred Aengenvoort 1,2 NPD 0,9
Stephan Hagemes 6,4 LINKE 7,2
Alina Hecht 0,4 BüSo 0,1
Ditmar Schobel-Gundhardt 0,7 Die PARTEI 0,3

Landtagswahl 2005Bearbeiten

Landtagswahl 2005
(in %) [6]
 %
50
40
30
20
10
0
42,6
35,9
6,8
7,3
7,4
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2000
 %p
   8
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
+6,4
-4,1
-4,7
-0,9
+3,4

Wahlberechtigt zur Landtagswahl 2005 waren 81.226 Einwohner des Wahlkreises. Die Wahlbeteiligung lag bei 55,4 %.[6]

Direktkandidat Partei Stimmen
in %
Dirk Plaßmann SPD 35,9
Peter Kaiser CDU 42,6
Thorsten Enger FDP 6,8
Axel Heimendahl GRÜNE 7,3
Thea Neumann REP 0,8
Rolf Baur PDS 1,1
Ralf Krings Unabh. Bürger 1,1
Manfred Jansen NPD 1,1
Elke Gronow WASG 2,6
Claus-Dieter Preuß Die PARTEI 0,7

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Aktuelle Einteilung der Wahlkreise auf der Seite des nordrhein-westfälischen Landtags
  2. Einteilung der Wahlkreise. Landtag NRW. Abgerufen am 4. Dezember 2012.
  3. Landeswahlleiterin des Landes Nordrhein-Westfalen: Landtagswahl 2012. (PDF 17,46 MB) Endgültige Ergebnisse in Nordrhein-Westfalen. In: Heft 3 (Bestell-Nr. B793 2012 51). Informatition und Technik (IT.NRW), Juni 2012, S. 296–298, abgerufen am 2. Juli 2014: „Spitzenposition und Schlusslichter: Wahlbeteiligung in den Landtagswahlkreisen 2012 (LTWK) in NRW. 68. LTWK Essen IV: 69,7 % (Peter Weckmann), 75. LTWK Gelsenkirchen II: 50,0 % (Markus Töns ), 63. LTWK Duisburg IV: 46,8 % (Sören Link) und 62. LTWK Duisburg III: 45,5 % (Ralf Jäger) – weitere Ergebnisse zur Landtagswahl NRW 2012“
  4. a b Landtagswahl 2010. (PDF 7,8 MB) Endgültige Ergebgnisse in Nordrhein-Westfalen. (Nicht mehr online verfügbar.) In: heft 3 (Bestell-Nr. B 79 3 2010 51). Informatition und Technik (IT.NRW), Mai 2010, S. 290–292, archiviert vom Original am 3. April 2014; abgerufen am 17. Juni 2014 (Spitzenposition und Schlusslichter:): „Wahlbeteiligung in den Landtagswahlkreise (LTWK) in NRW. 68. LTWK Essen IV; 69,8 % (Manfred Kuhmichel), 63. LTWK Duisburg IV: 48,5 % (Sören Link) und 62. LTWK Duisburg III: 46,7 % (Ralf Jäger)“   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.mik.nrw.de
  5. Vergleichswert Linke 2005 = WASG + PDS
  6. a b Endgültiges Ergebnis für den Wahlkreis 47 Krefeld I Die Landeswahlleiterin