Hauptmenü öffnen

Landtagswahlkreis Aachen I

Landtagswahlkreis in Nordrhein-Westfalen, Deutschland

Der Landtagswahlkreis Aachen I ist ein Landtagswahlkreis in Nordrhein-Westfalen. Er umfasst den nördlichen Teil der Stadt Aachen. Umfasste er zunächst die Stadtbezirke Haaren, Laurensberg, Mitte und Richterich, so gab er später einen Teil der Mitte an Aachen II ab. Zur Landtagswahl 2010 umfasste der Wahlkreis vom Stadtbezirk Mitte die Stadtteile 10 Markt, 13 Theater, 14 Lindenplatz, 15 St. Jakob, 16 Westpark, 17 Hanbruch, 18 Hörn, 21 Ponttor, 22 Hansemannplatz, 23 Soers, 24 Jülicher Straße, 25 Kalkofen, 47 Marschiertor und 48 Hangeweiher. Gegenüber der Landtagswahl 2005 verlor der Wahlkreis die Stadtteile 31 Kaiserplatz und 32 Adalbertssteinweg, gewann aber 25 und 48 hinzu.[1]

Wahlkreis 1: Aachen I
Staat Deutschland
Bundesland Nordrhein-Westfalen
Wahlkreisnummer 1
Wahlberechtigte 86.552
Wahldatum 14. Mai 2017
Wahlkreisabgeordneter
Name
Foto des Abgeordneten
Partei SPD
Stimmanteil 36,1 %

Landtagswahl 2017Bearbeiten

Ergebnis der Landtagswahl vom 14. Mai 2017[2]
Partei Erststimmen Zweitstimmen
Anzahl % Anzahl %
Wahlberechtigte 86 227 100 86 227 100
Wähler 61 282 71,1 61 282 71,1
Ungültige Stimmen 540 0,9 434 0,7
Gültige Stimmen 60 742 100 60 848 100
davon
Karl Schultheis SPD 21 940 36,1 16 829 27,7
Ulla Thönnissen CDU 19 883 32,7 16 429 27
Karin Schmitt-Promny GRÜNE 5 715 9,4 7 412 12,2
Claudia Cormann FDP 5 400 8,9 9 850 16,2
Stefan Kuklik PIRATEN 1 267 2,1 894 1,5
Robert Schwedt Die Linke 3 602 5,9 4 514 7,4
NPD 93 0,2
Die PARTEI 662 1,1
FREIE WÄHLER 221 0,4
BIG 61 0,1
FBI/FWG 23 0
Nico Riedemann ÖDP 767 1,3 409 0,7
Volksabstimmung 44 0,1
TIERSCHUTZliste 281 0,5
AD-Demokraten NRW 43 0,1
Roger Lebien AfD 2 168 3,6 2 544 4,2
AUFBRUCH C 40 0,1
BGE 59 0,1
DBD 17 0
DKP 23 0
ZENTRUM 15 0
DIE RECHTE 11 0
REP 21 0
DIE VIOLETTEN 52 0,1
JED 80 0,1
MLPD 54 0,1
PAN 6 0
Gesundheitsforschung 23 0
PARTEILOSE WG „BRD“ 6 0
Schöner Leben (Partei) 34 0,1
V-Partei³ 98 0,2

Wie bereits seit 2010 wird der Wahlkreis durch den SPD-Abgeordneten Karl Schultheis vertreten. Die Listenplätze der erst im Laufe der vergangenen Wahlperiode nachgerückten Abgeordneten Ulla Thönissen (CDU, Platz 33) und Karin Schmitt-Promny (Grüne, Platz 17) reichten nicht für einen Wiedereinzug in den Landtag aus.

Landtagswahl 2012Bearbeiten

Ergebnis der Landtagswahl vom 13. Mai 2012[3]
Partei Erststimmen Zweitstimmen
Anzahl % Anzahl %
Wahlberechtigte 86.552 100,0 86.552 100,0
Wähler 55.999 64,7 55.999 64,7
Ungültige Stimmen 693 1,2 568 1,0
Gültige Stimmen 55.306 100,0 55.431 100,0
davon
Ulla Thönnissen CDU 17.062 30,9 13.179 23,8
Karl Schultheis SPD 22.105 40,0 16.804 30,3
Reiner Priggen GRÜNE 7.382 13,3 10.794 19,5
Wulf Pabst FDP 2.224 4,0 5.820 10,5
Ellen Begolli Die Linke 1.437 2,6 1.619 2,9
Mark Teucu PIRATEN 4.334 7,8 5.383 9,7
pro NRW 483 0,9
NPD 153 0,3
Tierschutzpartei 281 0,5
FAMILIE 141 0,3
BIG 98 0,2
Dominic De Carolis Die PARTEI 393 0,7 260 0,5
ÖDP 85 0,2
FBI/Freie Wähler 63 0,1
AUF 35 0,1
Hans-Dieter Schaffrath FREIE WÄHLER 369 0,7 187 0,3
PDV 46 0,1

Landtagswahl 2010Bearbeiten

Ergebnis der Landtagswahl vom 9. Mai 2010[4]
Partei Erststimmen Zweitstimmen
Anzahl % Anzahl %
Wahlberechtigte 85.858 100,0 85.858 100,0
Wähler 55.063 64,1 55.063 64,1
Ungültige Stimmen 639 1,2 523 0,9
Gültige Stimmen 54.424 100,0 54.540 100,0
davon
Rolf Einmahl CDU 18.821 34,6 17.666 32,4
Karl Schultheis SPD 19.108 35,1 14.810 27,2
Reiner Priggen GRÜNE 8.504 15,6 10.918 20,0
Philipp Rohde FDP 2.905 5,3 4.053 7,4
NPD 203 0,4
Marika Jungblut LINKE 2.566 4,7 3.012 5,5
REP 89 0,2
ödp 54 0,1
Nikola Bogdanovic BüSo 87 0,2 31 0,1
PBC 36 0,1
Tierschutzpartei 243 0,4
FAMILIE 130 0,2
Die PARTEI 90 0,2
ZENTRUM 27 0,0
BGD 4 0,0
AUF 20 0,0
Felix Bosseler PIRATEN 1.947 3,6 2.304 4,2
ddp 3 0,0
Freie Union 13 0,0
RENTNER 118 0,2
Gabriele Mathieu pro NRW 486 0,9 428 0,8
DIE VIOLETTEN 37 0,1
BIG 188 0,3
Volksabstimmung 35 0,1
FBI/Freie Wähler 28 0,1

Landtagswahl 2005Bearbeiten

Ergebnis der Landtagswahl vom 22. Mai 2005[5]
Partei Anzahl %
Wahlberechtigte 84.831 100,0
Wähler 55.502 65,4
Ungültige Stimmen 676 1,2
Gültige Stimmen 54.826 100,0
davon[6]
Claudia Walther SPD Nordrhein-Westfalen 19.506 35,6
Rolf Einmahl CDU 20.408 37,2
Herbert Höne FDP 4.265 7,8
Reiner Priggen GRÜNE 8.051 14,7
Monika Clade REP 170 0,3
Andreas Müller PDS 676 1,2
Arne Berneking BüSo 133 0,2
Oliver Harf NPD 419 0,8
Rolf Rüdiger Holsiepe ödp 139 0,3
Daniel Seiderer WASG 1.059 1,9

Landtagswahl 2000Bearbeiten

Ergebnis der Landtagswahl vom 14. Mai 2000[7]
Partei Anzahl %
Wahlberechtigte 76.056 100,0
Wähler 46.111 60,6
Ungültige Stimmen 450 1,0
Gültige Stimmen 45.661 100,0
davon[8]
Claudia Walther SPD 15.792 34,6
Rolf Einmahl CDU 16.309 35,7
Reiner Priggen GRÜNE 6.563 14,4
Martin Steppler FDP 6.002 13,1
Daniela Müller MLPD 53 0,1
Sonja Giesers PDS 732 1,6
Mirjam Alberti Einzelbewerberin 210 0,5

WahlkreissiegerBearbeiten

Jahr Wahlkreisname Name
2012 001 Aachen I Karl Schultheis (SPD)
2010 Karl Schultheis (SPD)
2005 Rolf Einmahl (CDU)
2000 Rolf Einmahl (CDU)
1995 Andreas Lorenz (Politiker, 1937)
1990 Hans Alt-Küpers (SPD)
1985 Hans Alt-Küpers (SPD)
1980 Dietmar Katzy (CDU)
1975 001 Aachen-Stadt I Dietmar Katzy (CDU)
1970 Alfons Schwarz (CDU)
1966 Josef Hofmann (CDU)

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Gesetz zur Änderung des Gesetzes über die Wahlkreiseinteilung für die Wahl zum Landtag Nordrhein-Westfalen (Wahlkreisgesetz) vom 17. Februar 2009 (GV. NRW. S. 82; PDF; 386 kB)
  2. Endgültiges Ergebnis für den Wahlkreis 1 Aachen I auf der offiziellen Webseite der Landeswahlleiters
  3. Endgültiges Ergebnis für den Wahlkreis 1 Aachen I (Memento des Originals vom 17. Dezember 2015 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/alt.wahlergebnisse.nrw.de auf der offiziellen Webseite der Landeswahlleiterin
  4. Endgültiges Ergebnis für den Wahlkreis 1 Aachen I (Memento des Originals vom 17. Dezember 2015 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/alt.wahlergebnisse.nrw.de auf der offiziellen Webseite der Landeswahlleiterin
  5. Endgültiges Ergebnis für den Wahlkreis 1 Aachen I auf der offiziellen Webseite der Landeswahlleiterin
  6. Kreiswahlvorschlag Wahlkreis 1: Aachen I (PDF, 391 KB)
  7. Endgültiges Ergebnis für den Wahlkreis 1 Aachen I auf der offiziellen Webseite der Landeswahlleiterin
  8. Kreiswahlvorschlag Wahlkreis 1: Aachen I In: Landtagswahl 2000. Bewerberverzeichnis. Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik NRW, Düsseldorf, 2000, S. 18