Hauptmenü öffnen

Landtagswahlkreis Recklinghausen IV

Landtagswahlkreis in Nordrhein-Westfalen, Deutschland

Der Landtagswahlkreis Recklinghausen IV ist ein Landtagswahlkreis im Kreis Recklinghausen in Nordrhein-Westfalen. Er umfasst die Gemeinden Haltern am See und Oer-Erkenschwick sowie die Stadtteile Deuten, Lembeck, Rhade und Wulfen der Stadt Dorsten, die Stadtteile Hüls-Süd und Sinsen-Lenkerbeck der Stadt Marl sowie den Kreistagswahlbezirk I im Nordwesten der Gemeinde Datteln.

Wahlkreis 72: Recklinghausen IV
Staat Deutschland
Bundesland Nordrhein-Westfalen
Wahlkreisnummer 72
Wahlberechtigte 102.634
Wahlbeteiligung 67,2 %
Wahldatum 14. Mai 2017
Wahlkreisabgeordneter
Name
Foto des Abgeordneten
Partei CDU
Stimmanteil 41,2

Der Wahlkreis wurde zur Landtagswahl 2005 neu gebildet. Er ging in etwa aus dem Wahlkreis Recklinghausen IV hervor, wie er zur Landtagswahl 2000 gebildet wurde (Datteln, Haltern, Oer-Erkenschwick). Davor umfasste er noch die Gemeinden Castrop-Rauxel und Waltrop.[1]

Landtagswahl 2017Bearbeiten

Wahlberechtigt waren 102.634 Einwohner.[2]

Direktkandidat Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in %
Hans-Peter Müller SPD 36,4 34,1
Josef Hovenjürgen CDU 41,2 34,2
Dariusch Rimkus GRÜNE 4,8 4,5
Christian Leson FDP 9,2 10,4
Nicolaus Kern Piraten 3,0 1,0
Asli Nau LINKE 5,4 4,1
AfD 8,4
Übrige 3,3

Der Wahlkreis wird durch den direkt gewählten Wahlkreisabgeordneten Josef Hovenjürgen (CDU), der dem Landtag mit einer Unterbrechung von 2000 bis 2002 bereits seit 1999 angehört und das Direktmandat nach fünf Jahren von der SPD zurückerobern konnte, vertreten. Der bisherige Wahlkreisabgeordnete Hans-Peter Müller (SPD) schied aus dem Landtag aus, da sein Listenplatz 28 nicht für den Wiedereinzug ausreichte. Der bisherige Piratenabgeordnete Nicolaus Kern hatte nur im Wahlkreis und nicht mehr auf der Landesliste kandidiert, so dass sein Abschied aus dem Landtag praktisch schon vor der Wahl feststand.

Landtagswahl 2012Bearbeiten

Wahlberechtigt waren 103.156 Einwohner.[3]

Direktkandidat Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in %
Hans-Peter Müller SPD 42,7 42,8
Josef Hovenjürgen CDU 34,3 26,7
Christian Wegner GRÜNE 7,8 9,3
Peter Amsel FDP 3,2 6,2
Friedrich-Josef Geisthövel LINKE 3,0 2,4
Christian Folke Piraten 8,9 8,4
Übrige 4,2

Landtagswahl 2010Bearbeiten

Wahlberechtigt waren 103.950 Einwohner.[4]

Direktkandidat Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in %
Josef Hovenjürgen CDU 40,7 34,6
Hans-Peter Müller SPD 40,3 38,3
Thorsten Winskowski GRÜNE 9,1 10,0
Simon Saro Avakian FDP 2,9 5,2
Friedrich Geisthövel LINKE 7,1 6,1
- Sonstige - 5,8

Landtagswahl 2005Bearbeiten

Wahlberechtigt waren 103.395 Einwohner.[5]

Direktkandidat Partei Stimmen in %
Andreas Krebs SPD 40,1
Josef Hovenjürgen CDU 44,0
Burkhart Fidora FDP 4,1
Horst Papenfuß GRÜNE 4,5
Peter Arning REP 0,6
Friedrich-Wilhelm Zachraj PDS 0,8
Michael Schönberg UNABH. BÜRGER 0,6
Richard Müller Tierschutz 0,9
Martin Seelert NPD 0,9
Nicole Schmitz ödp 0,1
Heinz-Dieter Teigelkämper WASG 2,1
Karl-Heinz Rusche Einzelbewerber 1,3

Landtagswahl 2000Bearbeiten

Wahlberechtigt waren 78.394 Einwohner.[6]

Direktkandidat Partei Stimmen in %
Karl-Heinz Rusche SPD 49,2
Josef Hovenjürgen CDU 33,8
Ulrich Brack GRÜNE 5,8
Peter Fechner FDP 8,0
Dieter Nahler REP 1,6
Übrige Übrige 1,8

WahlkreissiegerBearbeiten

Jahr Wahlkreisname Gebiet Direktmandat[7] Partei
1947 90 Recklinghausen-Land, Nordost alter Kreis Recklinghausen Hedwig Finger CDU
1950 90 Recklinghausen-Ld.-Nordost alter Kreis Recklinghausen Hedwig Finger CDU
1954 90 Recklinghausen-Ld.-Nordost alter Kreis Recklinghausen Lambert Lensing CDU
1958 90 Recklinghausen-Land-Nordost alter Kreis Recklinghausen Heinrich Wiesmann CDU
1962 90 Recklinghausen-Land-Nordost alter Kreis Recklinghausen Heinrich Wiesmann CDU
1966 93 Recklinghausen-Land I alter Kreis Recklinghausen Heinz Netta SPD
1970 93 Recklinghausen-Land I alter Kreis Recklinghausen Heinz Netta SPD
1975 93 Recklinghausen-Land I alter Kreis Recklinghausen Heinz Netta SPD
1980 83 Recklinghausen III Datteln, Haltern, Oer-Erkenschwick Heinz Netta SPD
1985 83 Recklinghausen III Datteln, Haltern, Oer-Erkenschwick Karl-Heinz Rusche SPD
1990 83 Recklinghausen III Datteln, Haltern, Oer-Erkenschwick, Dorsten (teilweise) Karl-Heinz Rusche SPD
1995 83 Recklinghausen III Datteln, Haltern, Oer-Erkenschwick, Dorsten (teilweise) Karl-Heinz Rusche SPD
2000 84 Recklinghausen IV Datteln, Haltern, Oer-Erkenschwick Karl-Heinz Rusche SPD
2005 72 Recklinghausen IV Haltern, Oer-Erkenschwick, Datteln (teilweise), Dorsten (teilweise), Marl (teilweise) Josef Hovenjürgen CDU
2010 72 Recklinghausen IV Haltern, Oer-Erkenschwick, Datteln (teilweise), Dorsten (teilweise), Marl (teilweise) Josef Hovenjürgen CDU
2012 72 Recklinghausen IV Haltern, Oer-Erkenschwick, Datteln (teilweise), Dorsten (teilweise), Marl (teilweise) Hans-Peter Müller SPD
2017 72 Recklinghausen IV Haltern, Oer-Erkenschwick, Datteln (teilweise), Dorsten (teilweise), Marl (teilweise) Josef Hovenjürgen CDU

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Einteilung der Wahlkreise. Landtag NRW. Abgerufen am 4. Dezember 2012.
  2. Ergebnisse der Landtagswahl 2017, abgerufen am 13. Dezember 2018.
  3. Ergebnisse der Landtagswahl 2012 (Memento des Originals vom 17. Dezember 2015 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/alt.wahlergebnisse.nrw.de, abgerufen am 24. November 2012.
  4. Ergebnisse der Landtagswahl 2010 (Memento des Originals vom 17. Dezember 2015 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/alt.wahlergebnisse.nrw.de, abgerufen am 24. November 2012.
  5. Ergebnisse der Landtagswahl 2005, abgerufen am 24. November 2012.
  6. Ergebnisse der Landtagswahl 2000, abgerufen am 13. Dezember 2018.
  7. Wahlkreissieger auf landtag.nrw.de

WeblinksBearbeiten