Hauptmenü öffnen

Landtagswahlkreis Gelsenkirchen II

Landtagswahlkreis in Nordrhein-Westfalen, Deutschland

Der Landtagswahlkreis Gelsenkirchen II ist ein Landtagswahlkreis in Nordrhein-Westfalen. Seit der Landtagswahl 2005 umfasst er die Gelsenkirchener Stadtbezirke Mitte und Süd, in denen damals 90.520 wahlberechtigte Einwohner lebten.[1]

Wahlkreis 75: Gelsenkirchen II
Staat Deutschland
Bundesland Nordrhein-Westfalen
Wahlkreisnummer 75
Wahlberechtigte 79.860
Wahlbeteiligung 55,2 %
Wahldatum 14. Mai 2017
Wahlkreisabgeordneter
Name
Foto des Abgeordneten
Partei SPD
Stimmanteil 42,6 %

2017Bearbeiten

Landtagswahl 2017
(Zweitstimmen in %)
 %
40
30
20
10
0
37,5
22,2
15,2
8,6
5,4
4,0
1,1
1,0
5,0
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2010
 %p
 16
 14
 12
 10
   8
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
  -8
-10
-12
-14
-12,5
+5,2
+15,2
+4,5
+1,8
-4,5
+0,2
-8,0
-1,9

Wahlberechtigt waren 79.860 Einwohner. Die Wahlbeteiligung lag bei 55,2 %.[2]

Direktkandidat Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in %
Sebastian Watermeier SPD 42,6 37,5
Christina Totzeck CDU 25,6 22,2
Barbara Oehmichen GRÜNE 3,6 4,0
Ralf Robert Hundt FDP 7,0 8,6
PIRATEN 1,0
Bettina Angela Peipe LINKE 6,2 5,4
Friedhelm Rikowski AfD 13,9 15,2
Willi Alfred Mast MLPD 1,1 0,6
Übrige 5,5

Der Wahlkreis wird im Landtag durch den direkt gewählten Abgeordneten Sebastian Watermeier (SPD) vertreten, der erstmals angetreten ist.

2012Bearbeiten

Wahlberechtigt waren 83.961 Einwohner.[3]

Direktkandidat Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in %
Frank-Norbert Oehlert CDU 20,2 17,0
Markus Töns SPD 56,5 50,0
Patrick Jedamzik GRÜNE 6,1 8,5
Jens Schäfer FDP 2,9 4,1
Klaus Jendreicik LINKE 4,2 3,6
Alexander Schilling PIRATEN 10,1 9,0
Übrige 6,8

Landtagswahl 2010Bearbeiten

Wahlberechtigt waren 85.769 Einwohner.[4]

Direktkandidat Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in %
Frank-Norbert Oehlert CDU 24,9 23,6
Markus Töns SPD 53,4 47,2
Paul Humann GRÜNE 6,5 7,7
Susanne Scharperdot FDP 3,4 3,4
Ralph Geiling LINKE 8,0 7,7
Christian Schaaf pro NRW 3,8 4,1
Übrige 6,3

Landtagswahl 2005Bearbeiten

Wahlberechtigt waren 90.520 Einwohner.[5]

Direktkandidat Partei Stimmen in %
Markus Töns SPD 49,3
Werner Wöll CDU 32,7
Susanne Schaperdot FDP 3,7
Gabriele Beck GRÜNE 4,1
Michael Stratmann REP 2,2
Thorsten Jannoff PDS 1,3
Jörg Langenohl BüSo 0,3
Björn Benjamin Thom NPD 1,7
Horst Krafzik GRAUE 1,3
Ralf Herrmann WASG 3,4

Landtagswahl 2000Bearbeiten

Wahlberechtigt waren 67.432 Einwohner.[6]

Direktkandidat Partei Stimmen in %
Frank Baranowski SPD 58,4
Markus Leopold Karl CDU 25,7
Wolfgang Küppers GRÜNE 4,2
Marco Buschmann FDP 6,8
Manfred Hermann REP 2,8
Thorsten Jannoff PDS 1,7
Übrige Übrige 0,4

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Einteilung der Wahlkreise. Landtag NRW. Abgerufen am 4. Dezember 2012.
  2. weitere Ergebnisse zur Landtagswahl NRW 2017
  3. Landeswahlleiterin des Landes Nordrhein-Westfalen: Landtagswahl 2012. (PDF 17,46 MB) Endgültige Ergebnisse in Nordrhein-Westfalen. In: Heft 3 (Bestell-Nr. B793 2012 51). Informatition und Technik (IT.NRW), Juni 2012, S. 296–298, abgerufen am 2. Juli 2014: „Spitzenposition und Schlusslichter: Wahlbeteiligung in den Landtagswahlkreisen 2012 (LTWK) in NRW. 68. LTWK Essen IV: 69,7 % (Peter Weckmann), 75. LTWK Gelsenkirchen II: 50,0 % (Markus Töns ), 63. LTWK Duisburg IV: 46,8 % (Sören Link) und 62. LTWK Duisburg III: 45,5 % (Ralf Jäger) – weitere Ergebnisse zur Landtagswahl NRW 2012“
  4. Landtagswahl 2010. (PDF 7,8 MB) Endgültige Ergebnisse in Nordrhein-Westfalen. (Nicht mehr online verfügbar.) In: Heft 3. Informatition und Technik (IT.NRW), Mai 2010, S. 290–292, archiviert vom Original am 3. April 2014; abgerufen am 17. Juni 2014: „Spitzenposition und Schlusslichter - Wahlbeteiligung in den Landtagswahlkreisen (LTWK) 2010 in NRW: 68. LTWK Essen IV: 69,8 % (Manfred Kuhmichel), 63. LTWK Duisburg IV: 48,5 % (Sören Link) und 62. LTWK Duisburg III: 46,7 % (Ralf Jäger)“   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.mik.nrw.de
  5. Ergebnisse der Landtagswahl 2005, abgerufen am 23. November 2012.
  6. Ergebnisse der Landtagswahl 2000, abgerufen am 23. November 2012.

WeblinksBearbeiten