Hauptmenü öffnen

Landtagswahlkreis Dortmund III

Landtagswahlkreis in Nordrhein-Westfalen, Deutschland

Der Landtagswahlkreis Dortmund III ist ein Landtagswahlkreis in Dortmund in Nordrhein-Westfalen. Seit der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen 2005 umfasst er die Stadtbezirke Aplerbeck, Brackel und Scharnhorst.[1]

Wahlkreis 113: Dortmund III
Staat Deutschland
Bundesland Nordrhein-Westfalen
Wahlkreisnummer 113
Wahlberechtigte 117.178
Wahlbeteiligung 62,2 %
Wahldatum 14. Mai 2017
Wahlkreisabgeordneter
Name
Foto des Abgeordneten
Partei SPD
Stimmanteil 43,7 %

Von 1980 bis 1995 bestand Dortmund III aus den Stadtbezirken Mengede (heute Landtagswahlkreis Dortmund I) und Eving (heute Landtagswahlkreis Dortmund II), 2000 kam ein Teil von Huckarde (heute Dortmund I) hinzu. Brackel und Scharnhorst bildeten den Landtagswahlkreis Dortmund IV, Aplerbeck gehörte zum aufgelösten Landtagswahlkreis Dortmund V.

Landtagswahl 2017Bearbeiten

Wahlberechtigt waren 117.178 Einwohner, von denen sich 62,2 % an der Wahl beteiligten.[2]

Direktkandidat Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in %
Nadja Lüders SPD 43,7 39,3
Sarah Beckhoff CDU 28,6 25,7
Mustapha Essati GRÜNE 4,7 5,8
Katharins Magerstedt FDP 7,6 10,0
Nadja Reigl PIRATEN 1,8 1,2
Celine Erlenhofer LINKE 5,8 5,3
Bernd Schreyner AfD 7,5 8,7
Sonstige Sonstige 0,3 3,9

Der Wahlkreis wird im Landtag durch die direkt gewählte Wahlkreisabgeordnete Nadja Lüders (SPD) vertreten, die dem Parlament seit 2010 angehört.

Landtagswahl 2012Bearbeiten

Wahlberechtigt waren 118.957 Einwohner.[3]

Direktkandidat Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in %
Ulf Katler CDU 21,7 18,5
Nadja Lüders SPD 52,9 49,4
Mario Krüger GRÜNE 10,1 11,5
Susanne Noritzsch FDP 3,7 5,7
Helmut Eigen LINKE 3,2 2,9
Manon Heiland PIRATEN 8,4 8,1
Sonstige 3,9

Landtagswahl 2010Bearbeiten

Wahlberechtigt waren 119.471 Einwohner.[4]

Direktkandidat Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in %
Ulf Katler CDU 28,8 27,2
Nadja Lüders SPD 46,0 43,7
Martin Tönnes GRÜNE 10,7 12,1
Lars Rettstadt FDP 3,7 4,7
Cassandra Wächter NPD 1,3 1,1
Hans-Christian Tödt LINKE 6,2 6,4
David Faku BüSo 0,1 0,1
Hanns-Jørg Rohwedder Piraten 1,7 1,4
Ludwig Hesse RENTNER 1,5 1,2

Landtagswahl 2005Bearbeiten

Wahlberechtigt waren 121.257 Einwohner.[5]

Direktkandidat Partei Stimmen in %
Harald Schartau SPD 47,8
Uwe Waßmann CDU 35,7
Silke Hengstenberg FDP 4,4
Martin Tönnes GRÜNE 5,8
Barbara Behrendt REP 0,8
Carsten Krämer PDS 1,4
Manfred Sträter WASG 2,7
Karl-Michael Vitt BüSo 0,4
Christian Warzecha NPD 1,0

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Einteilung der Wahlkreise. Landtag NRW. Abgerufen am 6. Dezember 2012.
  2. Ergebnisse der Landtagswahl 2017, abgerufen am 16. Januar 2019.
  3. Ergebnisse der Landtagswahl 2012 (Memento des Originals vom 17. Dezember 2015 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/alt.wahlergebnisse.nrw.de, abgerufen am 18. November 2012.
  4. Ergebnisse der Landtagswahl 2010 (Memento des Originals vom 17. Dezember 2015 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/alt.wahlergebnisse.nrw.de, abgerufen am 18. November 2012.
  5. Ergebnisse der Landtagswahl 2005, abgerufen am 18. November 2012.

WeblinksBearbeiten