Hauptmenü öffnen

Lasse Norman Hansen

dänischer Bahn- und Straßenradrennfahrer
Lasse Norman Hansen Straßenradsport
Lasse Norman Hansen (2018)
Lasse Norman Hansen (2018)
Zur Person
Spitzname 11. Februar 1992
Nation DanemarkDänemark Dänemark
Disziplin Bahn/Straße
Fahrertyp Bahn: Ausdauer
Zum Team
Aktuelles Team Corendon-Circus
Funktion Fahrer
Wichtigste Erfolge
Olympische Spiele
2016 Bronze medal-2008OB.svg - Omnium
2016 Bronze medal-2008OB.svg - Mannschaftsverfolgung
2012 Gold - Omnium
Letzte Aktualisierung: 18. Dezember 2018

Lasse Norman Hansen (* 11. Februar 1992 in Faaborg) ist ein dänischer Bahn- und Straßenradrennfahrer und Olympiasieger.

Sportliche LaufbahnBearbeiten

Lasse Norman Hansen wurde auf der Bahn 2008 dänischer Meister im Scratch und in der Einerverfolgung der Juniorenklasse. Im Jahr darauf gewann er vier Juniorentitel: in der Mannschaftsverfolgung, im Punktefahren, im 1000-m-Zeitfahren und im Scratch. 2010 war er erneut bei der Mannschaftsverfolgung der Junioren erfolgreich. Bei den dänischen Bahnradmeisterschaften der Elite gewann er das 1000-m-Zeitfahren und das Omnium. Bei den UCI-Bahn-Weltmeisterschaften 2010 in Kopenhagen wurde Hansen 8. in der Einerverfolgung der Eliteklasse. Bei den Juniorenweltmeisterschaften in Moskau wurde er Erster in der Einerverfolgung. In der Saison 2011 war er zusammen mit Christian Kreutzfeldt beim UIV Cup in Kopenhagen erfolgreich.

Auf der Straße gewann Lasse Norman Hansen 2008 eine Etappe bei der ASVÖ Radjugendtour. Im nächsten Jahr war er in der Juniorenklasse beim Einzelzeitfahren der Sjællandsmesterskab erfolgreich. Bei der Youth Tour gewann er den Prolog und eine weitere Etappe. Außerdem wurde er dänischer Meister im Einzelzeitfahren sowie im Straßenrennen, er wurde Erster der Gesamtwertung bei der Niedersachsen-Rundfahrt und gewann die Bronzemedaille beim Einzelzeitfahren der Juniorenweltmeisterschaften. In der Saison 2010 gewann er eine Etappe bei der Tour de Himmelfart, die dänische Zeitfahrmeisterschaft, zwei Etappen beim GP Rüebliland und eine Etappe sowie die Gesamtwertung der Tour du Pays de Vaud. 2100 gewann er die U23-Straßenmeisterschaft seines Landes.

Bei den UCI-Bahn-Weltmeisterschaften 2012 in Melbourne wurde Hansen Dritter im Omnium. Im August desselben Jahren errang er bei den Olympischen Spielen in London die Goldmedaille in derselben Disziplin. Bei den UCI-Bahn-Weltmeisterschaften 2013 in Minsk belegte Hansen den dritten Platz in der Mannschaftsverfolgung, gemeinsam mit Casper Folsach, Rasmus Christian Quaade und Mathias Møller; im Omnium wurde er Vize-Weltmeister.

2016 wurde Lasse Norman für die Teilnahme an den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro nominiert, wo er jeweils eine Bronzemedaille im Omnium sowie gemeinsam mit Rasmus Christian Quaade, Niklas Larsen, Casper von Folsach, Frederik Madsen und Casper Pedersen in der Mannschaftsverfolgung errang.

EhrungenBearbeiten

Im November 2012 wurde Hansen zu Dänemarks Radsportler des Jahres gewählt.[1] Anfang Januar 2013 folgte die Ehrung als Dänemarks Sportler des Jahres 2012.

Erfolge (Bahn)Bearbeiten

2008
  •   Dänischer Meister - Einerverfolgung (Junioren)
  •   Dänischer Meister - Scratch (Junioren)
2009
2010
  •   Dänischer Meister - Mannschaftsverfolgung (Junioren) mit Simon Bigum, Matias Greve und Daniel Mielke
  •   Weltmeister - Einerverfolgung (Junioren)
  •   Dänischer Meister - 1000-m-Zeitfahren
  •   Dänischer Meister - Omnium
2011
  • UIV Cup - Kopenhagen mit Christian Kreutzfeldt
  •   Dänischer Meister - 1000-m-Zeitfahren
  •   Dänischer Meister - Einerverfolgung
  •   Dänischer Meister - Punktefahren
2012
2013
2014
2015
  •   Dänischer Meister - Omnium
2016
2017
2018
2019

Erfolge (Straße)Bearbeiten

2009
  •   Dänischer Meister - Straßenrennen (Junioren)
  •   Dänischer Meister - Einzelzeitfahren (Junioren)
  •   Weltmeisterschaft - Einzelzeitfahren (Junioren)
2010
  •   Dänischer Meister - Einzelzeitfahren (Junioren)
2011
2012
2013
2015
2016
  •   Dänische Meisterschaft - Straßenrennen
2017
2018

TeamsBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Lasse Norman Hansen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Olympiasieger Hansen ist Dänemarks Radsportler des Jahres auf radsport-news.com v. 20. November 2012