Casper Pedersen

dänischer Radsportler

Casper Pedersen (* 15. März 1996 in Kopenhagen) ist ein dänischer Radrennfahrer, der auf Bahn und Straße aktiv ist.

Casper Pedersen Straßenradsport
Casper Phillip Pedersen mit der Silbermedaille im Madison bei der Bahn-EM 2017
Casper Phillip Pedersen mit der Silbermedaille
im Madison bei der Bahn-EM 2017
Zur Person
Vollständiger Name Casper Phillip Pedersen
Geburtsdatum 15. März 1996
Nation DanemarkDänemark Dänemark
Disziplin Bahn/Straße
Zum Team
Aktuelles Team DSM
Funktion Fahrer
Internationale Team(s)
2015–2016
2017
2018
2019-
Riwal Platform Cycling Team
Team Giant-Castelli
Aqua Blue Sport
Team Sunweb
Wichtigste Erfolge
Bahn
Bronze medal-2008OB.svg Olympische Spiele 2016 – Mannschaftsverfolgung
Straße
Paris-Tours 2020
Letzte Aktualisierung: 11. Oktober 2020

Sportliche LaufbahnBearbeiten

2013 errang Casper Pedersen bei den Bahnweltmeisterschafte der Junioren in Glasgow die Bronzemedaille im Omnium. Im Jahr darauf wurde er bei den folgenden Junioren-Weltmeisterschaften im südkoreanischen Gwangmyeong, einem Vorort von Seoul, Weltmeister im Omnium. Ebenfalls 2014 belegte er beim Pavé de Roubaix, der Junioren-Austragung von Paris–Roubaix, Rang zwei.

Bei den UEC-Bahn-Europameisterschaften 2015 im schweizerischen Grenchen gewann Pedersen gemeinsam mit Lasse Norman Hansen, Daniel Henning Hartvig und Rasmus Christian Quaade die Bronzemedaille in der Mannschaftsverfolgung.

Im Jahr darauf wurde Casper Pedersen für die Teilnahme an den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro nominiert, wo er gemeinsam mit Lasse Norman Hansen, Rasmus Christian Quaade, Niklas Larsen, Frederik Rodenberg und Casper von Folsach die Bronzemedaille errang.

2017 errang Casper Pedersen beim Bahnrad-Weltcup in Cali gemeinsam mit Niklas Larsen, Julius Johansen und Frederik Rodenberg die Goldmedaille in der Mannschaftsverfolgung. Im selben Jahr wurde er vor heimischem Publikum in Herning U23-Europameister im Straßenrennen und gewann u. a. eine Etappe der Dänemark-Rundfahrt, die er als Dritter der Gesamtwertung abschloss.

Hierauf schloss sich Pedersen zur Saison 2016 dem UCI Professional Continental Team Aqua Blue Sport an, für das er die Vier Tage von Dünkirchen als Gesamtfünfter abschloss. Nach Schließung dieser Mannschaft wechselte er 2019 zum UCI WorldTeam Sunweb. Er bestritt mit der Vuelta a España 2009 und der Tour de France 2020 seine ersten Grand Tours, die er als 103. bzw. 92. beendete. Im Zweiersprint gewann er den Herbstklassiker Paris-Tours 2020.

ErfolgeBearbeiten

BahnBearbeiten

2013
2014
2015
2016
2017

StraßeBearbeiten

2013
2017
2018
2020

Grand-Tour-PlatzierungenBearbeiten

Grand Tour20192020
  Giro d’Italia
  Tour de France92
  Vuelta a España103

WeblinksBearbeiten

Commons: Casper Pedersen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien