Tour de France 2020

107. Austragung der Tour de France
Tour de France 2020 Cycling (road) pictogram.svg
Allgemeines
Ausgabe107. Tour de France
RennserieUCI WorldTour 2020 2.UWT
Etappen21
Datum29. August – 20. September 2020
Gesamtlänge3.470 km
AustragungslandFRA Frankreich
StartNizza
ZielParis
Teams22
◀ 20192021 ▶
Dokumentation Wikidata-logo S.svg

Die Tour de France 2020 soll die 107. Austragung des wichtigsten Etappenrennens im Straßenradsport werden.

Sie sollte ursprünglich am 27. Juni in Nizza, das damit zum zweiten Mal nach 1981 Austragungsort des Grand Départ wäre, gestartet werden, und am 19. Juli 2020 in Paris auf den Champs-Elysées enden. Geplant ist eine Austragung durchgängig auf französischem Boden durch sechs Regionen und 32 Départements.[1] Die Grand Tour gehört zur UCI WorldTour 2020.

Infolge der COVID-19-Pandemie wurde der ursprüngliche Austragungstermin abgesagt. Die Union Cycliste Internationale (UCI) und der Veranstalter Amaury Sport Organisation (ASO) verkündeten am 15. April 2020, dass das Rennen am 29. August beginnen und am 20. September enden soll.[2]

Einfluss der COVID-19 PandemieBearbeiten

Angesichts der COVID-19-Pandemie war bis Ende März 2020 noch keine Entscheidung darüber gefallen, ob und wie die Tour in diesem Jahr tatsächlich stattfinden wird. Die Sportministerin Roxana Mărăcineanu erklärte dazu, dass gemeinsam mit der veranstaltenden ASO als eine der möglichen Alternativen über eine „Geistertour“ ohne Zuschauer an den Straßen nachgedacht werde. Dies sei vorstellbar, weil die Einnahmen der Grande Boucle ohnehin zu einem erheblichen Teil aus den Fernsehgeldern bestehen.[3] Dieser Erklärung widersprach Tourchef Christian Prudhomme. Der Veranstalter nannte als Deadline für die Entscheidung den 15. Mai 2020.[4]

Zwei Tage nach einer TV-Ansprache des französischen Präsidenten Emmanuel Macron vom 13. April 2020, in der alle Großveranstaltungen bis mindestens Mitte Juli 2020 abgesagt wurden, teilten UCI und ASO mit, dass die Tour de France auf den Zeitraum vom 29. August bis zum 20. September 2020 verschoben werde.[5][2]

Als weitere Pandemie-Folge findet zusätzlich zu der später statt findenden Tour de France eine virtuelle Rundfahrt aus sechs Etappen, die auf drei Wochenenden beginnend ab dem 4. Juli 2020 verteilt sind. Veranstalter ist neben der ASO die Trainingsplattform Zwift. Es sollen 23 Männer- und 16 Frauenteams teilnehmen. Die Mannschaften dürfen zwischen den Etappen die Aufstellungen wechseln. Es gibt eine Gesamt-, Punkte-, Berg- und Nachwuchswertung für die teilnehmenden Mannschaften.[6][7][8]

Teams und FahrerBearbeiten

Nach dem Reglement der Union Cycliste Internationale sind die 19 UCI WorldTeams startberechtigt. Als bestes UCI ProTeam in der Weltrangliste hat sich Total Direct Énergie für die Teilnahme qualifiziert. Der Veranstalter Amaury Sport Organisation vergab außerdem Wildcards an die französischen ProTeams Arkéa-Samsic und die erstmals startende Mannschaft B&B Hotels-Vital Concept.[9]

WorldTeams (19)
  1.   AG2R La Mondiale
  2.   Astana Pro Team
  3.   Bahrain McLaren
  4.   Bora-Hansgrohe
  5.   CCC
  6.   Cofidis
  7.   Deceuninck-Quick Step
  8.   EF Pro Cycling
  9.   Groupama-FDJ
  10.   Israel Start-Up Nation
  11.   Lotto Soudal
  12.   Mitchelton-Scott
  13.   Movistar Team
  14.   NTT Pro Cycling
  15.   Team INEOS
  16.   Team Jumbo-Visma
  17.   Team Sunweb
  18.   UAE Team Emirates
  19.   Trek-Segafredo
ProTeams (3)
  1.   Arkéa Samsic
  2.   B&B Hotels-Vital Concept
  3.   Total Direct Énergie

StreckeBearbeiten

Die 107. Tour-de-France Strecke ist 3470 Kilometer lang und in 21 Etappen unterteilt, darunter ein Einzelzeitfahren als 20. Etappe. Auf der Strecke liegen 29 kategorisierte Anstiege, davon sind sechs Bergankünfte. Die Tour führt wie jedes Jahr durchs Hochgebirge im Jahr 2020 fahren die Fahrer durch die Alpen, das Zentralmassiv, die Pyrenäen, das Jura und die Vogesen.[10]

Bei der Tour de France 2020 gibt es neun Flachetappen, drei hügelige Etappen, acht Gebirgsetappen mit vier Bergankünften (Orcières-Merlette, Puy Mary, Grand Colombier, Méribel Col de la Loze), ein Einzelzeitfahren und zwei Ruhetage.

Darüber hinaus sind vier neue Anstiege ins Programm aufgenommen worden:

  • Col de la Lusette (Zentralmassiv)
  • Suc au May (Zentralmassiv)
  • Col de la Hourcère (Pyrenäen)
  • Col de la Loze (Alpen)

Der Col de la Madeleine wird über eine neue Strecke angefahren.[1]

Während der diesjährigen Rundfahrt sollen zwölf neue Etappenstädte und -orte angefahren werden:

Grand DépartBearbeiten

Der Grand Départ findet zum zweiten Mal nach 1981 in Nizza statt. Die südfranzösische Hafenstadt ist sowohl Start- als auch Zielort der ersten beiden Etappen. Die erste Etappe ist als Flachetappe konzipiert, die zweite als Bergetappe. Außerdem ist Nizza Startort der dritten Etappe. Nizza war bereits 36 mal Austragungsort und Gastgeber der Tour de France.[11]

EtappenlisteBearbeiten

 EtappeDatumEtappenortetypeLänge (km)Etappen­siegerGesamt­führender
1. Etappe 29. Aug.NizzaNizza156
2. Etappe 30. Aug.NizzaNizza187
3. Etappe 31. Aug.NizzaSisteron198
4. Etappe 1. Sep.SisteronOrcières157
5. Etappe 2. Sep.GapPrivas183
6. Etappe 3. Sep.Le TeilMont Aigoual191
7. Etappe 4. Sep.MillauLavaur168
8. Etappe 5. Sep.Cazères – Loudenvielle140
9. Etappe 6. Sep.PauLaruns154
10. Etappe 8. Sep.Île d’OléronÎle de Ré170
7. Sep.Ruhetag in Charente-Maritime
11. Etappe 9. Sep.Châtelaillon-PlagePoitiers167
12. Etappe 10. Sep.ChauvignySarran218
13. Etappe 11. Sep.Châtel-GuyonPuy Mary191
14. Etappe 12. Sep.Clermont-FerrandLyon197
15. Etappe 13. Sep.LyonGrand Colombier175
14. Sep.Ruhetag in Isère
16. Etappe 15. Sep.La Tour-du-PinVillard-de-Lans164
17. Etappe 16. Sep.GrenobleMéribel168
18. Etappe 17. Sep.MéribelLa Roche-sur-Foron168
19. Etappe 18. Sep.Bourg-en-BresseChampagnole160
20. Etappe 19. Sep.LurePlanche des Belles Filles36
21. Etappe 20. Sep.Mantes-la-JolieParis122

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Tour de France 2020 - Die Strecke. In: letour.fr. Abgerufen am 1. Februar 2020.
  2. a b UCI und Interessensvertreter einigen sich auf Rennkalender. In: radsport-news.com. 15. April 2020, abgerufen am 15. April 2020.
  3. Roxana Maracineanu évoque la possibilité d'un Tour de France à huis clos. In: lequipe.fr. 25. März 2020, abgerufen am 3. April 2020 (französisch).
  4. Der Tour de France gehen die Optionen aus. In: n-tv.de. 3. April 2020, abgerufen am 3. April 2020.
  5. Start der Tour de France verschoben. In: Deutsche Welle. 14. April 2020, abgerufen am 15. April 2020.
  6. Virtual Tour de France on Zwift: riding for solidarity. Abgerufen am 30. Juni 2020 (englisch).
  7. VIRTUAL L'ETAPE DU TOUR DE FRANCE. Abgerufen am 30. Juni 2020 (englisch).
  8. Connie Loizos: Strap in — a virtual Tour de France is coming this weekend. TechCrunch, 30. Juni 2020, abgerufen am 30. Juni 2020 (englisch).
  9. Tour-Wildcards für Arkéa - Samsic und B&B Hotels. In: radsport-news.com. 7. Februar 2020, abgerufen am 15. Februar 2020.
  10. Tour de France 2020 (2.UWT). In: radsport-news.com. Abgerufen am 1. Februar 2020.
  11. Alle Berge, alle Distanzen: Die 21 Etappen der Tour 2020 im Detail. In: eurosport.de. 15. Oktober 2019, abgerufen am 1. Februar 2020.