Hauptmenü öffnen
Ethan Hayter Straßenradsport
Ethan Hayter (2018)
Ethan Hayter (2018)
Zur Person
Geburtsdatum 18. September 1998
Nation Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Disziplin Bahn (Ausdauer) / Straße
Team(s)
08/18-12/18 Team Sky (Stagiaire)
Wichtigste Erfolge
UCI-Bahn-Weltmeisterschaften
2018 Weltmeister – Mannschaftsverfolgung
UEC-Bahn-Europameisterschaften
2018 Europameister2016 – Omnium
Letzte Aktualisierung: 12. März 2019

Ethan Hayter (* 18. September 1998 in London) ist ein britischer Radsportler.

Sportliche LaufbahnBearbeiten

2016 startete Ethan Hayter erstmals international und errang bei den Junioren-Bahnweltmeisterschaften in der Mannschaftsverfolgung Silber. Im selben Jahr wurde er in derselben Disziplin Junioren-Europameister, im Omnium holte er Silber. Auf nationaler Ebene wurde gemeinsam mit Joe Holt Meister im Zweier-Mannschaftsfahren der Elite. Im Jahr darauf wurde er ein weiteres Mal Europameister in der Mannschaftsverfolgung, dieses Mal in der Klasse U23, sowie Vize-Europameister im Punktefahren. Zudem wurde er zweifacher britischer Meister der Elite: im Scratch sowie im Zweier-Mannschaftsfahren (mit Matthew Walls).

2018 wurde Charlie Hayter mit einem „zusammengewürfelten“ Team aus Ed Clancy, Kian Emadi und Charlie Tanfield Weltmeister in der Mannschaftsverfolgung: Clancy, dreifacher Olympiasieger sowie vierfacher Weltmeister in der Mannschaftsverfolgung, war mit 33 Jahren der älteste Fahrer, Hayter mit 19 Jahren der jüngste. Er kam zum Zuge, weil andere Fahrer durch Krankheit ausgefallen waren.[1]

FamilieBearbeiten

Auch Ethan Hayter drei Jahre jüngerer Bruder Leo Hayter ist als Radrennfahrer aktiv. 2019 gewann dieser die Junioren-Austragung des Omloop van Borsele.

ErfolgeBearbeiten

BahnBearbeiten

2016
2017
2018
2019
2020
  •   Britischer Meister – Omnium

StraßeBearbeiten

2016
2019

WeblinksBearbeiten

  Commons: Ethan Hayter – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Britain’s team pursuiters back on top of the podium in Apeldoorn. In: - Cycling Weekly. 1. März 2018, abgerufen am 12. März 2018 (englisch).