Hauptmenü öffnen

Ljubomyr Polatajko

ukrainischer Bahn- und Straßenradrennfahrer

Ljubomyr Polatajko (* 21. November 1979 in Nadwirna) ist ein ehemaliger ukrainischer Bahn- und Straßenradrennfahrer.

2001 wurde Ljubomyr Polatajko gemeinsam mit Serhij Tschernjawskyj, Oleksandr Fedenko und Oleksandr Symonenko in Antwerpen Weltmeister in der Mannschaftsverfolgung. 2002 gewann er beim Lauf des Bahnrad-Weltcups in Moskau das Scratch-Rennen. Im Jahr darauf gewann er bei der Omnium-Europameisterschaft die Silbermedaille. Bei den UCI-Bahn-Weltmeisterschaften 2006 in Bordeaux gewann er gemeinsam mit Wolodymyr Djudja, Mychajlo Kononenko und Maxym Polischtschuk die Bronzemedaille in der Mannschaftsverfolgung und zusammen mit Wolodymyr Rybin die Silbermedaille im Zweier-Mannschaftsfahren. 2007 wurde er bei den Bahn-Weltmeisterschaften in Palma mit dem ukrainischen Nationalteam Zweiter in der Mannschaftsverfolgung.

2008 startete Polatajko bei den Olympischen Spielen in Peking. Im Zweier-Mannschaftsfahren belegte er Rang 15 und in der Mannschaftsverfolgung Rang neun. 2010 beendete er seine Radsportlaufbahn.

Erfolge – BahnBearbeiten

2001
2002
2003
  •   Bahn-Europameisterschaften – Omnium
2006
2007
2008

WeblinksBearbeiten