Hauptmenü öffnen
Cameron Scott Straßenradsport
Cameron Scott (2018)
Cameron Scott (2018)
Zur Person
Geburtsdatum 4. Januar 1998
Nation AustralienAustralien Australien
Disziplin Bahn / Straße
Zum Team
Aktuelles Team Pro Racing Sunshine
Wichtigste Erfolge
UCI-Bahn-Weltmeisterschaften
2019 Weltmeister – Mannschaftsverfolgung
Letzte Aktualisierung: 28. Februar 2019
Australischer Bahn-Vierer (v. l. n. r.: Cameron Scott, Leigh Howard, Alexander Porter, Sam Welsford, Kelland O'Brien) als Sieger beim Bahnrad-Weltcup in Berlin. In dieser Besetzung wurde der Vierer im Februar 2019 mit neuem Weltrekord Weltmeister

Cameron Scott (* 4. Januar 1998 in Wagga Wagga) ist ein australischer Radsportler, der Rennen auf Bahn und Straße bestreitet.

Sportliche LaufbahnBearbeiten

Cameron Scott fuhr zunächst Rennen auf dem Mountainbike, bis er auf der Radrennbahn seines Heimatortes Wagga Wagga Geschmack am Bahnradsport fand. Er stellte in verschiedenen Altersklassen nationale Bahnrekorde auf und wurde 2012 als Champion of Champions geehrt.[1]

2014 wurde Cameron Scott zweifacher Ozeanienmeister bei den Junioren, in den Kurzzeitdisziplinen 1000-Meter-Zeitfahren sowie mit Derek Radzikiewicz und Conor Rowley im Teamsprint; im Keirin errang er Silber. Gemeinsam mit Radzikiewicz und Rowley wurde er 2015 und 2016 Vize-Weltmeister im Teamsprint. In diesen beiden Jahren holte er weitere Medaillen bei kontinentalen Meisterschaften.

2017 wechselte Scott von der Juniorenklasse in die Elite, zudem bestritt er zunehmend Rennen im Ausdauerbereich wie Zweier-Mannschaftsfahren und Mannschaftsverfolgung auf der Bahn, wurde aber auch Ozeanienmeister im 1000-Meter-Zeitfahren. Auf der Straße wurde er australischer U23-Meister im Kriterium und entschied jeweils eine Etappe des New Zealand Cycle Classic und der Tour of Qinghai Lake für sich.

Im November 2018 gewann er mit Sam Welsford, Kelland O’Brien, Leigh Howard und Alexander Porter beim dritten Lauf des Bahn-Weltcups in Berlin die Mannschaftsverfolgung. Zwei Monate später wurde er mit denselben Fahrern im polnischen Pruszków Weltmeister in der Mannschaftsverfolgung. Im Finale stellte der australische Vierer mit 3:48,012 einen neuen Weltrekord auf; Scott bestritt allerdings wie in Berlin nur die erste Runde des Wettbewerbs.

ErfolgeBearbeiten

BahnBearbeiten

2014
2015
2016
2017
2018
2018/19
  •   Ozeanienmeister – 1000-Meter-Zeitfahren
  •   Junioren-Ozeanienmeisterschaft – Scratch
2019

StraßeBearbeiten

2018

TeamsBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Cameron Scott – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. We’re for Sydney. In: Daily Telegraph. Abgerufen am 1. März 2019 (englisch).