Ian Stannard

britischer Radrennfahrer

Ian Stannard (* 25. Mai 1987 in Milton Keynes) ist ein ehemaliger britischer Radrennfahrer.

Ian Stannard
Ian Stannard (2015)
Ian Stannard (2015)
Zur Person
Geburtsdatum 25. Mai 1987
Nation Vereinigtes Konigreich Vereinigtes Königreich
Disziplin Straße
Karriereende 2020
Internationale Team(s)
2006
2008
2009
2010–2020
Van Vliet-EBH Advocaten
Landbouwkrediet-Tönissteiner
ISD-Neri
Sky / Ineos
Wichtigste Erfolge

Omloop Het Nieuwsblad 2014, 2015

Letzte Aktualisierung: 5. November 2020

Sportliche KarriereBearbeiten

Auf der Bahn wurde Stannard 2005 Junioren-Europameister in der Mannschaftsverfolgung und gewann bei der Weltmeisterschaft in Wien die Silbermedaille. Im Jahr darauf fuhr er in der U23-Klasse und gewann den UIV Cup in Stuttgart sowie die Mannschaftsverfolgung bei der Europameisterschaft in Athen.

Auf der Straße fuhr Ian Stannard 2007 für das T-Mobile Team als Stagiaire und kam über weitere Stationen bei Landbouwkrediet-Colnago und ISD-Neri 2010 zum UCI ProTeam Sky. Für diese Mannschaft bestritt er alle Grand Tours und war insbesondere einer der Helfer von Chris Froome bei dessen Tour de France-Sieg 2013. Seine größten individuellen Erfolge gelangen ihm mit der britischen Straßenmeisterschaft 2012 und zwei Siegen beim Halbklassiker Omloop Het Nieuwsblad 2014 und 2015. 2014 siegte er im Zweiersprint gegen Greg Van Avermaet[1] und 2015 ebenfalls im Zweiersprint gegen Niki Terpstra, nachdem er zuvor sich aus einer vierköpfigen Spitzengruppe zu lösen, in der zwei weitere Fahrer von Terpstras Etixx-Quick Step-Team befanden.[2]

Stannard vertrat sein Land bei den Olympischen Sommerspielen 2012 im Straßenrennen und belegte Rang 94. Vier Jahre später, bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro, konnte er das Straßenrennen nicht beenden.

2016 und 2018 gewann Ian Stannard jeweils eine Etappe der Tour of Britain, 2017 eine Etappe der Herald Sun Tour. 2019 wurde er britischer Vize-Meister im Straßenrennen.

2020 beendete er seine sportliche Laufbahn aufgrund fortdauernder rheumatischer Beschwerden.[3]

ErfolgeBearbeiten

 
Stannard bei Kuurne–Brussel–Kuurne 2017

StraßeBearbeiten

2004
  •   Britischer Meister – Einzelzeitfahren (Junioren)
2009
2010
2011
2012
  •   Britischer Meister – Straßenrennen
2014
2015
2016
2017
2018

BahnBearbeiten

2005
2006

Grand-Tour-PlatzierungenBearbeiten

Grand Tour200920102011201220132014201520162017201820192020
  Giro d’ItaliaGiro155132
  Tour de FranceTour135128161
  Vuelta a EspañaVueltaDNF127111148106
Legende: DNF: did not finish, aufgegeben oder wegen Zeitüberschreitung aus dem Rennen genommen.

WeblinksBearbeiten

Commons: Ian Stannard – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Stannard gewinnt 69. Omloop Het Nieuwsblad. radsport-news.com, 1. März 2014, abgerufen am 1. März 2015.
  2. Stannard gelingt in Gent die Titelverteidigung. radsport-news.com, 28. Februar 2015, abgerufen am 1. März 2015.
  3. Stannard muss wegen Rheuma seine Karriere beenden –. In: radsport-news.com. Abgerufen am 5. November 2020.