Hauptmenü öffnen

Matthew Gibson (Radsportler)

britischer Radsportler
Matthew Gibson Straßenradsport
Matthew Gibson (2015)
Matthew Gibson (2015)
Zur Person
Geburtsdatum 2. September 1996
Nation Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Disziplin Bahn (Ausdauer) / Straße
Zum Team
Aktuelles Team Burgos-BH
Letzte Aktualisierung: 25. Dezember 2018

Matthew Gibson (* 2. September 1996 in Lymm) ist ein britischer Radsportler, der auf Bahn und Straße aktiv ist.

Sportliche LaufbahnBearbeiten

2013 belegte Matthew Gibson bei den Straßenweltmeisterschaften Rang fünf im Straßenrennen der Junioren. Im Jahr darauf errang er gemeinsam mit Joe Holt, Joe Evans und Gabriel Cullaigh bei den Bahneuropameisterschaften der Junioren Silber in der Mannschaftsverfolgung.

2015 war für Gibson ein überaus erfolgreiches Jahr. Bei den U23-Europameisterschaften errang er zwei Titel, im Scratch sowie in der Mannschaftsverfolgung (mit Oliver Wood, Germain Burton und Christopher Latham ). Wenig später wurde er mit 18 Jahren als Jüngster im Team Europameister in der Mannschaftsverfolgung der Elite (mit Jonathan Dibben, Owain Doull, Andrew Tennant, Bradley Wiggins und Steven Burke).

In der folgenden Zeit verlor Gibson aus unerfindlichen Gründen seine Form, und er fiel die gesamte Saison 2016 aus. Schließlich stellte sich heraus, dass er an dem Epstein-Barr-Virus litt, wodurch ein Pfeiffer-Drüsenfieber bei ihm ausgelöst worden war.[1] 2017 bestritt er hauptsächlich kleinere Radrennen auf der Straße, um seine Form wiederzufinden.

2018 konnte Matthew Gibson mehrere Etappenerfolge bei internationalen Rennen erringen, so bei der New Zealand Cycle Classic, der Tour de Normandie, der Tour du Loir-et-Cher und der Tour de l’Avenir.

ErfolgeBearbeiten

BahnBearbeiten

2014
2015

StraßeBearbeiten

2014
2018
2019

TeamsBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Matthew Gibson – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Claire Beaumont: Matt Gibson on the comeback trail. In: teamjltcondor.com. 21. August 2017, abgerufen am 25. Dezember 2017 (englisch).