Hauptmenü öffnen

Quentin Lafargue

französischer Bahnradsportler
Quentin Lafargue Straßenradsport
Quentin Lafargue (2016)
Quentin Lafargue (2016)
Zur Person
Geburtsdatum 17. November 1990
Nation FrankreichFrankreich Frankreich
Disziplin Bahn
Fahrertyp Kurzzeit
Wichtigste Erfolge
UCI-Bahn-Weltmeisterschaften
2019 Weltmeister – Zeitfahren
2019 Silber – Teamsprint
2017 Silber – 1000-Meter-Zeitfahren
UEC-Bahn-Europameisterschaften
2016 Europameister – 1000-Meter-Zeitfahren
Letzte Aktualisierung: 1. September 2019

Quentin Lafargue (* 17. November 1990 in Mazères) ist ein französischer Bahnradsportler.

Quentin Lafargue ist ein Spezialist für die Kurzzeitdisziplinen auf der Bahn. 2006 errang er seinen ersten nationalen Titel im Sprint in der Jugendklasse. 2007 wurde er Nachwuchs-Europameister im Teamsprint, 2008 in Kapstadt dreifacher Junioren-Weltmeister im Teamsprint, 1000-Meter-Zeitfahren und im Sprint sowie im selben Jahr dreifacher Nachwuchs-Europameister in denselben Disziplinen.

Bei den UCI-Bahn-Weltmeisterschaften 2010 in Ballerup wurde Lafargue 13. im Sprint und im Jahr darauf bei der WM in Apeldoorn Sechster im Zeitfahren. 2011 errang er drei nationale Titel im Zeitfahren, Keirin und Sprint. 2012 wurde er bei den Bahn-Europameisterschaften in Anadia Europameister (U23) im Zeitfahren, Vize-Europameister im Teamsprint (mit Julien Palma und Charlie Conord) sowie auf nationaler Ebene Meister im Keirin und Dritter im Zeitfahren. 2014 errang er den nationalen Titel im Sprint.

Bei den UCI-Bahn-Weltmeisterschaften 2017 in Hongkong errang Lafargue die Silbermedaille im 1000-Meter-Zeitfahren, gemeinsam mit Tomáš Bábek, da beide Fahrer zeitgleich die Runden absolviert hatten. Im Teamsprint holte er mit Benjamin Édelin und Sébastien Vigier Silber.

ErfolgeBearbeiten

2006
  •   Französischer Meister (Jugend) – Sprint
2007
2008
2010
2011
  •   U23-Europameister – 1000-Meter-Zeitfahren, Keirin
  •   Französischer Meister – 1000-Meter-Zeitfahren
2012
2013
  •   Französischer Meister – Keirin
2014
2015
2016
2017
2017
2018
2019

WeblinksBearbeiten

  Commons: Quentin Lafargue – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien