Matthijs Büchli

niederländischer Bahnradsportler

Matthijs Büchli (* 13. Dezember 1992 in Haarlem) ist ein niederländischer Bahnradsportler und Olympiasieger im Teamsprint.

Matthijs Büchli Straßenradsport
Matthijs Büchli, Weltmeister im Teamsprint (2018)
Matthijs Büchli, Weltmeister im Teamsprint (2018)
Zur Person
Geburtsdatum 13. Dezember 1992
Nation NiederlandeNiederlande Niederlande
Disziplin Bahnradsport
Fahrertyp Kurzzeit
Wichtigste Erfolge
Olympische Sommerspiele
2021 Gold – Teamsprint
2016 Silver medal-2008OB.svg – Keirin
UCI-Bahn-Weltmeisterschaften
2019 Weltmeister – Keirin
2018, 2019 Weltmeister – Teamsprint
UEC-Bahn-Europameisterschaften
2019 Europameister2016 – Teamsprint
Letzte Aktualisierung: 14. April 2021

Sportliche LaufbahnBearbeiten

2007 wurde Matthijs Büchli niederländischer Jugendmeister im Omnium. Im Jahr darauf errang er zwei nationale Junioren-Titel, im 1000-Meter-Zeitfahren sowie im Sprint. 2010 belegte er bei der niederländischen Junioren-Meisterschaft im Omnium Platz zwei.

Ab 2011 startete Büchli in der Elite-Klasse, im Zeitfahren wurde er Zweiter und im Keirin Dritter bei den niederländischen Bahnmeisterschaften. Beim Grand Prix Vienna wurde er jeweils Dritter im Keirin sowie im Teamsprint, gemeinsam mit Hylke van Grieken und Rigard van Klooster. In derselben Besetzung belegte das niederländische Trio bei den UEC-Bahn-Europameisterschaften 2012 im litauischen Panevėžys Rang sechs. Ende desselben Jahres wurde er niederländischer Meister im Sprint. Beim Lauf des Bahnrad-Weltcups 2012/13 in Aguascalientes gewann er den Keirin-Wettbewerb und stand auch in der Gesamtwertung auf Rang eins. 2013 wurde er nationaler Meister im Keirin. 2013 und 2014 errang er bei UCI-Bahn-Weltmeisterschaften die Bronzemedaille im Keirin.

2016 wurde Büchli für die Teilnahme an den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro nominiert, wo er im Keirin die Silbermedaille errang. 2018 belegte er beim fünften Lauf des Bahnrad-Weltcups 2017/18 in Minsk in Sprint, Keirin und Teamsprint (mit Roy van den Berg und Theo Bos) jeweils den ersten Platz, in der darauffolgenden Saison gewann er zwei Weltcupläufe im Keirin.

Bei den UCI-Bahn-Weltmeisterschaften 2018 wurde Büchli mit Nils van ’t Hoenderdaal, Harrie Lavreysen und Jeffrey Hoogland Weltmeister im Teamsprint, im Jahr darauf zweifacher Weltmeister im Keirin sowie im Teamsprint (mit Lavreysen, van den Berg und Hoogland). Bei den UEC-Bahn-Europameisterschaften 2019 errang er ebenfalls zwei Titel (Sprint und Teamsprint) sowie ein Mal Bronze (Keirin). 2020 errang er zum dritten Mal den WM-Titel im Teamsprint.

AuszeichnungenBearbeiten

Im Dezember 2018 wurde Mattjis Büchli gemeinsam mit Nils van ’t Hoenderdaal, Harrie Lavreysen, Jeffrey Hoogland und Roy van den Berg als niederländische „Mannschaft des Jahres“ ausgezeichnet. Die Jaap Eden Trofee wurde ihnen von Fußballer Rafael van der Vaart überreicht.[1]

DiversesBearbeiten

Büchli ist liiert mit seiner Mannschaftskollegin Laurine van Riessen.[2]

ErfolgeBearbeiten

 
Büchli bei den Bahn-EM im Keirin-Finale
2007
  •   Niederländischer Meister (Jugend) – Omnium
2008
  •   Niederländischer Meister (Junioren) – Sprint, 1000-Meter-Zeitfahren
2012
  •   Niederländischer Meister – Sprint
2013
2014
2015
  •   Niederländischer Meister – Keirin
2016
2017
2018
2019
2020
2021

WeblinksBearbeiten

Commons: Matthijs Büchli – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Teamsprinters verkozen tot Sportploeg van het jaar. In: WielerFlits. 19. Dezember 2018, abgerufen am 20. Dezember 2018 (niederländisch).
  2. Kick Hommes: Laurine van Riessen en Matthijs Büchli gaan als liefdeskoppel én Japankenners op jacht naar goud. In: trouw.nl. 21. Juli 2021, abgerufen am 24. August 2021. -1