Gordon Singleton

kanadischer Radrennfahrer

Geoffrey Gordon „Gord“ Singleton CM (* 9. August 1956 in Niagara Falls) ist ein ehemaliger kanadischer Bahnradsportler und Weltmeister.

Gordon Singleton Straßenradsport
Zur Person
Geburtsdatum 9. August 1956
Nation KanadaKanada Kanada
Disziplin Bahn (Kurzzeit/Ausdauer)
Karriereende 1982
Wichtigste Erfolge
UCI-Bahn-Weltmeisterschaften - Amateure
1982 Weltmeister - Keirin
Letzte Aktualisierung: 14. November 2020

Sportliche LaufbahnBearbeiten

Gordon Singleton begann seine Radsport-Karriere als Amateur im Jahre 1975, im Jahr darauf wurde er jeweils Zweiter bei den Kanadischen Meisterschaften im Sprint und im Punktefahren. Seine ersten internationalen Erfolge feierte er bei den Commonwealth Games 1978 in Edmonton, wo er im Tandemrennen mit Jocelyn Lovell siegte und Dritter im 1-km-Zeitfahren wurde. 1978 siegte er bei den Panamerikanischen Spielen im Sprint sowie im Zeitfahren. Im selben Jahr wurde er in Amsterdam Zweiter bei den UCI-Bahn-Weltmeisterschaften im Sprint. Diese Platzierung im Sprint gelang ihm 1981 in Brünn und 1982 in Leicester zwei weitere Male.

Wegen des Boykotts der Olympischen Sommerspiele in Moskau wurde in London ein „Grand Prix“ ausgerichtet, bei dem Singleton Weltrekorde über 200, 500 und 1000 Meter aufstellte. Er ist damit der bisher einzige Radsportler, der drei Weltrekorde gleichzeitig hielt (Stand 2020).[1]

1982 in Leicester wurde Gordon Singleton zudem Weltmeister im Keirin. Damit war er der erste Kanadier, der im Radsport einen Weltmeistertitel erringen konnte. 1983 trat er vom aktiven Sport zurück. Von 1975 bis 1980 gewann er elf nationale Titel auf der Bahn in den Disziplinen Sprint, 1000-Meter-Zeitfahren, in der Mannschaftsverfolgung und im Omnium.[2]

1998 kehrte Singleton noch einmal auf die Bahn zurück und holte den Weltmeistertitel bei den „UCI Masters“ in Manchester, einem Wettbewerb für Radsportler ab 35 Jahren.

DiversesBearbeiten

Heute betreibt Singleton in seinem Heimatort Niagara Falls eine Firma für Autobatterien und Reifen. 1987 wurde er mit dem Order of Canada ausgezeichnet, 2018 wurde er in die Canadian Cycling Hall of Fame aufgenommen.[1]

ErfolgeBearbeiten

1978
1979
1981
1982

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Gordon Singleton auf cyclingcanada.ca. Abgerufen am 13. November 2020.
  2. Gord Singleton. In: gordonsingleton.com. Abgerufen am 11. Februar 2020.