UEC-Bahn-Europameisterschaften der Junioren/U23 2013

v

Das Velódromo Nacional

Die UEC-Bahn-Europameisterschaften der Junioren/U23 2013 (2013 UEC Jun/U23 Track European Championships) fanden vom 9. bis 14. Juli 2013 im Velódromo Nacional im portugiesischen Sangalhos statt, damit zum dritten Mal nach 2011 und 2012.

Resultate U23Bearbeiten

SprintBearbeiten

Platz Sportler Land
  Pavel Kelemen Tschechien  CZE
  Erik Balzer Deutschland  GER
  Hugo Haak Niederlande  NED
Platz Sportlerin Land
  Anastassija Woinowa Russland  RUS
  Tania Calvo Spanien  ESP
  Elis Ligtlee Niederlande  NED

KeirinBearbeiten

Platz Sportler Land
  Pavel Kelemen Tschechien  CZE
  Benjamin Édelin Frankreich  FRA
  Erik Balzer Deutschland  DEU
Platz Sportlerin Land
  Shanne Braspennincx Niederlande  NED
  Olivia Montauban Frankreich  FRA
  Yesna Rijkhoff Niederlande  NED

ZeitfahrenBearbeiten

Platz Sportler Land
  Robin Wagner Tschechien  CZE
  Eric Engler Deutschland  GER
  Krzysztof Maksel Polen  POL
Platz Sportlerin Land
  Elis Ligtlee Niederlande  NED
  Darja Schmeljowa Russland  RUS
  Tania Calvo Spanien  ESP

TeamsprintBearbeiten

Platz Sportler Land
  Erik Balzer
Eric Engler
Max Niederlag
Deutschland  DEU
  Pavel Kelemen
Robin Wagner
Jakub Vyvoda
Tschechien  CZE
  Matthijs Büchli
Jeffrey Hoogland
Hugo Haak
Niederlande  NED
Platz Sportlerin Land
  Shanne Braspennincx
Elis Ligtlee
Niederlande  NED
  Jekaterina Gnidenko
Anastassija Woinowa
Russland  RUS
  Rebecca James
Victoria Williamson
Vereinigtes Konigreich  GBR

EinerverfolgungBearbeiten

Platz Sportler Land
  Stefan Küng Schweiz  SUI
  Alexander Jewtuschenko Spanien  ESP
  Ryan Mullen Irland  IRL
Platz Sportlerin Land
  Laura Trott Vereinigtes Konigreich  GBR
  Elinor Barker Vereinigtes Konigreich  GBR
  Lucie Záleská Tschechien  CZE

MannschaftsverfolgungBearbeiten

Platz Sportler Land
  Tom Bohli
Théry Schir
Frank Pasche
Stefan Küng
Schweiz  SUI
  Fabien Le Coguic
Julien Morice
Bryan Coquard
Romain Le Roux
Frankreich  FRA
  Ondrej Vendolsky
František Sisr
Denis Rugovac
Ondrej Rybin
Tschechien  CZE
Platz Sportlerin Land
  Maria Savitskaja
Swetlana Belewantsewa
Alexandra Gontscharowa
Gulnas Badykowa
Russland  RUS
  Inna Metalnikowa
Hanna Solowej
Angela Primjak
Maria Kantcyber
Ukraine  UKR
  Elena Cecchini
Beatrice Bartelloni
Maria Giulia Confalonieri
Chiara Vannucci
Belgien  BEL

ScratchBearbeiten

Platz Sportler Land
  Anton Mutsichkin Weissrussland  BLR
  Bryan Coquard Frankreich  FRA
  Ryan Mullen Irland  IRL
Platz Sportlerin Land
  Maria Giulia Confalonieri Italien  ITA
  Laurie Berthon Frankreich  FRA
  Lucie Záleská Tschechien  CZE

PunktefahrenBearbeiten

Platz Sportler Land
  Thomas Boudat Frankreich  FRA
  Théry Schir Schweiz  SUI
  Raman Ramanau Weissrussland  BLR
Platz Sportlerin Land
  Laura Trott Vereinigtes Konigreich  GBR
  Elinor Barker Vereinigtes Konigreich  GBR
  Maria Giulia Confalonieri Italien  ITA

OmniumBearbeiten

Platz Sportler Land
  Jasper De Buyst Belgien  BEL
  Casper von Folsach Danemark  DEN
  Thomas Boudat Frankreich  FRA
Platz Sportlerin Land
  Laura Trott Vereinigtes Konigreich  GBR
  Laurie Berthon Frankreich  FRA
  Lucie Záleská Tschechien  CZE

MadisonBearbeiten

Platz Sportler Land
  Bryan Coquard
Thomas Boudat
Frankreich  FRA
  Théry Schir
Stefan Küng
Schweiz  SUI
  Iwan Sawizki
Andrei Satsanow
Russland  RUS

Resultate Junioren/JuniorinnenBearbeiten

SprintBearbeiten

Platz Sportler Land
  Maximilian Dörnbach Deutschland  GER
  Svajunas Jonauskas Litauen  LTU
  Sergei Golow Russland  RUS
Platz Sportlerin Land
  Melissandre Pain Frankreich  FRA
  Nicky Degrendele Belgien  BEL
  Doreen Heinze Deutschland  GER

KeirinBearbeiten

Platz Sportler Land
  Alexander Dubtschenko Russland  RUS
  Jan May Deutschland  GER
  Uladzislau Nowik Weissrussland  BLR
Platz Sportlerin Land
  Melissandre Pain Frankreich  FRA
  Nicky Degrendele Belgien  BEL
  Kyra Lamberink Niederlande  NED

ZeitfahrenBearbeiten

Platz Sportler Land
  Alexander Dubtschenko Russland  RUS
  Maximilian Dörnbach Deutschland  GER
  Thomas Copponi Frankreich  FRA
Platz Sportlerin Land
  Melissandre Pain Frankreich  FRA
  Doreen Heinze Deutschland  GER
  Tatjana Kisseljowa Russland  RUS

TeamsprintBearbeiten

Platz Sportler Land
  Maximilian Dörnbach
Jan May
Patryk Rahn
Deutschland  GER
  Alexander Dubtschenko
Alexei Lisenko
Wladislaw Fedin
Russland  RUS
  Patryk Rajkowski
Mateusz Rudyk
Jakub Stecko
Polen  POL
Platz Sportlerin Land
  Tatjana Kisseljowa
Jekaterina Rogowaja
Russland  RUS
  Doreen Heinze
Lisa Klein
Deutschland  GER
  Nicky Degrendele
Catherine Wernimont
Belgien  BEL

EinerverfolgungBearbeiten

Platz Sportler Land
  Pawel Chursin Russland  RUS
  Valentin Madouas Frankreich  FRA
  Corentin Ermenault Frankreich  FRA
Platz Sportlerin Land
  Lotte Kopecky Belgien  BEL
  Olena Demidowa Ukraine  UKR
  Michela Maltese Italien  ITA

MannschaftsverfolgungBearbeiten

Platz Sportler Land
  Timur Izzatullin
Dmitri Strachow
Sergei Mosin
Andreo Prostokischin
Russland  RUS
  Clement Barbeau
Jordan Levasseur
Corentin Ermenault
Valentin Madouas
Frankreich  FRA
  Simon Brühlmann
Chiron Keller
Nico Selenati
Patrick Müller
Schweiz  SUI
Platz Sportlerin Land
  Arianna Fidanza
Francesca Pattaro
Michela Maltese
Maria Vittoria Sperotto
Italien  ITA
  Natalia Motsarowa
Anastasia Buchnewa
Swetlana Wasiliewa
Olena Demidowa
Russland  RUS
  Kaat Van der Meulen
Lotte Kopecky
Jesse Vandenbulcke
Saartje Vandenbroucke
Belgien  BEL

ScratchBearbeiten

Platz Sportler Land
  Maksim Andrejew Russland  RUS
  Rui Oliveira Portugal  POR
  Zisis Soulis Griechenland  GRE
Platz Sportlerin Land
  Claudia Cretti Italien  ITA
  Natasha Grillo Italien  ITA
  Kaat Van der Meulen Belgien  BEL

PunktefahrenBearbeiten

Platz Sportler Land
  Pawel Schursin Russland  RUS
  Seid Lizde Italien  ITA
  Matthias Oseï Vertez Belgien  BEL
Platz Sportlerin Land
  Lotte Kopecky Belgien  BEL
  Kaat Van der Meulen Belgien  BEL
  Bianca Lust Niederlande  NED

OmniumBearbeiten

Platz Sportler Land
  Lindsay De Vylder Belgien  BEL
  Riccardo Minali Italien  ITA
  Jordan Levasseur Frankreich  FRA
Platz Sportlerin Land
  Łucja Pietrzak Polen  POL
  Edita Mazurevičiūtė Litauen  LTU
  Soline Lamboley Frankreich  FRA

MadisonBearbeiten

Platz Sportler Land
  Jordan Levasseur
Corentin Ermenault
Frankreich  FRA
  Wladislaw Kreminski
Roman Hladysch
Danemark  DEN
  Clement Barbeau
Lucas Destang
Frankreich  FRA

MedaillenspiegelBearbeiten

 Rang  Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 Russland  Russland 9 5 3 17
2 Frankreich  Frankreich 6 8 6 20
3 Belgien  Belgien 4 3 4 11
4 Deutschland  Deutschland 3 6 2 11
5 Italien  Italien 3 3 3 9
6 Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 3 2 1 6
7 Tschechien  Tschechien 3 1 4 8
8 Niederlande  Niederlande 3 0 6 9
9 Schweiz  Schweiz 2 2 1 5
10 Polen  Polen 1 0 2 3
10 Weissrussland  Weißrussland 1 0 2 3
12 Ukraine  Ukraine 0 3 0 3
13 Litauen  Litauen 0 2 0 2
14 Spanien  Spanien 0 1 1 2
15 Danemark  Dänemark 0 1 0 1
15 Portugal  Portugal 0 1 0 1
17 Irland  Irland 0 0 2 2
18 Griechenland  Griechenland 0 0 1 1
Gesamt 38 38 38 114

WeblinksBearbeiten