Hauptmenü öffnen
Tom Bohli Straßenradsport
Tom Bohli (2018)
Tom Bohli (2018)
Zur Person
Geburtsdatum 17. Januar 1994
Nation SchweizSchweiz Schweiz
Disziplin Straße, Bahn
Zum Team
Aktuelles Team UAE Team Emirates
Funktion Fahrer
Letzte Aktualisierung: 12. Dezember 2018

Tom Bohli (* 17. Januar 1994 in Uznach) ist ein Schweizer Radrennfahrer, der auf Strasse und Bahn aktiv ist.

Inhaltsverzeichnis

KarriereBearbeiten

2011 wurde Tom Bohli Schweizer Junioren-Meister im Strassenrennen. Im Jahr darauf errang er diesen Titel erneut und zudem den nationalen Titel im Einzelzeitfahren. Ebenfalls 2012 wurde er auf der Bahn Junioren-Welt- sowie Europameister in der Einerverfolgung. Bei den UCI-Strassen-Weltmeisterschaften in Limburg wurde er Achter im Strassenrennen der Junioren.

Im Januar 2013 startete Bohli als Mitglied der Schweizer Nationalmannschaft am Bahnrad-Weltcup in mexikanischen Aguascalientes in der Mannschaftsverfolgung und belegte gemeinsam mit Silvan Dillier, Stefan Küng und Loïc Perizzolo Rang zwei. Das Quartett fuhr mit einer neuen Schweizer Rekordzeit von 4,02.502 Minuten und unterbot die alte Bestmarke um mehr als fünf Sekunden.[1] 2014 errang er Bronze bei der U23-Europameisterschaft in der Einerverfolgung und wurde gemeinsam mit Küng, Frank Pasche und Théry Schir erneut U23-Europameister in der Mennschaftschaftsverfolgung. 2015 wurde er Vize-U23-Europameister in der Einerverfolgung.

2013 erhielt Bohli einen Vertrag beim BMC Development Team und ab 2016 beim BMC Racing Team. Fortan bestritt er hauptsächlich Straßenrennen. Bis 2018 war sein größter Erfolg der Sieg beim Prolog der Drei Tage von Westflandern.

ErfolgeBearbeiten

StraßeBearbeiten

2011
  •   Schweizer Meister - Straßenrennen (Junioren)
2012
  •   Schweizer Meister - Straßenrennen (Junioren)
  •   Schweizer Meister - Einzelzeitfahren (Junioren)
2013
  •   Schweizer Meister - Berg (U23)
2014
2015
2016
2017

BahnBearbeiten

2012
2013
2014
2015

Grand Tour-PlatzierungenBearbeiten

TeamsBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Tom Bohli – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Tom Bohli in der Datenbank von Radsportseiten.net
  • Tom Bohli in der Datenbank von ProCyclingStats.com

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Bahn-Weltcup. In: vceschenbach.ch. 25. Januar 2013, abgerufen am 10. Dezember 2018.