Hauptmenü öffnen
Erik Weispfennig Straßenradsport
Erik Weispfennig (2017)
Erik Weispfennig (2017)
Zur Person
Geburtsdatum 13. August 1969
Nation DeutschlandDeutschland Deutschland
Disziplin Bahn (Ausdauer)
Zum Team
Aktuelles Team Karriereende
Funktion Fahrer
Wichtigste Erfolge
UCI-Bahn-Weltmeisterschaften
2000 Weltmeister – Zweier-Mannschaftsfahren
Letzte Aktualisierung: 28. Juni 2017

Erik Weispfennig (* 13. August 1969 in Iserlohn) ist ein ehemaliger deutscher Radrennfahrer.

Radsport-KarriereBearbeiten

1989 wurde Erik Weispfennig erstmals deutscher Meister, als er gemeinsam mit Stefan Steinweg den Amateur-Titel im Zweier-Mannschaftsfahren errang. Er war vorwiegend als Bahnradsportler tätig, insbesondere bei Sechstagerennen, von denen er 84 bestritt. Als Amateur startete er für den Verein BRC Opel Schüler Berlin.[1]

In seiner aktiven Laufbahn, die bereits 1977 begann, war Erik Weispfennig im Jahr 2000 Weltmeister im Madison, zusammen mit Stefan Steinweg (die ersten deutschen Weltmeister in dieser Disziplin), zweimal Vizeweltmeister mit dem Bahn-Vierer, fünfmal Weltcup-Sieger und sechsmal Deutscher Meister. Zweimal wurde Weispfennig auch Internationaler australischer Meister, einmal gemeinsam mit Steinweg, ein weiteres Mal mit Lars Teutenberg.

BeruflichesBearbeiten

Ab 2006 an war Weispfennig Sportlicher Leiter beim Team Sparkasse (später Team Nutrixxion) sowie Veranstalter der „Sixdaysnight“ in Oberhausen/Baden. Ab 2011 beriet er den deutschen Rennstall UCI Continental Team NSP im Marketing-Bereich.[2] Seit 2012 ist er als Sportlicher Leiter des Bremer Sechstagerennens tätig. Darüber hinaus betreibt er zwei „Coffee Shops“ (Stand 2010).[3] Seit 2011 ist er Technischer Delegierter des Weltradsportverbandes UCI.[4]

Im April 2019 wurde Erik Weispfennig in der Nachfolge von Udo Sprenger neuer Vizepräsident des Bundes Deutscher Radfahrer für den Bereich Vertragssport.[4]

ErfolgeBearbeiten

 
Erik Weispfennig mit seinen Söhnen Nils (l.) und Tim, die ebenfalls als Radsportler aktiv sind (2016).

BahnBearbeiten

1989
1990
1993
2000

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Rad Sport Kontakt GmbH (Hrsg.): Rad-Bundesliga 1993. Frankfurt am Main 1993, S. 27.
  2. Wackernagel wird Sportlicher Leiter beim NSP-Team. In: radsport-news.com. 8. September 2010, abgerufen am 28. Juni 2017.
  3. "20.09.2010 Eröffnung in Karlsruhe am Hauptbahnhof" im Bereich News
  4. a b Die neuen Vize-Präsidenten. In: bdr-medienservice.de. 6. April 2019, abgerufen am 6. April 2019.