Hauptmenü öffnen
Franz Schiewer Straßenradsport
Franz Schiewer (2017)
Franz Schiewer (2017)
Zur Person
Geburtsdatum 15. November 1990
Nation DeutschlandDeutschland Deutschland
Disziplin Bahn/Straße
Zum Team
Aktuelles Team LKT Team Brandenburg
Funktion Fahrer
Verein(e)
2004
2005–2008
2017–
PSV 1893 Forst/L.
RSC Cottbus
RK Endspurt 1909 Cottbus
Wichtigste Erfolge
UEC-Bahn-Europameisterschaften
2017, 2018 Europameister – Steherrennen (hinter Gerd Gessler)
Letzte Aktualisierung: 22. Juni 2019

Franz Schiewer (* 15. November 1990 in Forst) ist ein deutscher Radrennfahrer.

Sportliche KarriereBearbeiten

Franz Schiewer gewann 2008 mit seinem Team RG Cottbus Brandenburg die 4000-Meter-Mannschaftsverfolgung der Junioren bei den Deutschen Meisterschaften in Büttgen.[1] Ein weiterer Erfolg war der vierte Platz in der Gesamtwertung im Einzelzeitfahren bei der Rad-Bundesliga der Junioren.[2] Außerdem nahm er 2008 an den Bahn-Europameisterschaften in Pruszków teil und erreichte im Punktefahren den neunten Platz.[3]

In der Saison 2009 wechselte Schiewer als Jungprofi zum LKT Team Brandenburg. Bei der 57. Tour de Berlin errang er in der zweiten Etappe in Rudow völlig überraschend und durch einen Rennabbruch nach zehn von zwölf Runden begünstigt den zweiten Platz und sicherte sich damit das Gelbe Trikot, welches er in den folgenden drei Etappen trotz eines Defektes in der vierten Etappe in Birkenwerder auch nicht mehr abgab.[4] Er gewann in der Endwertung nach fünf Etappen mit 19 Sekunden Vorsprung[5] auf den Niederländer Tom Relou und dem Deutschen Jakob Steigmiller.[6] Er ist damit einer der jüngsten Sieger dieser Radsportveranstaltung.

2010 wurde Franz Schiewer deutscher Meister im Punktefahren sowie Vize-Meister im Zweier-Mannschaftsfahren (mit Henning Bommel). 2011 sowie 2013 wurde er deutscher Meister in der Mannschaftsverfolgung.

Bei den UEC-Bahn-Europameisterschaften 2016 errang Schiewer hinter Schrittmacher Gerd Gessler die Silbermedaille im Steherrennen.

Seit 2017 trainiert er gemeinsam mit dem sehbehinderten Rennfahrer Olaf Schulz als dessen Pilot auf dem Tandem. Sportliches Ziel der beiden Sportler ist die Teilnahme an den Sommer-Paralympics 2020 in Tokio.[7]

2017 sowie 2018 wurde Schiewer hinter Gessler jeweils Europameister im Steherrennen.

BeruflichesBearbeiten

Franz Schiewer ist Mitglied der Sportförderungsgruppe der Polizei Brandenburg.[8] 2017 schloss er seine Ausbildung zum Kommissar ab.[7]

Erfolge – StraßeBearbeiten

Erfolge – BahnBearbeiten

2010
  • Deutschland  Deutscher Meister – Punktefahren
2011
2013
2016
2017
2018

TeamsBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Franz Schiewer – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Pressemitteilung BDR e.V., 14. September 2008
  2. Rad Bundesliga Junioren 2008 Gesamt Einzelwertung (PDF; 122 kB)
  3. Profil LKT-Team Brandenburg@1@2Vorlage:Toter Link/www.lkt-team-brandenburg.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  4. Tour de Berlin - Schiewer Gesamtsieger - Karow gewinnt Schlussetappe am Kudamm. In: 06.live-radsport.ch. 1. Juni 2009, abgerufen am 19. November 2016.
  5. Schiewer gewann in Berlin, Potsdamer Neueste Nachrichten@1@2Vorlage:Toter Link/www.pnn.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  6. Cottbuser gewinnt Tour de Berlin. www.rbb-online.de, 1. Juni 2009
  7. a b Frank Noack: Der Europameister steigt aufs Tandem um. In: lr-online.de. 6. November 2017, abgerufen am 2. Januar 2018.
  8. Polizei erhält Sportfördergruppe. In: osp-brandenburg.de. 30. Mai 2012, abgerufen am 2. Januar 2018.