Hauptmenü öffnen
Valentin Petry (1957)

Valentin Petry (* 5. Mai 1928 in Hochheim am Main; † 25. Mai 2016 in Flörsheim[1]) war ein deutscher Radrennfahrer. Er war einer der erfolgreichen deutschen Rennfahrer der 1950er Jahre, auf der Straße wie auf der Bahn.[1]

Von 1951 bis 1962 war Valentin Petry als Profi aktiv. In dieser Zeit wurde Petry viermal deutscher Meister: 1955 als Steher, 1956 (mit Heinz Scholl) und 1959 (mit Klaus Bugdahl) im Zweier-Mannschaftsfahren sowie 1956 auf der Straße. Auch fuhr er erfolgreich bei Sechstagerennen.

Nach seiner aktiven Zeit engagierte sich Petry weiterhin in seinem Heimatverein RV 1899 Hochheim, war aber auch in der RSG Wiesbaden aktiv und über Jahre am Wochenendtraining über Jahre beteiligt.[1] Sein Sohn Frank war als Trainer des Nachwuchses des RV 1899 Hochheim tätig (Stand 2009) sowie als Nachwuchstrainer des Hessischen Radsportverbandes.[2]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Valentin Petry im Alter von 88 Jahren verstorben. In: rad-net.de. 25. März 2013, abgerufen am 30. Mai 2016.
  2. allgemeine-zeitung.de (26. Dezember 2009)