Hauptmenü öffnen
Thorsten Rund (1996)

Thorsten Rund (* 25. Februar 1976 in Lübben) ist ein ehemaliger deutscher Radrennfahrer.

Inhaltsverzeichnis

Sportliche LaufbahnBearbeiten

1992 wurde Thorsten Rund, Mitglied des RSC Cottbus, deutscher Jugendmeister im Straßenrennen. Im Jahr darauf wurde er zweifacher Junioren-Weltmeister auf der Bahn, im Punktefahren und in der Mannschaftsverfolgung (mit Ronny Lauke, Dirk Ronellenfitsch, Holger Roth) sowie Dritter in der Einerverfolgung. 1994 belegte er bei der Junioren-WM den zweiten Platz in der Einerverfolgung.

1996 wechselte Rund in die Elite-Klasse und wurde mit dem deutschen Bahnvierer Dritter bei den Bahn-Weltmeisterschaften in der Mannschaftsverfolgung (Guido Fulst, Heiko Szonn und Danilo Hondo). 1998 wurde er gemeinsam mit Christian Lademann deutscher Vizemeister im Zweier-Mannschaftsfahren, im Jahr darauf mit Fulst deutscher Meister sowie Zweiter in der Mannschaftsverfolgung. 2000 startete er bei den Olympischen Spielen in Sydney im Punktefahren und wurde 23.

2001 wurde Rund Straßenradsport-Profi beim Team Coast und startete 2003 für dieses Radsportteam bei der Vuelta a España, die er als 142. beendete. 2004 belegte er bei den deutschen Bahnmeisterschaften in der Mannschaftsverfolgung Platz drei. 2008 beendete er seine aktive Radsportlaufbahn.[1]

BeruflichesBearbeiten

Seit 2015 betreibt Thorsten Rund gemeinsam mit seiner Frau das Café im Schloss Altranft in Bad Freienwalde. Einmal wöchentlich bietet er dort Radsporttraining für Schüler an.[2]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Ex-Radprofi bäckt jetzt Kuchen - MOZ.de. In: Märkische Online Zeitung. 7. Januar 2015, abgerufen am 11. Mai 2016.
  2. Eine neue Leidenschaft - MOZ.de. In: Märkische Online Zeitung. 11. Mai 2016, abgerufen am 11. Mai 2016.