Hauptmenü öffnen
Gerhard Bolte Straßenradsport
Gerhard Bolte als Schrittmacher von Lothar Meister II beim Rennen Rund um den Marx-Engels-Platz 1956 in Berlin
Gerhard Bolte als Schrittmacher von Lothar Meister II beim
Rennen Rund um den Marx-Engels-Platz 1956 in Berlin
Zur Person
Geburtsdatum 12. Juli 1918
Sterbedatum 1993
Nation Deutsches Reich NSDeutsches Reich (NS-Zeit) Deutsches Reich
Deutschland 1946Deutschland 1945 bis 1949 Deutschland
Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Deutsche Demokratische Republik
Disziplin Straße / Bahn (Ausdauer)
Verein(e)
1939 / 1948 RC Wanderer Chemnitz
Letzte Aktualisierung: 20. Oktober 2018

Gerhard Bolte (* 12. Juli 1918 in Berlin; † 1993 in Leipzig) war ein deutscher Radsportler, der Rennen auf Straße und Bahn bestritt.

Sportliche LaufbahnBearbeiten

Gerhard Bolte begann seine Radsportlaufbahn vor Beginn des Zweiten Weltkriegs im Verein RC Grün-Weiß Berlin.1938 schaffte er den Aufstieg in die A-Klasse der Straßenfahrer. Danach wechselte er zum Verein RC Diamant Chemnitz und gewann das Rennen um den Großen Saxonia-Preis.[1] 1939 wurde er mit der Mannschaft des RC Wanderer Chemnitz deutscher Amateur-Meister in der Mannschaftsverfolgung. In diesem Jahr wurde er durch gute Ergebnisse auf der Straße auch in die Nationalmannschaft berufen. Zu den traditionellen Rennen, die Bolte gewinnen konnte, zählten Rund um das Ostragehege in Dresden und das Chemnitzer Schloßteichrennen. Nach dreijährigem Militärdienst kehrte er schwer verwundet zurück. Er trainierte dennoch ein Jahr lang, um dann zum Radsport zurück zu kehren.[1]

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde er 1948 als Profi gemeinsam mit Willy Funda deutscher Meister im Zweier-Mannschaftsfahren. 1950 wurde er mit Heinz Flemig Vize-Meister im Zweier-Mannschaftsfahren der DDR.

Bolte ließ sich, als es auf Grund der Repressionen der Sportführung gegenüber dem Berufsfahrertums in der DDR kaum noch Startmöglichkeiten gab, reamateurisieren. Er startete als Amateur für die BSG Motor Diamant Karl-Marx-Stadt.[2]

Nach dem Ende seiner Radsportlaufbahn war Bolte als Schrittmacher und als Trainer beim SC Einheit Berlin in Ost-Berlin tätig.[3]

ErfolgeBearbeiten

1939
1948

TeamsBearbeiten

  • 1949 Heidemann

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Express-Verlag (Hrsg.): Illustrierter Radsportexpress. Nr. 7/1949. Berlin, S. 54.
  2. Präsidium der Sektion Radsport der DDR (Hrsg.): Radsport-Woche. Nr. 23/1954. Berlin, S. 6.
  3. Berliner Zeitung, 26. November 1957, S. 4