Heinrich Rühl

deutscher Radrennfahrer

Heinrich Rühl (* 1922 in München; † unbekannt) war ein deutscher Radrennfahrer und nationaler Meister im Radsport.

Sportliche LaufbahnBearbeiten

Rühl startete für den Verein RC Expreß Herpersdorf. Im Laufe seiner Karriere konnte er vier Meistertrikots gewinnen. Am 7. September 1947 wurde er überraschend Deutscher Meister im Straßenrennen der Amateure vor Willi Postler und Werner Holthöfer. Kurz vor dem Ziel konnte er sich vom Feld absetzen und noch eine Minute Vorsprung herausfahren.[1] Im folgenden Jahr folgten Titel im Mannschaftszeitfahren mit Gerhard Stubbe, Gotthard Dinta und Matthias Pfannenmüller sowie auf der Bahn in der Mannschaftsverfolgung mit  Gerhard Stubbe, Gotthard Dinta und Heinz Jakobi. 1949 verteidigte der RC Expreß Herpersdorf mit Rühl den Titel auf der Bahn. 1950 wurde er Berufsfahrer im deutschen Rennstall Express, zu dem auch sein Vereinskollege Stubbe wechselte.[2] Er fuhr zwei Jahre, ohne größere Erfolge, als Profi.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Illustrierter Radsportexpress. Nr. 22/1947. Express-Verlag, Berlin 1947, S. 7.
  2. Interessengemeinschaft Radsport (Hrsg.): Der Radsport. Nr. 10/1950. Sportdienst Verlag Zademack und Noster, Köln 1950, S. 2.