Bruno Hänle

deutscher Radrennfahrer

Bruno Hänle (* 29. Juni 1954 in Ravensburg) ist ein ehemaliger deutscher Radrennfahrer und nationaler Meister im Radsport.

Sportliche LaufbahnBearbeiten

Hänle gewann 1979 mit seinen Vereinskameraden Christian Bock, Knut Binting und Roland Weissinger von der RSG Böblingen die deutsche Meisterschaft in der Mannschaftsverfolgung. 1980 konnte er diesen Erfolg wiederholen (diesmal mit Karl Wörner anstelle von Binting). In der Einerverfolgung wurde er Vize-Meister hinter Josef Kristen. Von 1977 bis 1985 stand er bei jeder Meisterschaft in mindestens einer Disziplin (Einerverfolgung, Mannschaftsverfolgung oder im Zweier-Mannschaftsfahren) auf dem Podium. 1980 war er im Vorbereitungskader des Bundes Deutscher Radfahrer (BDR) für die Olympischen Sommerspiele in Moskau, konnte aber bedingt durch den Olympiaboykott der Bundesrepublik und anderer Staaten dort nicht antreten.[1]

Von 1988 bis 1990 war er Vorsitzender des Radfahrer-Vereins Ravensburg.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 1980 – Olympiaboykott – Radfahrer-Verein Ravensburg e.V. In: rv-ravensburg.de. 4. Januar 2022, abgerufen am 13. Januar 2020.